> > > > AMD: Fiji-GPU mit 2.5D High Bandwidth Memory scheint bestätigt

AMD: Fiji-GPU mit 2.5D High Bandwidth Memory scheint bestätigt

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Vom 23. bis 25. August wird Kalifornien die Hotchips-Konferenz stattfinden. Auf den Präsentationen sprechen Unternehmen wie AMD, Altera, Intel und Qualcomm über ihre aktuellen und zukünftigen Technologien. Für den zweiten Tag der Konferenz ist eine Session angesetzt, in der Joe Macri, Raja Koduri, Mike Mantor und Bryan Black von AMD sprechen sollen. Das Thema der Präsentation wird mit "Fiji, The World’s First Graphics Processor With 2.5D High Bandwidth Memory" beschrieben. Damit scheint bestätigt zu sein, dass AMD mit der kommenden "Fiji"-GPU auch auf HBM setzen wird.

Soweit sprachen auch die Gerüchte bereits vom Einsatz des schnelleren Speichertyps, der von SK Hynix entwickelt wurde. Auf der GPU Technologie Conference stellte SK Hynix seinen aktuellen Entwicklungsstand aus, was zum einen bestätigt, dass auch NVIDIA mit der "Pascal"-GPU auf HBM setzen wird, als auch zeigte, welche Unterschiede zwischen HBM der 1. und 2. Generation zu erwarten sind. Alle Details dazu sind ebenfalls im damaligen Artikel zu finden und beschäftigen sich auch mit weiteren Aspekten des Einsatzes von High Bandwidth Memory.

Ablaufplan der Hotchips 2015 mit AMD, der Fiji-GPU und HBM
Ablaufplan der Hotchips 2015 mit AMD, der Fiji-GPU und HBM

Bisher hat sich AMD nicht offiziell zum Einsatz von HBM geäußert. Daran wird auch die aktuelle Situation bzw. das Auftauchen von mehr und mehr Details nichts ändern. Alle bisherigen Gerüchte gingen aber von unbestätigten Quellen aus bzw. zeigten vermeintlich offizielle Präsentationen von AMD - anhand derer ließ sich aber noch keine Bestätigung ableiten. Auch die Beschreibung einer Präsentation auf einer Konferenz wie der Hotchips darf noch nicht als solche gewertet werden.

Unklar ist derzeit noch, ob AMD auf der Hotchips wirklich erstmals über HBM im Zusammenhang mit der "Fiji"-GPU sprechen wird oder ob eine Vorstellung der kommenden GPU-Generation etwas früher erfolgen wird. Noch immer steht die Computex Anfang Juni im Raum. Zuletzt wurde von zwei neuen Grafikkarten gesprochen, "Fiji" sollte dabei auf der Radeon R9 390(X) zum Einsatz kommen, während sogar schon eine "Radeon R9 395X2" auf Basis von "Fiji VR" geplant sein soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 12.01.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Warum spricht man hier von 2.5D Speicher? Es ist doch ein Stacking, also 3D. Bei den SSDs hat man doch auch 3D-NANDs entwickelt.
#2
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Gestapelte Speicherchips direkt neben dem Prozessor auf dem Package (sogenanntes 2.5D-Stacking) oder oben auf dem Prozessor (3D)
#3
customavatars/avatar192909_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 523
Wenn dann erst eine Ankündigung zu den neuen Karten kommt, heißt das die neuen Karten kommen dann in frühestens 3 Monaten ? :(
#4
Registriert seit: 12.01.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
AMD nervt derzeit ein wenig mit ihren Produktverschiebungen. Nachdem nun die 300er Serie in die zweite Jahreshälfte (immerhin noch 2015) verschoben wurde, kam heute die News zu Freesync & Crossfire. Daneben haben sie seit dem ersten Quartal noch das Versprechen zu VSR 2.0 offen...
#5
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2959
Zitat ALxx;23439538
Wenn dann erst eine Ankündigung zu den neuen Karten kommt, heißt das die neuen Karten kommen dann in frühestens 3 Monaten ? :(


Diese Meldung soll nur zeigen, das AMDs Fiji mit ziemlicher Sicherheit auf HBM setzen wird.
Auf so einer Konferenz präsentieren die Firmen ihre Technologien, um sie für andere Hersteller und Interessenten schmackhaft zu machen und um Investoren von dem Erfolg und Weiterführung dieser Technologie zu überzeugen. Ein Produkt ist erst dann gut, wenn es auch in Zukunft Erfolge versprechen kann und HBM 2.0 wird da erst richtig aufdrehen können. Der Mittelpunkt ist dabei eben nicht AMDs Fiji, sondern die Speichertechnologie HBM selber, die noch weit mehr Anwendungsgebiete besitzt als nur Grafikkarten damit zu bestücken.

Das dabei AMD mit ihrem Fiji das perfekte Vorzeigeobjekt besitzt, soll eben nur verdeutlichen wie leistungsfähig HBM verbaut werden kann und welche Vorteile es gegenüber der anderen Speichertechnologien bietet und schon im realen High-End-Bereich problemlos werkelt. Sicherlich wird AMD bis dato schon lauffähige Hardware an den Mann gebracht haben. ;)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat AddictedToIT;23440277
AMD nervt derzeit ein wenig mit ihren Produktverschiebungen. Nachdem nun die 300er Serie in die zweite Jahreshälfte (immerhin noch 2015) verschoben wurde, kam heute die News zu Freesync & Crossfire. Daneben haben sie seit dem ersten Quartal noch das Versprechen zu VSR 2.0 offen...


Wieso ? Funktioniert FreeSync nicht oder VSR ist noch in der Entwicklung ? Beides ist funktionsfähig und nutzbar. Das die Qualitätskontrolle von AMD kein OK für FreeSync + Crossfire gegeben hat, kann vieles bedeuten. Vielleicht einfach nur ein zu hohes Inputlag.
Nur weil NVIDIA damit keine Probleme sieht, so muss es AMD nicht unbedingt auch so sehen und dem Käufer eben ein "perfektes" Produkt anbieten wollen was keine Mogelpackung ist. Ist mir jedenfalls so lieber als ein Kommunikationsproblem zwischen Marketing- und Technikabteilung. ;)
#6
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33283
Zitat Pickebuh;23440757
Wieso ? Funktioniert FreeSync nicht oder VSR ist noch in der Entwicklung ?


Er meint damit, dass zur Einführung von VSR von AMD gesagt wurde, dass etwas später "VSR 2.0" folgen soll, welches auch Downsampling im Faktor 2x2 auf nicht Tonga based Grafikkarten möglich macht... Denn aktuell kann dies nur Tonga, Hawaii -> wo es sich allerdings anbieten würde, aber nicht.

Der Treiber, der VSR mitbrachte ist nunmehr ein halbes Jahr zurück und von der Ankündigung, dass man die anderen GPU Modelle ebenso mit Faktor 2x2 bedienten will, ist aktuell nichts mehr zu sehen. Still ruht der See zu dem Thema. Eventuell sehen wir allerdings mit Fiji dann einen größeres Treiberupdate von AMD -> wobei sich mir dann persönlich die Frage stellt, ob man das dann überhaupt noch benötigt. Da die neuen AMD GPUs das scaling analog Tonga ebenso in Hardware können werden (zu 99% sicher, würde ich sagen).
#7
customavatars/avatar156734_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Tirol
Oberbootsmann
Beiträge: 866
Einigen kann man es nicht recht machen.
Zuerst haut AMD "gute" Karten raus, wohlgemerkt keine "sehr guten" - und optimiert diese laufend, so dass selbst eine inzwischen bald 2 Jahre alte 290/X locker mit der wesentlich jüngeren GTX970, und manchmal auch GTX980 mithalten kann. Jeder hat zu Anfang gemeckert.

Nun durchwandern Karten eine Ellen-lange Qualitätssicherung/Tests/Optimierungsphase, damit gleich zum Start ein optimales und fehlerfreies Produkt da ist - wieder wird nur gemeckert.

Es ist wirklich beachtlich dass AMD überhaupt noch Lust hat Karten dieser Art herzustellen und sich nicht komplett auf Konsolen/ARMs konzentriert, also da wo aktuell richtig Knete zu holen ist. Die paar Zehntausend GPUs > 200€ machen den Braten nicht mehr fett.

Aber wehe euch Nvidia steht alleine im Rampenlicht.
Gann gibts die 960 in ner Woche für 399€ UVP und Intel wird Mid-Range :d

mfg,
Markus
#8
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29996
AMD stellt am 6. Mai seine neuen CPU- und GPU-Roadmaps vor
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]