> > > > NVIDIA GeForce GTX 880 und GTX 870 sollen im Herbst erscheinen

NVIDIA GeForce GTX 880 und GTX 870 sollen im Herbst erscheinen

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Erste Gerüchte zur kommenden NVIDIA GeForce GTX 880 tauchten bereits im April auf. Demnach soll die kommende Grafikkarte bereits der neuen „Maxwell“-Architektur entspringen, die NVIDIA mit der GeForce GTX 750 (Ti) erstmals präsentierte, und damit vermutlich nur unwesentlich schneller, dafür aber deutlich energieeffizienter als die bestehenden Modelle arbeiten. Wie die schwedischen Kollegen von SweClockers.com nun erfahren haben wollen, soll das kommende Single-GPU-Flaggschiff der Kalifornier bereits im Herbst auf den Markt kommen – zusammen mit dem kleineren Schwestermodell alias GeForce GTX 870. Der Start soll im Oktober oder November erfolgen.

Entgegen anders lautenden Gerüchten sollen die beiden „Maxwell“-Chips weiterhin im 28-nm-Prozess vom Band laufen. Der Umstieg auf das 20-nm-Verfahren soll erst später erfolgen – vermutlich im kommenden Jahr. Sollte der Launch der nächsten NVIDIA-Generation tatsächlich schon im Herbst erfolgen, dürften uns in den kommenden Wochen und Monaten wieder zahlreiche Gerüchte bis zum offiziellen Launch begleiten.

Erst vor Kurzem hatte NVIDIA mit der GeForce GTX Titan Z sein neustes Grafikkarten-Flaggschiff präsentiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar138138_1.gif
Registriert seit: 01.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1632
Ja so würde es einen sien ergeben so ist es Microsoft mit w8 gegangen.Die leute sind halt du aber nicht mit mir.

Gesendet von meinem GT-I9000 mit der Hardwareluxx App
#19
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8774
Zitat Pickebuh;22331345
Oder alternativ, man kauft den Schrott nicht, den sie einem anbieten wollen und macht ihnen klar, was man gerne als Kunde haben möchte und schon machen sie das. ;)


Schrott ist mal voll überzogen NV macht sehr gute Hardware wie AMD auch.
Das einzigste was man denen ankreiden kann sind die meist überzogennen Preise das war es dann auch.

Wenn GTX880 die 780Ti verbläst mit 4GB daherkommt und AMD bis dato keine Alternative bringt wird die sehr Teuer werden unter 600 wird es zu Beginn nix.
#20
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Der Ausdruck "Schrott" bezog sich nicht direkt auf Karten von NVIDIA. Es soll ein Synonym für das allgemeine Geschäftsgebaren so manchen Firmen sein, für Altware Neupreise verlangen zu wollen bzw. für ein bisschen mehr gleich das doppelte vom Kunden zu wollen. Dabei scheint es den Firmen nicht mehr um die Kunden zu gehen, sondern nur noch darum so wenig wie nötig für so viel Geld wie möglich anzubieten.

Toll, wenn Maxwell 50 Watt weniger verbraucht und dabei ein paar Prozent schneller arbeitet. Aber mich als Kunde in der High-End-Klasse interessiert nicht, ob die Karten etwas sparsamer sind. Sie sollen 30-50% schneller sein und von mir aus genau so viel verbrauchen wie die alten Karten, was mir aber nicht unbedingt so wichtig ist. Und vor allem will ich keinen Performance-Chip als High-End für eine UVP von 699-799 USD verkauft bekommen, wegen ein paar Watt weniger Verbrauch !
#21
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Das Thema mit dem Fortschritt von Grafikkarten hatten wir schon mal.

Man sieht es doch durchgängig in allen IT-Branchen. Die Chips können ihre Leistung einfach nicht mehr so schnell steigern wie früher
Bei CPUs gibts inwischen nur 10-20% Leistungssteigerung pro Generation und das schon seit 3-4 jahren und trotz milliardenschwerer Investitionen (Intel investiert nicht weniger in die Forschung als früher!).
Stattdessen scheint es einfacher geworden zu sein die Chips sparsamer zu machen und das spricht die Kunden ebenso gut an. Denn seien wir mal ehrlich... die die maximale "Leistung am limit" haben wollen und z.B. GTX 780 ti kaufen, machen wahrscheinlich sowieso keine 3% der Gesamtkundschaft aus.

Des weiteren, lasst uns mal nicht dermaßen über die Preise herziehen bevor noch nicht mal ein Prototyp gezeigt wurde.. ^_^
#22
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3187
Zitat Thunderburne;22331508

Wenn GTX880 die 780Ti verbläst mit 4GB daherkommt und AMD bis dato keine Alternative bringt wird die sehr Teuer werden unter 600 wird es zu Beginn nix.


Auch mit einer Alternative von AMD hindert es Nvidia nicht daran hohe Preise zu verlangen :asthanos:. Im übrigen soll die GTX 880 den Gerüchten nach nur geringfügig schneller als die GTX 780Ti werden.
#23
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Zitat DragonTear;22332257

Man sieht es doch durchgängig in allen IT-Branchen. Die Chips können ihre Leistung einfach nicht mehr so schnell steigern wie früher


Einleuchtend ist das schon. Nur...
Wir sind noch nicht an dem Punkt angekommen, wo es nicht mehr weitergeht, nur die Firmen, machen daraus nun einen.
Von der technischen Seite her sind wir noch im Machbaren um 30-40% mehr Performance zu erreichen. Der GK110 wäre so ein Schritt gewesen, wenn NVIDIA nicht auf die Idee gekommen wäre, statt ihn den GK104 ins Rennen zu schicken und diesen dann als High-End zu vermarkten.
Stattdessen wurde dann der GK110 häppchenweise präsentiert. Immer ein Stückchen mehr, für den nächsten Preisanstieg.
Beim GM ist es nun genauso. Statt auf 20nm Fertigung zu gehen und damit einen GM100/200 zu ermöglichen, wird beim alten 28nm geblieben um Kosten zu sparen und eben dann beim kleinen Performanzechip zu bleiben, der für High-End-Preisen an den Mann gebracht werden soll...

Zitat

Bei CPUs gibts inwischen nur 10-20% Leistungssteigerung pro Generation und das schon seit 3-4 jahren und trotz milliardenschwerer Investitionen (Intel investiert nicht weniger in die Forschung als früher!).


Eine CPU ist keine GPU. Irgendwann sind die Algorithmen so perfektioniert, das man sie kaum noch beschleunigen kann. Auch den Takt kann man nicht mehr so wie Früher einfach verdoppeln.
Aber eine GPU kann man mittels kleinerem Fertigungsverfahren deutlich mehr Rechenleistung ermöglichen indem man mehr Shader verbaut. Zudem scheint es wieder architektonisch deutlich Verbesserungen zu geben.
Eine GPU kann man immer wieder neu erfinden. Eine auf x86er basierende Basis einer CPU lässt sich irgendwann nicht weiter verbessern.

Zitat

Stattdessen scheint es einfacher geworden zu sein die Chips sparsamer zu machen und das spricht die Kunden ebenso gut an. Denn seien wir mal ehrlich... die die maximale "Leistung am limit" haben wollen und z.B. GTX 780 ti kaufen, machen wahrscheinlich sowieso keine 3% der Gesamtkundschaft aus.


Was nützt mir eine sparsame (GTX 780ti), wenn ich mir für 600 Euro eine neue Grafikkarte kaufen möchte ? Wenn ich Stromsparen will, so spare ich wo anders deutlich sinnvoller ein.

Zitat

Des weiteren, lasst uns mal nicht dermaßen über die Preise herziehen bevor noch nicht mal ein Prototyp gezeigt wurde.. ^_^


Günstiger wird es bei NVIDIA mit Sicherheit nicht werden. ;)
#24
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Heutzutage ist Effizienz = Performance, wenn man davon ausgeht, dass die TDP nicht mehr weiter ansteigen soll (hoffe ich zumindest, auf 300-350W SGPUs hab ich keine Lust). Für jeden gegebenen TDP-Rahmen kann man mit mehr Effizienz also auch mehr Performance realisieren.
#25
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8774
Ich würd es geil finden.
Beispiel die Ti kommt mit ca 250W Tdp daher also zb. eventuell etwas für dich Boxer ist ja ne super Karte.

Würde es jemanden stören wenn z.b die Black Edition mit 1250 MHZ als Ultra Highend Gaming Karte daher gekommen wäre und ca 325W-350W TDP hätte.
Mich würde es freuen und den Preis von 850 bis 1000 Euro würde es auch Deckeln auf Grund des höheren Taktes würde sie sich ja deutlich von der TI absetzen können.

Ich meine man muss ja nicht das aller schnellste kaufen nur weil man maximal X Watt Verbrauch haben möchte dafür gibt es ja eine Breite Palette an Grafikkarten..
Wenn es möglich für die Hersteller ist 375 W abzuführen dann würde ich es auch gern haben wollen.
Es gibt genug Leute die ihre 300W PCB auf Anschlag laufen lassen oder die Biose flashen um das Maximum aus der Fertigung zu genießen selbst mit 2*8Pin würden dann Leute die Karte noch versuchen weiter zu Ocen um noch mehr heraus zu kitzeln.

Mann wird ja nicht gezwungen über Highend Karten zu kaufen.
Wo gehobelt wird fallen nun mal Spänne.
#26
customavatars/avatar160859_1.gif
Registriert seit: 27.08.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 315
diese Serie kann ich wieder überspringen :)
#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hört sich gut an, ich behalte meine Karten warte auf ende 2015 :d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]