> > > > ASUS bringt weiße GeForce GTX 970 auf den Markt

ASUS bringt weiße GeForce GTX 970 auf den Markt

Veröffentlicht am: von

asusBereits gestern geisterte das Bild durch das Netz, doch aufgrund des 1. Aprils konnte man sich am gestrigen Tage bei vielen Meldungen nicht sicher sein. Inzwischen aber hat ASUS uns gegenüber ein weiteres Modell der GeForce GTX 970 bestätigt. Die GeForce GTX 970 war zuletzt vor allem wegen der limitierten Speicherbandbreite in den Schlagzeilen. Dennoch hat sich das Modell laut NVIDIA zu einem Verkaufsschlager entwickelt und auch die Rücklaufquoten liegen laut verschiedener Shops im niedrigen einstelligen Bereich.

Die ASUS Turbo GeForce GTX 970 zeichnet sich vor allem durch ihre Optik aus. Der Kühler bzw. das Gehäuse des Kühlers ist, bis auf wenige rote Akzente, komplett in weiß gehalten. Damit würde sie auch zu den komplett in weiß gehaltenen Mainboards von ASUS passen, allerdings hätte man dann auch gerne das PCB in weiß halten sollen. ASUS verwendet einen Radiallüfter, der wie im Referenzdesign am hinteren Ende der Karte die kühle Luft ansaugt und in Richtung der Slotblende bläst. Das Lüftergehäuse besteht aus einem weißen Plastik. Optisch macht die Karte also etwas her, auch wenn sich gerade an diesem Punkt die Geister scheiden. Im Fokus sollte die Leistung der GPU sowie die Effizienz des Kühlers liegen - beides lässt sich derzeit nur schwer beurteilen.

ASUS Turbo GeForce GTX 970
ASUS Turbo GeForce GTX 970

ASUS macht allerdings bereits Angaben zu den technischen Daten. So soll die GPU mit einem Basis-Takt von 1.088 MHz arbeiten, während die Referenzversion auf 1.050 MHz kommt. Per GPU-Boost kommt die ASUS Turbo GeForce GTX 970 auf mindestens 1.228 MHz - NVIDIA sieht hier 1.178 MHz vor. Damit läge die ASUS Turbo GeForce GTX 970 auf Niveau der GeForce GTX 970 DirectCU Mini. Die 4 GB Grafikspeicher belässt ASUS bei 1.750 MHz. Alle weiteren architektonischen Details, wie die 1.664 Shadereinheiten und das 256 Bit breite Speicherinterface sind mit jeder anderen GeForce GTX 970 identisch. Auf der Slotblende bietet die Karte 2x Dual-Link-DVI (jeweils 1x DVI-I und 1x DVI-D) sowie 1x HDMI 2.0 und 1x DisplayPort 1.2.

Leider kann uns ASUS weder einen Preis noch einen Erscheinungstermin nennen. Zu den bisher vier Modellen der GeForce GTX 970 von ASUS kommt nun also noch ein weiteres hinzu. Die Preise bewegen sich zwischen 355 und 380 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11741
Zitat HardwareGigant;23344617
Ich Frage mich warum immer mehr und immer wieder neue GTX 970 auf den Markt geworfen werden die immer noch dieses Speicherproblem haben. Hätte mir sicher schon eine GTX 970 geholt, aber nicht mit den angepriesen 4Gb Speicher wo nur 3,5 GB in voller Geschwindigkeit angesteuert werden. Warum kann man das Problem nicht erst mal beseitigen :wall:

Btw: Weiß finde ich persönlich auch sehr schick.

Das Problem ist sehr schwer zu beseitigen. Die Kartenhersteller können das garnicht da es am Controler in der GPU liegt. Und den wiederum zu verändern ist schwer da die Architektur nunmal so ist wie sie ist (wirklich "absichtlich" hat NV diesen Mist nicht gebaut, sondern nur in Kauf genommen). Eine GTX 970 mit 4 gleich schnell angebundenen GB werden wir definitiv nicht sehen.
Hoffentlich wird was aus der Sammelklage in den USA, dann passiert sowas nicht mehr allzu bald.
#17
customavatars/avatar51677_1.gif
Registriert seit: 17.11.2006
Niedersachsen/Lüneburg
Bootsmann
Beiträge: 753
Es ärgert mich nur das gerade jetzt bei der "kleinen" Sauerei und dem deutlich niedrigen Euro Kurs meine Grafikkarte kaputt gegangen ist so das ich jetzt eine neue brauche, aber dann bitte doch eine zu bezahlbaren Preisen und mit 4GB von Nividia, nein bitte keine GTX 960. Eine GTX 980 mit modifizierten Kühler und der höhere Takt sind ja jenseits 500€ und damit einfach zu teuer.
#18
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11741
Zitat HardwareGigant;23344708
Es ärgert mich nur das gerade jetzt bei der "kleinen" Sauerei und dem deutlich niedrigen Euro Kurs meine Grafikkarte kaputt gegangen ist so das ich jetzt eine neue brauche, aber dann bitte doch eine zu bezahlbaren Preisen und mit 4GB von Nividia, nein bitte keine GTX 960. Eine GTX 980 mit modifizierten Kühler und der höhere Takt sind ja jenseits 500€ und damit einfach zu teuer.


Warte auf die neuen AMDs! :)
Oder besorg dir übergangsweise eine gebrauchte..
#19
customavatars/avatar51677_1.gif
Registriert seit: 17.11.2006
Niedersachsen/Lüneburg
Bootsmann
Beiträge: 753
Ich habe eine gebrauchte GTX 460 vom Freund im Rechner, aber die schafft ja nicht mal 2560x1440, soll ja kein Vorwurf sein gegen die kleine Karte, aber es nervt schon. Wenn man bedenkt das alles noch 5-6 Monate dauern kann bis 980Ti, R9 390X auf den Markt kommen....
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11741
Also die neue AMD Reihe sollte Anfang Juni angekündigt werden!
Hoffen wir zumindest alle, sonst wärens fast 2 Jahre zur alten AMD Generation o.O
#21
customavatars/avatar51677_1.gif
Registriert seit: 17.11.2006
Niedersachsen/Lüneburg
Bootsmann
Beiträge: 753
Ich meine in einem Video gesehen zu haben das der Moderator gestagt hat die R9 390X kommt erst im 3 Quartal....Würde schon gerne auf die warten um sehen wie die ist. Nicht das ich jetzt eine GTX 980 kaufe für 600€ und dann abkotze weil ich es dann bereue ;-)
#22
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6630
Zitat Reaver1988;23342639
+1

Dachte jetzt gibt es eine nette passende Karte zum Asus Mark S, aber nein das ist nur eine weiße Abdeckung *gähn*


Genau das dachte ich auch. Nen Weißen Kühler kann man sich auch selbst Lackieren...
#23
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2450
Zitat DragonTear;23344644
Das Problem ist sehr schwer zu beseitigen. Die Kartenhersteller können das garnicht da es am Controler in der GPU liegt. Und den wiederum zu verändern ist schwer da die Architektur nunmal so ist wie sie ist (wirklich "absichtlich" hat NV diesen Mist nicht gebaut, sondern nur in Kauf genommen). Eine GTX 970 mit 4 gleich schnell angebundenen GB werden wir definitiv nicht sehen.
Hoffentlich wird was aus der Sammelklage in den USA, dann passiert sowas nicht mehr allzu bald.


Das sehe ich etwas anders, das wurde "absichtlich" so gebaut. Man wollte einerseits die Karte ggü. der GTX980 ausreichend beschneiden und andererseits mit 4 GB und 256 bit protzen, obwohl das nicht möglich war.
#24
customavatars/avatar127403_1.gif
Registriert seit: 18.01.2010
Trier
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1282
Ich find die einfach nur hässlich
#25
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33223
Zitat DragonTear;23344644
Das Problem ist sehr schwer zu beseitigen.


Welches "Problem" meinst du?
Nach Aussage von NV gibt es kein Problem, sondern der Umstand so beschissen er auch sein mag, ist so gewollt, wie wir ihn heute sehen... -> das ganze gepaart mit völlig verquertem Marketing und teils Falschaussagen.

Ein GM204 mit vollem SI und eingekürzten SMMs kenne wir -> GTX 980M. Auch kennen wir die Aussage, das NV selbst intern Tests der abgespeckten Version ggü. einer mit vollem SI getätigt hat (oder besser gesagt, haben wollte)

Dass der Umstand so ist wie er ist, liegt gemessen an diesen beiden Modellen also nicht daran, dass die GM204 GPU nur cutbar wären, wenn man im gleichem Atemzug ein Bein zum SI ablasert... Sondern viel eher, dass man sich (warum auch immer genau) dazu entschlossen hat, das Beinchen am SI wegzukürzen. Eventuell durch daraus versprochene höhere Ausbeute? (Spkulation!)

Zitat Morrich;23342891
Ja, sie befördern die heiße Luft wieder aus dem Case, aber bei den massiven Kühlmöglichkeiten, welche heutige Gehäuse bieten, ist das doch gar nicht nötig.


Wenn du nur eine einzige Grafikkarte stecken hast, dann mag das sein. Was allerdings, wenn du mehr hast?
Die Radiallösung ist im Grunde genau dort sinnvoll, wo kein Platz ist, um die Luft ins Gehäuse abzugeben und von dort aus, über einen Luftstrom abzuführen.
-> um so mehr Slots belegt sind, desto sinniger werden die Radiallüfter. :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]