1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Erste AMD Radeon R9 Nano ab 760 im Preisvergleich gelistet (Update)

Erste AMD Radeon R9 Nano ab 760 im Preisvergleich gelistet (Update)

Veröffentlicht am: von

amd radeon nano logo

Nach der Vorstellung der AMD Radeon R9 Nano Ende August, ist im Hardwareluxx-Preisvergleich nun das erste Modell gelistet. Stattliche 756 Euro müssen dort für ein MSI-Modell bezahlt werden. AMD selbst gab an, die Karte für 649 US-Dollar in die Läden zu bringen, womit sie sich preislich am aktuellen Flaggschiff, der Radeon R9 Fury X, orientiert. Unser Preisvergleich listet derzeit zwar noch weitere Modelle anderer Hersteller, jedoch hat diese bislang noch kein einziger Händler in seinem Programm aufgenommen. Auch die MSI Radeon R9 Nano ist derzeit noch nicht verfügbar. Dies dürfte sich in den nächsten Tagen und Wochen aber ändern, bislang ist leidlich der Paperlaunch erfolgt – Benchmarks dürfen wir erst zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren. 

Die AMD Radeon R9 Nano ist mit einer Länge von 6 Zoll bzw. rund 152 mm eine besonders kompakte Grafikkarte, deren Leistung sich in der High-End-Klasse wiederfinden soll. Hierfür setzt AMD auf seine aktuelle Fiji-GPU, welche bereits auf den beiden Fury-Grafikkarten zum Einsatz kommt. Wie bei der Radeon Fury X setzt sie auf den Vollausbau der Architektur und stellt damit 4.096 Streamprozessoren, 256 Textureinheiten und 64 Rasterendstufen bereit. Beim Speicher setzt man auf 4 GB HBM samt eines 4.096 Bit breiten Speicherinterfaces. Mit Taktraten von 500 MHz kann so eine Bandbreite von satten 512 GB/s erreicht werden.

Der Chip selbst macht sich hingegen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 MHz ans Werk, was nur geringfügig unter dem Topmodell liegt. Um die Karte jedoch auf ein TDP-Limit von 175 Watt zu drosseln, dürfte dieser Takt in der Praxis nicht lange anliegen. Genaue Angaben hierzu stehen bislang jedoch noch aus. Mit Strom versorgt wird der kleine 3D-Beschleuniger über einen zusätzlichen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker, womit die Karte theoretisch bis zu 225 Watt aus dem Netzteil saugen könnte. Anders als die Fury X setzt AMD auf einen Luftkühler mit einem mittig angebrachten Radiallüfter.

Zu gegebener Zeit werden wir die ersten Benchmarks veröffentlichen und damit die letzten Details zur AMD Radeon R9 Nano nachliefern. Ein Testmuster befindet sich seit dieser Woche in der Redaktion.

Die Radeon R9 Nano im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 Nano AMD Radeon R9 Fury AMD Radeon R9 Fury X
Preis 649 US-Dollar ab 550 Euro ab 730 Euro
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Fiji XT Fiji PRO Fiji XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.000 MHz 1.050 MHz
Speichertakt 500 MHz 500 MHz 500 MHz
Speichertyp HBM HBM HBM
Speichergröße 4 GB 4 GB 4 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 4.096 Bit 4.096 Bit
Speicherbandbreite 512 GB/s 512,0 GB/s 512,0 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 4.096 3.584 4.096
Textureinheiten 256 224 256
ROPs 64 64 64
Typische Boardpower 175 Watt 275 275 Watt
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire

Update:

Inzwischen melden einige Shops auch die Verfügbarkeit der Radeon R9 Nano ab einem Preis von 699 Euro. Wer sich also vom Preis des kleinen Powerzwergs nicht abschrecken lässt, kann zuschlagen. Ans Herz legen möchten wir euch auch noch einmal den ausführlichen Artikel zur Radeon R9 Nano.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar