> > > > Grafikkarten-Markt: AMD gewinnt wieder Marktanteile

Grafikkarten-Markt: AMD gewinnt wieder Marktanteile

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newNachdem AMD in den letzten beiden Quartalen kräftig an Marktanteil im Grafikkarten-Sektor verloren hatte und fast vier Prozentpunkte im Vergleich zum dritten Quartal 2013 liegen lassen musste, konnte die US-amerikanische Grafikschmiede im zweiten Quartal 2014 wieder zulegen. Das geht aus dem neuesten Bericht des Marktforschungsinstituts Jon Peddie Research (JPR) hervor, der den Kollegen von Expreview.com vorliegt. Demnach konnte AMD seinen Marktanteil im Vergleich zum ersten Quartal 2014 von 16,7 auf 17,9 Prozent steigern und seine Marktmacht damit wieder um 1,2 Prozentpunkte festigen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das aber noch immer ein Verlust. Damals lag man bei 21,9 Prozent.

Größter Hersteller von Grafiklösungen ist und bleibt mit großem Abstand aber Intel. Der Chipriese konnte seinen Marktanteil im letzten Dreimonats-Viertel ebenfalls weiter ausbauen. Dieser kletterte im gleichen Zeitraum von 66,8 auf 67,3 Prozent leicht nach oben. Die Verschiebungen gingen zulasten NVIDIAs, die den Zahlen von Jon Peddie Research zufolge in den Monaten April bis Juni 2014 8,3 Prozent weniger Grafikprozessoren ausliefern konnten und damit Einbußen beim Marktanteil hinnehmen mussten. NVIDIA brachte es im zweiten Quartal 2014 auf einen Marktanteil von 14,7 Prozent. Ein Quartal zuvor lag dieser noch bei 16,6 Prozent.

Dicke Gewinne macht NVIDIA aber trotzdem. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die kalifornische Grafikschmiede ihren Gewinn im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2015 um satte 33 Prozent auf 128 Millionen US-Dollar ausbauen. Die Umsätze kletterten ebenfalls kräftig nach oben. Rund 1,1 Milliarden US-Dollar setzten die Kalifornier um. Anders sieht es bei AMD aus: Zwar konnte auch hier eine Umsatzsteigerung im letzten Geschäftsquartal verzeichnet wurden, doch blieb unterm Strich nur ein Minus in Höhe von 36 Millionen US-Dollar übrig.

Die Zahlen von Jon Peddie Research (JPR) beschränken sich auf klassische Desktop-Systeme und Notebooks. Gezählt werden nicht nur dedizierte Grafikchips, sondern auch die in den CPU oder APUs integrierten Grafiklösungen – egal, ob diese tatsächlich genutzt werden oder nicht. In die Statistik der Marktforscher fließen beide Zahlen mit ein.

Hersteller Marktanteil Q2/2014 Marktanteil Q1/2014 Absatz Q2 vs. Q1 Marktanteil Q2 2014
AMD 17,9 % 16,7 % + 11,1 % 21,9 %
Intel 67,3 % 66,8 % + 4,1 % 61,7 %
NVIDIA 14,7 % 16,6 % - 8,3 % 16,2 %
Andere 0,00 % 0,0 % 0,0 % 0,236 %

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Gibt es auch eine Übersicht, wo nur dedizierte Grafikkarten berücksichtigt werden? Bei Intel handelt es sich ja defakto nur um integrierte Chips und bei AMD zumindest zu einem gewissen Anteil auch.

Mich würde daher mal interessieren, ob AMD auch bei dedizierten Karten Boden gut machen konnte gegenüber Nvidia.
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Zitat Godfather88;22541353
Glaube nicht das die Desktop grakas so viel ausmachen. Sonst hätte Intel nicht Einen so hohen anteil


Natürlich machen die Desktop Grakas für NVidia und AMD viel aus!

Diese Statistik bezieht ALLE Grafiklösungen mit ein. Ansonsten hätte NVidia ja so gut wie keinen Marktanteil mehr.

Das ist aber auch gleichzeitig die Krux an dieser Statistik. Intel hat nur solch einen hohen Marktanteil, weil jede iGPU, die die mit ihren CPUs verkaufen, auch mitgezählt wird. Dass diese iGPU in vielen Fällen gar nicht genutzt wird, sondern eine dedizierte GPU zum Einsatz kommt (sowohl in Desktop, als auch Notebook), sparen solche Statistiken immer aus.
#6
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3147
@Blade007
Eine Statistik mit den Anteilen von nur dedizierten Grafikkarten kommt, soweit ich es in Erinnerung habe, normalerweise auch immer zu einer ähnlichen Zeit.

Hier noch von Q1 2014: Graphics Add-in Board Market Down in Q1, NVIDIA Holds Market Share | techPowerUp
#7
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Ich finde es erstaunlich, dass sich Nvidia überhaupt so hält. Die letzten 10 Jahre habe ich mich persönlich oder für andere immer mal wieder intensiv mit den P/L-Verhältnissen der Karten im mittleren und unteren Preissegment unter Begutachtung vieler verschiedener Benchmarks informiert und nie konnte (aus meiner Sicht) eine Nvidia Karte besser abschneiden als die vergleichbare AMD. Tatsächlich haben mich dabei Details wie die AA-Qualität (und früher nicht mal die Leistungsaufnahme) selten interessiert. Aber wer für das gleiche Geld eine bestimmte Grafikleistung haben möchte, ist mit AMD, so mein Eindruck, einfach besser bedient. Und dann verkauft AMD auch noch einen sicher nicht unerheblichen Anteil von APUs... Was Marketing und OEM-Verträge da scheinbar ausmachen ist echt mal krass. Kein Wunder, dass es bei Nvidia dann mit den Gewinnen auch super aussieht.

Die News "Ein Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise" spiegelt ja dasselbe Bild wieder, auch wenn die Preisangaben da wohl etwas unglücklich zusammengesucht wurden.
#8
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Morrich;3
Ok, die Karten sind keine Effizienzwunder, aber die meisten Kunden interessieren 30W mehr Leistungsaufnahme nicht.


Gilt allerdings nur im Vergleich zur GTX 750 Ti., die GTX 660, GTX 760 sind nicht effizienter.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11484
Naja, auch die GTX 770 ist ein wenig efizienter als die R9 280x und die 780 etwas efizienter als R9 290. In allen Fällen aber eben nur so 20-30W.
#10
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Auf Computerbase gibt es eine deutlich bessere Marktanalyse.
Danach legt AMD hauptsächlich durch Notebooks-GPUs zu.

"Mehr Aufschluss über die Entwicklung am Markt geben die Zahlen zu den verschiedenen Segmenten. AMD profitierte demnach trotz eines relativ hohen Absatzeinbruchs bei Desktop-Grafikkarten von Absatzsteigerungen bei APUs und vor allem von dedizierten Notebook-GPUs. In letzterem Segment konnten knapp 31 Prozent mehr Radeon-Chips abgesetzt werden als im vorherigen Quartal.

Intel legte bei integrierten Grafikchips für Desktop-PCs um 7 Prozent und bei Notebooks um 2 Prozent zu. Nvidias Desktop-GPU-Absatz ging noch deutlicher als bei AMD zurück, sodass ein Minus von 21 Prozent verbucht wird. Das Plus von knapp 7 Prozent bei Notebook-GPUs konnte einen Rückgang beim Gesamtabsatz nicht verhindern."

Bei NVIDIA warten die Leute eben schon auf Maxwell. Da lassen sich nur sehr schwer die alten GK110er vermarkten.
AMD kommt nun mit Tonga genau in die richtige Käuferschicht um genau in diesem Segment ordentlich Absätze zu generieren. Tonga könnte sogar mein R290er ablösen. Mal sehen, wie sie sich schlägt. :)
#11
customavatars/avatar101638_1.gif
Registriert seit: 30.10.2008
Dorsten
Kapitän zur See
Beiträge: 4037
AMD AMD AMD
Ich verstehe auch nicht warum NV sich noch so gerade eben am Grafikkartenmarkt hält. Im Prinzip bauen die nur Scheisse

Popcorn bitte
#12
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5737
Zitat Pickebuh;22543327

Bei NVIDIA warten die Leute eben schon auf Maxwell. Da lassen sich nur sehr schwer die alten GK110er vermarkten.


Die Leute warten auf gar nichts. Die Anzahl ist wenn dann eine Randerscheinung.
#13
customavatars/avatar109724_1.gif
Registriert seit: 04.03.2009
Rheinbach, NRW
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat CyLord;22560709
Die Leute warten auf gar nichts. Die Anzahl ist wenn dann eine Randerscheinung.


Manche User hier gehen halt davon aus das ein bestimmter Prozentteil der User hier im Forum, die sich des Öfteren neue Grakas zulegen um immer Up-To-Date sein zu können, die große Masse wieder spiegeln. Ist doch Witzig oder nicht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]