> > > > Sapphire TriXX Utility erlaubt Einstellung von HBM-Takt und Spannung

Sapphire TriXX Utility erlaubt Einstellung von HBM-Takt und Spannung

Veröffentlicht am: von

sapphireÜber lange Zeit war nicht ganz klar, ob sich der High Bandwidth Memory der Fiji-Karten von AMD übertakten lässt. Kurz nach dem Start wurde dann deutlich, dass es nicht so einfach werden würde. Zwar erlaubten einige Tools eine Anpassung des Taktes, doch offenbar wurde nicht direkt der Takt des Speichers angesprochen, sondern eine bestimmte Takt-Domäne, die auch Auswirkungen auf anderen Bereiche hat. Daher waren die Leistungssteigerungen manches mal auch deutlich höher, als dies erwartet wurden. Seitens AMD bleibt es bei der offiziellen Stellungnahme, dass ein Overclocking des HBM nicht möglich sein wird.

Nicht ohne Grund beschreiben die Anbieter von Software wie dem ASUS GPU Tweak II oder MSI Afterburner die entsprechenden Optionen mit "Overclocking Range Enhancement". ASUS bietet eine Unterstützung für alle Fiji-Karten und bestätigte dies offiziell auch. Über einen Schieberegler lässt sich der Takt bis auf 1.000 MHz ändern. Neben den Auswirkungen auf den Speichertakt soll sich die Leistung aber auch in anderen Bereichen erhöhen. Insgesamt scheint das Overclocking-Potenzial der Fiji-Karten relativ limitiert zu sein, daran ändern auch die zahlreichen Overclocking-Programme nichts. Natürlich muss man dabei auch sehen, dass die Leistung beispielsweise einer Radeon R9 Fury X schon recht hoch ist - dennoch aber wollen einige etwas mehr aus der Karte herausholen.

Sapphire TriXX Utility
Sapphire TriXX Utility

Sapphire hat in der Version 5.2.1 seines TriXX Utility folgende Änderungen geäußert: "Now supports HBM memory overclock on Fury cards" und "Now supports over-volt on Fury card". Während eine höhere Spannung und Takt für die GPU keine echte Neuheit sind, ist die Unterstützung für das Overclocking des HBM ein Novum für die Software von Sapphire. Nun stellt sich aber auch hier die Frage, ob Sapphire wirklich nur den Takt des HBM ändern kann oder ob auch weitere Bereiche mit beeinflusst werden. Da allen Herstellern nur bestimmte Zugriffsmöglichkeiten auf die Protokolle möglich sein sollte, gehen wir davon aus, dass sich hinter dieser Option keine echte Neuheit verbirgt.

Leider konnten wir dies bisher noch nicht weiter verifizieren. Besitzer einer Radeon R9 Fury X, Radeon R9 Fury oder Radeon R9 Nano können die Software aber direkt bei Sapphire herunterladen und es selbst einmal ausprobieren.

Social Links

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Zitat NasaGTR;24072413
Hm das geht mit meiner HD7950 nicht... da steht N/A und der Balken ist ausgegraut. Neustart brachte Nix.

Die Karte hat allerdings kein Spannunglock, im Afterburner geht das. Wollte halt aber Probieren ob ich mit Trixx höher und stabiler übertakten kann.




HD 7950 nicht gleich Fury X, könnte daren liegen, also eventuell ;)
#19
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6683
Ist ja aber jetzt nicht so dass die neueste Trixx Version nur für die Fury X ist...
Und warum der Spannungsunlock für eine GCN1.0 Karte nicht/nicht mehr drin ist, verstehe ich halt nicht.
#20
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7072
Kauf Dir bei Gutem Angebot eine Fury und werd glücklich :-)
#21
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Also die Spannung zu erhöhen funktioniert einwandfrei mit dem Trixx Tool, ich habe es probiert und mir anzeigen lassen mit GPUZ in Verbindung mit dem Rendertest und der Spannungsanzeige dort. In Game jedoch noch nicht probiert ...

Mich wundert, dass hier noch so wenig User von Selbstversuchen berichtet haben :confused:

Edit
Trixx scheint gut in Kombination mit dem AB zu laufen ... ich hoffe das die Luxx Redaktion nochmal darauf eingeht und selber testet und berichtet hier ... :)
#22
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1232
Zitat Josedan03;24075183
Mich wundert, dass hier noch so wenig User von Selbstversuchen berichtet haben

Der R9 Nano möchte ich nicht zu viel zumuten. Spannungserhöhungen kommen für mich aufgrund der bereits ziemlich tighten Stromversorgung(TDP 175W statt 275W) nicht in Frage.
Werde bestimmt ein bißchen mit HBMoc experimentieren, aber der GPU werd ich +50MHz gönnen sobald ich den LüfterMod durchgeführt hab, was bestimmt noch bis zu den Weihnachtsferien warten muss.


persönliche Anmerkung: das UI von TriXXX sieht mal wirklich schei*e aus.
#23
Registriert seit: 28.11.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Ich habe bei meiner Fury die Software auch installiert.
Ich möchte aber die Spannung absenken und den Takt nicht verändern. Dazu habe ich nun Trixx installiert die Spannung maximal abgesenkt und mit FurMark einen Test gemacht. Die Karte ist damit viel leiser und die Temp ist um 7°C in FurMark gefallen. Das läuft prima.

Aber wenn Trixx einmal aktiviert war und ich den Rechner in den Standby schicke, wacht der Rechner nicht mehr richtig auf. Der Tower geht zwar an, aber der Monitor bleibt schwarz. Entweder startet der Rechner dann von selbst neu, oder man man muss einen Reset machen.
Getestet habe ich das mit dem letzten Catalyst sowie Crimson.
#24
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7072
Bitte welche Fury, welcher Kalender-Woche von 2015 und wieviel Spannung (mV) hast denn gesenkt
Leiser als Leise (Still) geht kaum noch und wie hoch taktete die Karte bitte?
Lagen die vollen 1000 Mhz (Sapphire Fury) auch an?
#25
Registriert seit: 28.11.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Ich habe die TriX. Gesenkt habe ich die Spannung um 72mV mehr ging mit dem Tool nicht.
Die 1000MHz lagen an. Aus welcher KW die Karte ist, kann ich nicht sagen.
Eventuell teste ich mal noch mit mehr Volt. Das wird aber dauern, denn ich bin Morgen bis Montag nicht zu Hause.
#26
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7072
Auf der Verpackung steht A15xx und nach der Zahl 15 ist die Kalenderwoche abgedruckt :-)

Meine hat z.B. die Zahl A1529.... und stammt von KW 29
#27
Registriert seit: 28.11.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Die Verpackung liegt auf dem Dachboden...
Was soll die KW damit eigentlich zu tun haben.
Eine Veränderung der mV ändert nichts an meinem Problem. Das habe ich eben getestet. Sobald das TriXX Tool gelaufen ist, gibt es bei mir das Problem mit dem Standby. Dabei macht es scheinbar keinen unterschied ob man bei Trixx eine Einstellung geändert hat oder nicht. Ich habe eben den Rechner neu gestartet, das Tool aufgerufen, keine Einstellung verändert, das Tool geschlossen und den Rechner in den Standby geschickt. Beim Aufwecken gab es wieder das schon beschriebene Problem.
Wenn ich das Tool nicht nutze, habe ich das Problem nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]