> > > > Radeon R9 390 bald auch mit 4 GB Grafikspeicher

Radeon R9 390 bald auch mit 4 GB Grafikspeicher

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Bisher gibt es die AMD Radeon R9 390 als Refresh der Radeon R9 290 nur mit 8 GB Grafikspeicher. Dieser Verdopplung wurde in der vorangegangenen Generation von einigen Hersteller bei der Radeon R9 290X vollzogen und setzte sich mit der Erneuerung der Serie auf beiden Karten, also auf der Radeon R9 390 und R9 390X, fort. Die vormals Hawaii, nun Grenada getaufte GPU, kann von 8 GB Grafikspeicher aber nur in den wenigsten Fällen einen positiven Effekt ziehen.

Nun hat AMD seinen Partnern offenbar grünes Licht gegeben und erlaubt diesen die Radeon R9 390 auch mit halbem Speicher, also 4 GB, zu verkaufen. Dies dürfte sich abermals positiv auf den Preis der Karte auswirken, die durch den geringeren Grafikspeicher etwas günstiger wird.

Gleich zum Start melden einige Partner von AMD die Verfügbarkeit solcher Modelle. Darunter Sapphire mit der Radeon R9 390 4G D5 Platinum Edition OC, die zwar um nur 10 MHz übertaktet ist, dennoch mit einem voluminösen Triple-Slot-Kühler daherkommt. Auf der Rückseite des Referenz-PCBs befindet sich zusätzlich eine Backplate. Zweiter Vertreter der neuen Riege der Radeon R9 390 mit halbem Grafikspeicher ist die XFX Radeon R9 390 4GB Double Dissipation (Black Wolf). Sie schafft immerhin eine werksseitige Übertaktung von 15 MHz. Das PCB hat XFX überarbeitet und die verbaute Double-Dissipation-Kühlung soll besonders effektiv sein. PowerColor bietet mit der Radeon R9 390 4 GB ebenfalls ein solches Modell an. Auch hier kommt ein massiver Kühler zum Einsatz. Die drei Lüfter bleiben im Idle-Betrieb bis zu einer Temperatur von 62 °C stehen und beginnen erst dann mit der Kühlung von GPU sowie den weiteren Komponenten.

Offen ist noch die Frage nach dem Einfluss der Speicherhalbierung auf die Leistung der Radeon R9 390. Ausgehend von den Erfahrungen durch die Verdopplung des Speichers der Radeon R9 290X dürfte eine Radeon R9 390 mit 4 GB keinesfalls langsamer sein als eine solche mit 8 GB. Bevor der Grafikspeicher zum limitierenden Faktor wird, erreicht die GPU selbst ihr Leistungslimit. Nur in extrem seltenen Szenarien und Einstellungen kann eine Radeon R9 390 von 8 GB Grafikspeicher profitieren.

Die Reduzierung der Speicherkapazität dürfte vor allem Auswirkungen auf den Preis haben. Bisher ist aber noch keines der Modelle in unserem Preisvergleich zu finden. Für die 8-GB-Version werden dort rund 330 Euro fällig.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3210
Dann besteht ja die Chance eine 4 GB-Version für unter 300€ abzustauben. Könnte interessant werden.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6931
Gibt wahrscheinlich noch zu viele R9 290(X)er in den Lagern die man nun mit nem Bios Flash verkauft.^^
#3
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 19275
Zitat Fallwrrk;24134836
Dann besteht ja die Chance eine 4 GB-Version für unter 300€ abzustauben. Könnte interessant werden.


gibts doch schon lange
r9 290 in PCIe mit GPU (AMD/ATI): R9 290 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
#4
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3210
Zitat sTOrM41;24134865
gibts doch schon lange


Ich meine ne "richtige" 390. :D
#5
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
sehr gut, da wird nv wohl beim preis des speicherkrüppels nachziehen müssen
da kann der kunde nur profitieren
#6
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3834
Wenn jetzt noch eine Karte mit Custom PCB mit maximal 25cm Länge und brauchbarer Kühllung kommen würde wäre ich seelig.
#7
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Zitat tanuki82;24135004
sehr gut, da wird nv wohl beim preis des speicherkrüppels nachziehen müssen
da kann der kunde nur profitieren


dir hat man wohl besonders weh getan mit dem Speicherkrüppel .............
#8
customavatars/avatar107049_1.gif
Registriert seit: 22.01.2009
Irdning/Steiermark/Austria
Bootsmann
Beiträge: 601
hab meine 290X mit 8GB für 330 euro bekommen.... Die würde sich sicher auch probleomlos als 390X patchen lassen.
#9
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
Zitat heigro;24137299
dir hat man wohl besonders weh getan mit dem Speicherkrüppel .............


nö, ich werde nur nicht gerne vom hersteller für dumm verkauft.
mag sein das es bei dir so ist...
bei mir definitiv nicht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]