> > > > AMD will bei Fiji-Karten einen HDMI-2.0-Dongle beilegen (2. Update: doch nicht)

AMD will bei Fiji-Karten einen HDMI-2.0-Dongle beilegen (2. Update: doch nicht)

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013So technisch interessant und fortschrittlich die neueste GPU-Generation aus dem Hause AMD mit dem High Bandwidth Memory und dem Interposer auch sein mag, ein großer Kritikpunkt war und ist das Fehlen der Unterstützung von HDMI 2.0. Dies trifft auf alle Karten mit Fiji-GPU zu, also sowohl auf die Radeon R9 Fury X, wie auch auf die Radeon R9 Fury und Radeon R9 Nano.

Der Grund für das Fehlen von HDMI 2.0 bei Karten mit Fiji-GPU ist einfach: Laut AMD war man nicht in der Lage, einen neuen Display-Controller in die GPU zu integrieren und musste somit bei HDMI 1.4a verbleiben. Über die genauen Gründe zum Fehlen von HDMI 2.0 wollte man sich aber nicht auslassen. Etwas unverständlich ist dies vor allem aus dem Umstand heraus, dass AMD die Fury-Karten und hier vor allem die Radeon R9 Nano mit ihren kompakten Abmessungen bewirbt, die auch in einem ITX-System im Wohnzimmer ihren Platz finden sollen. Hier bietet sich der Betrieb an einem Fernseher via HDMI 2.0 natürlich an – vorausgesetzt man betreibt bereits einen 4K-Fernseher in den eigenen vier Wänden. Laut AMD sind Fernseher mit HDMI 2.0 aber noch nicht sonderlich weit verbreitet, noch weniger verbreitet sind aber solche mit DisplayPort und damit stürzt die Argumentationskette von AMD recht schnell in sich zusammen.

AMD Radeon R9 Nano
Bildergalerie der AMD Radeon R9 Nano – die Slotblende

Noch eine weitere Ebene bekommt die fehlende Unterstützung durch die dann ebenfalls nicht vorhandene Implementation von HDCP 2.2. Der Kopierschutz wird eine Grundvoraussetzung für 4K-Inhalte per Streaming sein und auch die gegen Ende des Jahres erwarteten 4K-Blu-Rays setzen auf HDCP 2.2.

Im Rahmen einer Presseveranstaltung zur Radeon R9 380X und der Radeon Software Crimson Edition erwähnte AMD in einem Nebensatz, dass man zukünftig Grafikkarten mit Fiji-GPU einen aktiven DisplayPort auf HDMI 2.0 Dongle beilegen wird. Ab wann dies der Fall sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Außerdem unklar ist, ob dies alle Modellvarianten betrifft und wie sich die Beigabe bei den verschiedenen Partner wie ASUS, MSI und Sapphire verhält. Eine entsprechende Anfrage bei AMD läuft.

Immerhin zeigt sich einmal mehr, dass AMD auf solche Kritik wie die fehlende Unterstützung von HDMI 2.0 reagiert. Mit dem Adapter geht man den derzeit einzigen gangbaren Weg dazu – eine andere Möglichkeit gibt es derzeit nicht, um bei diesen Karten HDMI 2.0 anbieten zu können.

1. Update:

Kommando zurück! Offenbar handelte es sich um ein Missverständnis, denn wie AMD uns mitteilt sprach man dabei nur über die generelle Verfügbarkeit von DP-zu-HDMI-2.0-Adapter. Es gebe aber derzeit keine Pläne einen solchen den Karten beizulegen.

2. Update:

Da etwas bei der Verwirrung bei den DP-zu-HDMI-Adaptern herrscht, wollen wir für etwas Aufklärung sorgen. So bietet Club3D solche aktiven Adapter (DisplayPort 1.2 auf HDMI 2.0 UHD Aktiver Adapter und Mini DisplayPort 1.2 auf HDMI 2.0 UHD Aktiver Adapter) an, die echtes HDMI 2.0 am Ausgang liefern und damit auch UltraHD/4K bei 60 Hz ermöglichen. Außerdem sind diese kompatibel zu HDCP 2.2 und bieten damit auch eine Unterstützung für den Kopierschutz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6302
Zitat RoBBe07;24080626
Mach dich nicht lächerlich Pickebuh. Von knapp 500 gelisteten Fernsehern bei Geizhals mit 4K besitzen fast 400 nen HDMI 2.0 Anschluss und ganze 4 nen DP2. Das ist absolut selten.

Und wieviele können "non-Augen-Krebs" BluRay 4K Content (2160p Quell-Material) mit HDCP 2.2 Wiedergeben?
No Lizenz to kill ! :cool:
#30
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2830
Was hat das mit Pickebuhs Aussage zu tun?
#31
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6924
Nichts...

HDMI 2.0 ist einfach der Standard für den Multimedia- und Entertainmentbereich.


@Don könntest du bitte klären ob von einer Fiji Karte mit dem Dongle HDCP 2.2 raus kommt?
Denn ich glaube gelesen zu haben das HDMI 2.0 per Dongle und dem neuen Crimson-Treiber zwar möglich ist, HDCP 2.2 aber nicht geht.

Mit dem 2. Update klingt es so das HDCP 2.2 dadurch wirklich erzaubert wird wenn du (oder jemand anderes) einen Link hättest wie das geht, wäre ich sehr dankbar.
Das meine ich nicht um Fakten zu überprüfen sondern weil es mich echt interessiert wie die Verschlüsselung dann ??umgerechnet?? wird und die Kompatiblität dabei gewahrt wird.
Denn der Sinn bei ner hohen/besseren Verschlüsselung ist doch eigentlich das die nicht unterbrochen bzw niedrigere Stufen hat, welche man dann zum mitschneiden nutzen könnte.

Außerdem würde mich mal interessieren ob HDCP beim Einsatz von einem HDMI Kabel beim schauen von Netflix oder Amazon Instant Video aus dem Browser heraus auf Vollbild auf dem Fernseher überhaupt genutzt wird, oder ob das nur beim Abspielen von BlueRays der Fall ist!
#32
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11733
Zitat NasaGTR;24080693
Nichts...

HDMI 2.0 ist einfach der Standard für den Multimedia- und Entertainmentbereich.


@Don könntest du bitte klären ob von einer Fiji Karte mit dem Dongle HDCP 2.2 raus kommt?
Denn ich glaube gelesen zu haben das HDMI 2.0 per Dongle und dem neuen Crimson-Treiber zwar möglich ist, HDCP 2.2 aber nicht geht.

Mit dem 2. Update klingt es so das HDCP 2.2 dadurch wirklich erzaubert wird wenn du (oder jemand anderes) einen Link hättest wie das geht, wäre ich sehr dankbar.
Das meine ich nicht um Fakten zu überprüfen sondern weil es mich echt interessiert wie die Verschlüsselung dann ??umgerechnet?? wird und die Kompatiblität dabei gewahrt wird.
Denn der Sinn bei ner hohen/besseren Verschlüsselung ist doch eigentlich das die nicht unterbrochen bzw niedrigere Stufen hat, welche man dann zum mitschneiden nutzen könnte.

Außerdem würde mich mal interessieren ob HDCP beim Einsatz von einem HDMI Kabel beim schauen von Netflix oder Amazon Instant Video aus dem Browser heraus auf Vollbild auf dem Fernseher überhaupt genutzt wird, oder ob das nur beim Abspielen von BlueRays der Fall ist!


Also laut dem zweiten update:
Zitat
Außerdem sind diese kompatibel zu HDCP 2.2 und bieten damit auch eine Unterstützung für den Kopierschutz.


Es wäre schon eine Gelegenheit für AMD, ein Bundle mit solch einem Adapter zu bieten, finde ich. Wahrscheinlich lohnt sich das aber wegen der Logistik nicht...
#33
customavatars/avatar196307_1.gif
Registriert seit: 12.09.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
klingt alles wieder mal nach einem total fail von AMD.. wer in 4k spielen will, auf einem TV gerät oder bluray spielen will kommt nicht um nvidia herum.. leider braucht man auch da aktuell mindestens 2 GPUs für 3 screens, da die neuen karten nur DVI+HDMI+3xDP haben und auch da geht es mit einem billigen DP-> HDMI Kabel nicht in 4k
#34
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3362
Selbst Nvidia kann HDCP 2.2 auf den großen Karten doch nicht. Lediglich die 950 und 960 können das und für 4k Gaming abseits von niedrigen Settings sind die zu schwach.

Aber was ein total fail von AMD...
#35
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat unl34shed;24081545
Selbst Nvidia kann HDCP 2.2 auf den großen Karten doch nicht. Lediglich die 950 und 960 können das und für 4k Gaming abseits von niedrigen Settings sind die zu schwach.

Aber was ein total fail von AMD...


Bei manchen ist die grüne Brille halt nicht durchsichtig,sodass man einfach nicht sieht was die Karten können/nicht können.Hauptsache sich an der Tastatur aufgegeilt.
#36
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat mackenzie83;24081265
klingt alles wieder mal nach einem total fail von AMD..

"fail" hört sich nach kinderscheiße an!
wozu geld für eine minderheit investieren...

Zitat
wer in 4k spielen will, auf einem TV gerät spielen will kommt nicht um nvidia herum..

mit dem adapter eben schon, du warst sogar zu faul den artikel zu lesen...

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat unl34shed;24081545
Aber was ein total fail von AMD...

ist doch immer so, bei AMD arbeiten angeblich auch nur idioten die von schlatkreisen und solchen dingen keine ahnung haben:\
AMD soll endlich auch die "experten" in den foren hören!!!11^^^
#37
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33223
Zitat NasaGTR;24080693
@Don könntest du bitte klären ob von einer Fiji Karte mit dem Dongle HDCP 2.2 raus kommt?
Denn ich glaube gelesen zu haben das HDMI 2.0 per Dongle und dem neuen Crimson-Treiber zwar möglich ist, HDCP 2.2 aber nicht geht.


Das wird nicht funktionieren. Der "Dongle" ist ein aktiver Adapter, welcher das Signal von DP1.2 auf HDMI 2.0 umsetzt. Der DP Anschluss spuckt aber eben nur HDCP 1.x aus... Nicht aber HDCP 2.2.
Die einzige mir bekannte Möglichkeit ist derzeit mit einem LSPCON zu realisieren (oder native zu implementieren) -> ersteres gibts bei Skylake bspw. auf manchen Boards, wo man das DP Signal über Thunderbold irgendwie abgreift und der Chip, der das HDMI 2.0 Signal ausspuckt, verpackt den Content dann HDCP 2.2 tauglich. Das kann aber bei einem aktiven DP auf HDMI 2.0 Converter Dongle so nicht funktionieren, da das Signal eben mit altem HDCP Standard das Gerät "verlässt", nämlich über den DP Port der Grafikkarte...

Kurzum, es mag zwar richtig sein, dass der Dongle HDCP 2.2 tauglich ist, aber eben nur dann, wenn der DP Port schon native HDCP 2.2 ausspuckt. Das ist ein eklatanter Unterschied in der Betrachtungsweise!

Und nein, auch die GM200/GM204 GPU von NV kann kein HDCP 2.2 soweit ich weis. Weswegen ich atm von diesen Modellen etwas Abstand genommen habe und auf die nächste Generation warte -> und damit der Tausch des FHD TVs auf ein UHD Modell ebenso auf Eis liegt.
#38
customavatars/avatar66241_1.gif
Registriert seit: 16.06.2007
Ludwigshafen
Bootsmann
Beiträge: 680
meine fresse...

seit monaten lese ich über diese dp zu hdmi 2.0 adapter von bizlink oder von club3d, doch verfügbarkeit zum verkauf in deutschland, fehlt jedoch bis heute jede spur :fresse:

also leute was ist da nur los ?

ich will endlich verdammt nochmal einem diesen beiden oder ähnliche dp adapter mit hdmi [email protected] der zum sofort kauf verfügbar ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]