> > > > 8 GB Videospeicher: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X ist günstiger

8 GB Videospeicher: Sapphire Radeon R9 290X Tri-X ist günstiger

Veröffentlicht am: von

sapphireAuf der diesjährigen CES zeigte uns Sapphire im Vdara-Hotel in Las Vegas sein aktuelles Grafikkarten-Sortiment und kündigte an, demnächst auch eine günstigere Version der Radeon R9 290X mit 8 GB Videospeicher in den Handel zu schicken. Zum Wochenende hat man die Sapphire Radeon R9 290X Tri-X mit 8 GB nun offiziell vorgestellt. Im Gegensatz zur bisher erhältlichen Version, der Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X 8GB, belegt das Kühlsystem nicht mehr 2,5 Slots in der Höhe, sondern kommt im üblichen Dual-Slot-Design daher. Damit kann Sapphire etwas Materialkosten einsparen und gibt diese Ersparnis dem Endkunden weiter.

Trotzdem soll auch dieser Ableger mit einer leistungsstarken und vor allem leisen Kühlung auf sich aufmerksam machen. Um die Kühlung von Chip und Speicher kümmern sich eine zentrale Heatpipe mit einem Durchmesser von zehn Millimetern sowie vier zusätzliche Kupfer-Kapillare. Unterstützt werden diese nicht nur von zahlreichen Aluminiumfinnen, sondern auch von drei Lüftern, die jetzt auf Staub abweisenden Lagern, bestehend aus jeweils zwei Kugellagern, montiert wurden.

Unter der Haube werkelt AMDs aktueller „Hawaii XT“-Chip mit 2.816 Streamprozessoren und einem 8.192 MB großen GDDR5-Videospeicher, welcher wie gewohnt über einen 512 Bit breiten Datenbus angebunden ist. Im Vergleich zur bisher erhältlichen 8-GB-Version, fährt Sapphire allerdings die Taktraten leicht zurück. Die Sapphire Radeon R9 290X Tri-X 8GB rechnet mit 1.020 respektive 1.375 MHz. Damit ist der Grafikprozessor aber gerade einmal nur 10 MHz langsamer. Um die Karte mit ausreichend Strom zu versorgen, müssen zwei 8-Pin-Stecker an die Grafikkarte angeschlossen werden, womit der 3D-Beschleuniger theoretisch bis zu 375 Watt aus dem Netzteil ziehen könnte.

Die neue Sapphire Radeon R9 290X Tri-X 8GB soll demnächst im Handel erhältlich sein. Preisangaben machte Sapphire allerdings noch nicht. Auf der CES sagte man uns, den Preis um etwa 50 US-Dollar drücken zu können. Die bisherige Version ist in unserem Preisvergleich aktuell für etwa 434 Euro zu haben.

Die neue 8-GB-Version im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 290X Sapphire Radeon R9 290X Tri-X 8GB Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X 8GB
Straßenpreis ab 319 Euro noch nicht verfügbar ab 434 Euro
Homepage www.amd.de www.sapphiretech.com www.sapphiretech.com
Technische Daten
GPU Hawaii XT Hawaii XT Hawaii XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis) - - -
GPU-Takt (Boost) 1.000 MHz 1.020 MHz 1.030 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.375 MHz 1.375 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 8.192 MB 8.192 MB
Speicherinterface 512 Bit 512 Bit 512 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek. 352,00 GB/Sek. 352,00 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 2.816 2.816 2.816
Textur Units 176 176 176
ROPs 64 64 64
Pixelfüllrate 64,0 GPixel/Sek. 65,3 GPixel/sek. 65,8 GPixel/Sek.

Social Links

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Die 290x verbraucht keine 140W mehr als eine gtx970, hier liegen wir eher bei 60W. Mit vernünftigem Kühler schrumpft der Abstand noch weiter(30W weniger) und man liegt in ähnlichen Effizienzbereichen wie eine Titan:
Messung: Extrem gesteigerte Effizienz! - Raijintek Morpheus im Test: Eiskalter Hitzekiller für R9 290X & Co.
#13
customavatars/avatar192077_1.gif
Registriert seit: 14.05.2013
Düsseldorf
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 499
@ red.Valve
Wenn man Strom sparen muss und jeden Cent fünfmal umdreht, dann sollte man sich evtl. nicht eine High-Endkarte holen. Oder mal anders ausgedrückt immer diese Stromspardiskussionen sind Unsinn wenn man sich Sachen in der Klasse kauft und evtl. dann noch dem beliebten Volkssport des Übertaktens (zumindest tun einige Leute so ;)) huldigt.
#14
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 719
@R3d.valve: deine Rechnung ist doch Grobfug, wenn jemand den Pc 24/7 laufen lassen kann, ist ihm sicherlich der Strom sowas von wurscht, sonst würde er ihn einfach abschalten.
und 8h zocken an 365 tagen glaube ich auch kaum. das sind aufs jahr quergerechnet maximal 5h...

zu der Sapphire Karte:

für ein Crossfire sicher nicht schlecht, das hätte was. eine einzelne Karte bringt eher nicht soviel mehrwert, als dass ich da ~60€ mehr bezahlen würde. Mal davon abgesehen, dass die 290 schon für 250 zu bekommen ist...
Ich finde es auch schade, dass man das nicht gleich genutzt hat um einen neuen Kühler draufzumachen.
#15
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wenn er aber 2 ungleiche Monitore benutzt oder viele Filme guckt, dann...
http://ht4u.net/reviews/2013/amd_radeon_r9_290x_hawaii_review/index22.php
Das nervt mich schon so ein wenig. Das muss ja nicht sein.
Aber sonst...
#16
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7764
Und weil ne 970 fiept wie Sau, holen die grünen wieder mal das "Stromspar Argument" raus. Was auch sonst?? So langsam kann man diese müßige Diskussion nicht mehr lesen.Ich habe schon immer beide Lager benutzt und mich nur wegen der Preispolitik und der schlechten Qualität, die ich dafür bekomme, gegen NV endschieden. Allerdings brauche ich 8Gb Ram auch nicht wirklich.^^
#17
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 4995
Positiv ist auch das def Speichertakt erhöt wurde.
Wobei ggf. Mit entspanteren timings zu rechnen ist!?
#18
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat Sharif;23109001
Diese ganze Effiziente Strom Scheiß interessiert ein Hardcore Gamer null wer sich eine GPU für 1000€ leisten kann der wird auch nicht über Strom Preise heulen.


Wenn du meinst... Alles, was die Karte an Leistungsaufnahme hat, wandelt sie sehr effektiv in Wärme um und diese Energie landet zweifelsfrei im Raum. Ich brauche das nicht, vorallem nicht im Sommer und im idle.

@Reaver1988
Danke für den Link, höchst interessant.
#19
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8771
Zitat Reaver1988;23109654
Die 290x verbraucht keine 140W mehr als eine gtx970, hier liegen wir eher bei 60W. Mit vernünftigem Kühler schrumpft der Abstand noch weiter(30W weniger) und man liegt in ähnlichen Effizienzbereichen wie eine Titan:
Messung: Extrem gesteigerte Effizienz! - Raijintek Morpheus im Test: Eiskalter Hitzekiller für R9 290X & Co.

Entnehme ich das richtig aus dem Artikel das zwar 1250 MHZ OC gehen jedoch nur 1100 MHZ konstant möglich sind weil Powertune zwischen funkt.
Gibtves ne Möglichkeit das Powertune höher ansetzen zu lassen mit z.b einem BIOS Mod?.
#20
Registriert seit: 29.02.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
Zitat Fried_Knight;23109823
Wenn er aber 2 ungleiche Monitore benutzt oder viele Filme guckt, dann...
http://ht4u.net/reviews/2013/amd_radeon_r9_290x_hawaii_review/index22.php
Das nervt mich schon so ein wenig. Das muss ja nicht sein.
Aber sonst...

Der 2 . und 3 Monitor sind bei mir an der IGpu angeschlossen und noch einmal separat für Eyefinity an der Gpu. Beim zocken spielt das dann keine Rolle mehr und im Desktop Betrieb mit einem Triple ist Nvidia ebenfalls nicht sparsam
#21
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2699
Zitat Andregee;23114343
Der 2 . und 3 Monitor sind bei mir an der IGpu angeschlossen und noch einmal separat für Eyefinity an der Gpu. Beim zocken spielt das dann keine Rolle mehr und im Desktop Betrieb mit einem Triple ist Nvidia ebenfalls nicht sparsam


Wir reden hier über 60w bei einer R290. Die 10 Watt mehr gegenüber einer Nvidia Karte (die GTX 970 fehlt bei der Auflistung - könnten auch 20 Watt sein) tun mir nicht weh. Ich habe mir einen Monster PC mit drei Monitoren und Wasserkühlung hingestellt um Spiele mit drei Monitoren genießen zu können. Glaubt ersthaft wer mich interessieren nun ein paar Watt Stromverbrauch?

Wenn das wirklich ein Thema ist, dann schaft man sich doch nicht so eine Kiste an! Im Idlebetrieb heizt die Karte auch im Sommer nichts auf. Abwärme gibt es im Spielbetrieb genug, aber die habe ich mit jeder Highendkarte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]