> > > > NVIDIA GeForce GTX 870M zeigt sich

NVIDIA GeForce GTX 870M zeigt sich

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Anfang Januar machte die NVIDIA GeForce GTX 880M das erste Mal von sich reden. Seitdem ist es um das kommende Flaggschiff untern den mobilen Grafikchips der Kalifornier wieder etwas ruhiger geworden. Nun gibt es zumindest vom kleineren Bruder wieder Neuigkeiten. Die Kollegen von wccftech.com veröffentlichten neben einem ersten GPUz-Screenshot auch ein erstes Bild des Grafikprozessors. Demnach soll der Chip die genaue Bezeichnung „N15E-GT-A2“ tragen und auf insgesamt 6 GB GDDR5-Videospeicher zurückgreifen können. Ob es sich dabei nach der GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750 um einen weiteren „Maxwell“-Ableger handeln wird, oder ob die kommende Mobil-GPU noch auf der älteren „Kepler“-Architektur aufbauen wird, ist offen. Vermutlich dürfte aber Letzteres der Fall sein.

Laut GPUz soll die NVIDIA GeForce GTX 870M auf sieben Compute-Units zurückgreifen können und somit über insgesamt 1.344 CUDA-Cores, 112 Textureinheiten und 24 Rasterendstufen verfügen, was vom Aufbau her an „Kepler“ erinnert, da hier noch 192 ALUs zusammengefasst werden und nicht 128. Die Taktraten gibt der GPUz-Screen auf 941 bzw. 1.250 MHz für Chip und Speicher an. Der Boost-Takt soll hingegen bei mindestens 967 MHz liegen. Zusammen mit dem 192 Bit breiten Speicherinterface erreicht die GeForce GTX 870M somit eine Speicherbandbreite von runden 120 GB pro Sekunde.

Wann NVIDIA seine neue GeForce GTX 870M offiziell vom Stapel lassen wird, ist offen. Auf der eigenen Homepage wird die neue Grafikkarten jedenfalls noch nicht geführt. Dort sind die GeForce GTX 780M bzw. 770M noch immer die aktuellsten Ableger.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16340
Das wirkt alles etwas unausgewogen, finde ich, vor allem die Kombination aus in dem Leistungsbereich (bezogen auf dir GPU) völlig überdimensioniertem RAM und einer Speicheranbindung von lediglich 192bit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]