> > > > Dual-Fiji-Grafikkarte erscheint wohl nicht mehr in diesem Jahr

Dual-Fiji-Grafikkarte erscheint wohl nicht mehr in diesem Jahr

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Mit der Vorstellung der ersten Fiji-GPU für die Radeon R9 Fury X im Juni diesen Jahres wurde auch eine Dual-GPU-Variante vorgestellt, die zum Beispiel im Project Quantum, einem experimentellen Spiele/Wohnzimmer-PC, verbaut war. Bisher gab es davon aber nur ein PCB samt verbauter GPUs zu sehen, eine konkrete Produktankündigung steht bisher noch aus. Zunächst war vom Spätsommer für einen möglichen Release die Rede, zuletzt konzentrierte sich alles auf den späten November oder im Laufe des Dezembers. Mit Voranschreiten des Dezembers wurde aber immer klarer, dass eine "Radeon R9 Fury X2" in diesem Jahr wohl nicht mehr erscheinen wird. Fudzilla will nun die vermeintlich endgültige Bestätigung dieser Situation vermeldet haben.

Demnach soll die "Radeon R9 Fury X2" unter dem Codenamen "Gemini" nicht mehr 2015 erscheinen. Eingestellt wurde das Projekt aber offenbar nicht, nur nach hinten verschoben. Dies soll zwei Gründe haben: Zum einen will AMD keinen Druck auf die Verkäufe der Radeon R9 Fury X ausüben. Mit einer möglichen Dual-GPU-Karte würde dies aber geschehen und ein wenn auch minimaler Preisverfall ist mehr als wahrscheinlich. Eine mögliche Verzögerung aufgrund einer zu geringen Produktion der Fiji-GPUs ist hingegen weniger wahrscheinlich, da AMD nach Lieferengpässen bis in den Spätsommer hinein inzwischen ausreichend Stückzahlen seiner Karten mit Fiji-GPU in den Handel liefern kann.

PCB der Dual-Fiji-Grafikkarte
PCB der Dual-Fiji-Grafikkarte (Bild: PCPerspective)

Der zweite Grund soll in der Software zu suchen sein. Auch wenn das grundsätzliche Prinzip einer Dual-GPU-Karte oder eines solchen CrossFire-Systems nicht anders ist als bei früheren Karten, so will AMD dennoch sicherstellen, dass die aus den beiden GPUs resultierende Leistung den Erwartungen entsprechen kann. Diese Argumentation steht aber auf wackligen Beinen, da ein CrossFire-System aus zwei Radeon R9 Fury X, Radeon R9 Fury oder Radeon R9 Nano durchaus problemlos zu funktionieren scheint. Die Performance-Zuwächse sind natürlich sehr unterschiedlich und hängen maßgeblich mit entsprechenden Optimierungen im Treiber zusammen. Ein größeres Defizit in dieser Hinsicht ist uns bei AMD aber nicht bekannt. Bei der Hardware dürfte es auch keine Probleme geben, da Dual-GPU-Grafikkarten mit einem PCI-Express-Chip zwischen den beiden GPUs seit Jahren eine etablierte Technik sind.

Was bleibt ist abzuwarten, ob AMD Anfang des kommenden Jahres noch einmal im High-End-Bereich angreift und sich danach vollends auf die kommende GPU-Generation mit einer neuen Fertigung konzentriert.

Die AMD Radeon R9 Fury X2 im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 Nano AMD Radeon R9 Fury AMD Radeon R9 Fury X AMD Radeon R9 Fury X2
Preis ab 648 Euro ab 545 Euro ab 649 Euro unbekannt
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Fiji XT Fiji PRO Fiji XT Gemini
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 2x 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - - -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.000 MHz 1.050 MHz 2x 1.000 MHz
Speichertakt 500 MHz 500 MHz 500 MHz 2x 500 MHz
Speichertyp HBM HBM HBM HBM
Speichergröße 4 GB 4 GB 4 GB 2x 4 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 4.096 Bit 4.096 Bit 2x 4.096 bit
Speicherbandbreite 512,0 GB/s 512,0 GB/s 512,0 GB/s 2x 512,0 GB/s
DirectX-Version 12 12 12 12
Shadereinheiten 4.096 3.584 4.096 2x 4.096
Textureinheiten 256 224 256 2x 256
ROPs 64 64 64 2x 64
Typische Boardpower 175 Watt 275 275 Watt unbekannt

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
Vielleicht will AMD der Dualkarte HBM 2 mit 2×8GB Spendieren und daher die verzögerungen.

Zitataus CB Artikel.
Aus Branchenkreisen will Business Korea von diesem Vorhaben erfahren haben. Demnach planen Samsung und SK Hynix den Start der Massenproduktion der zweiten Generation des HBM-Speichers (HBM2) innerhalb des ersten Quartals 2016. Zu den Abnehmern werde dann unter anderem Nvidia mit der für 2016 angekündigten GPU-Architektur Pascal zählen. Auch AMD plant neue GPUs mit „HBM2“.
#2
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2538
wozu 2x8GB hbm2 für fiji in 28Nm, wenn im selben jahr arctic islands in in 14/16nm mit ebenfalls hbm2 kommen soll ?

ausser das ist bereits ein anzeichen dafür das arctic islands wohl doch länger (wie leider in letzter zeit für amd üblich, wenn ich denke wie lange ich auf den fiji/fury release warten mußte) auf sich warten lässt, als viele es erwarten/sich wünschen
#3
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
Weil es vielleicht zu beginn nur Chips werden in 350mm2 +- .
Wird ja auch gemunkelt das nur absolutes Highend mit HBM ausgerüstet wird und bei anderen Karten GDDR5X drauf kommt.
Vielleicht ist auch Pascal näher vor Release und AMD will sich mit HBM2 nicht die Show nehmen lassen.
#4
customavatars/avatar209202_1.gif
Registriert seit: 08.08.2014
Irgendwo im Nirgendwo
Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Könnte mir vorstellen, dass das auch was mit dem Patentstreit mit Asetek zu tun hat.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6694
Wenn die 400er (14nm) Generation wahrscheinlich Q2 oder Q3 kommt, macht es mMn. keinen Sinn Q1 noch die Fury 2X raus zu hauen... Die können die gelagerten auf den Markt bringen und diese sofort in den Abverkauf bringen.
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Tzja..Hätte AMD die Geminin schon im Herbst released, so gäbe es jetzt keine Fragen mehr...
Egal wann oder ob die Geminin kommt, sie kommt eindeutig zu spät. Womöglich hat das AMD auch schon eingesehen und sie lassen die Karte wohl doch nicht bauen.

Macht es denn Sinn noch einen 28nm-KJarte zu produzieren, die ja angeblich die Speerspitze darstellen soll, während 14/16nm und HBM2 in den Startlöchern sitzt ?
Wenn Dual, dann bitte auch mit zeitgemäßer Technik in 14/16nm und HBM2.
#7
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6694
In letzter Zeit gab es öfters Hinweise das es bis zu den 14nm Karten nicht mehr lange dauert, die Produktion Hawaii Chips werden sie bestimmt schon beendet haben (lassen), höchstens Tonga und Fiji werden sie noch produzieren lassen denke ich.

Wenn sagen wir Mai - Juni die neuen Karten kommen, wird es nicht mehr lange dauern bis die Serienproduktion gestartet wird, wenn dies nicht schon der Fall ist.
#8
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2538
dieser Optimismus ist mir bei Amd leider schon lange vergangen (nach den Erfahrungen der letzten Jahre, wann etwas kommen sollte und wann es dann wirklich gekommen ist)

ich bin da eher pessimistisch und rechne mit arctic island nicht vor q3 - eher q4 2016 :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]