> > > > Zwei weitere Custom-Modelle der Radeon R9 290 zeigen sich

Zwei weitere Custom-Modelle der Radeon R9 290 zeigen sich

Veröffentlicht am: von

his logo newVor dem Jahreswechsel nutzten etliche Boardpartner die Gelegenheit, ihre ersten Custom-Designs für die AMD Radeon R9 290X oder die AMD Radeon R9 290 zu präsentieren. Auch einige Eigenmodelle der NVIDIA GeForce GTX 780 Ti waren darunter zu finden. Im Falle der AMD Radeon R9 290X muss man derzeit etwa 90 Euro mehr bezahlen als für das günstigste Modell mit Referenzlayout. Von der Radeon R9 290 waren hingegen nur sehr wenige Eigenkreationen im Handel anzutreffen. Das soll sich in den nächsten Tagen ändern, von ASUS und HIS wird es demnächst entsprechende Ableger geben.

Wie schon bei der HIS Radeon R9 290X IceQ X2 Turbo soll auch bei der HIS Radeon R9 290 IceQ X2 der altbekannte Dual-Fan-Kühler zum Einsatz kommen, dessen Oberfläche aber nicht wie bisher im schlichten schwarz gehalten ist, sondern mit einer auffälligen Gold-Lackierung auf sich aufmerksam macht und seinem großen Bruder in wohl nichts nachsteht. Die beiden Rotoren sollen über einen Durchmesser von knapp 90 Millimetern verfügen, wohingegen die insgesamt fünf Kupfer-Heatpipes unterschiedlich dick ausfallen werden. Drei davon sollen sechs Millimeter dick sein, die verbleibenden anderen zwei Kapillare sollen mit acht Millimetern hingegen etwas dicker ausfallen.

Die HIS Radeon R9 290 IceQ X2 dürfte es wie die bisherigen Modelle in zwei verschiedenen Ausführungen geben: Einmal als Version mit Standard-Taktraten und einmal als Turbo-Version mit höherer Geschwindigkeit. Wie hoch die Frequenzen dann allerdings ausfallen werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. AMD befeuert Chip und Speicher standardmäßig mit 947 bzw. 1.250 MHz. Mit Strom versorgt wird die Karte wie gewohnt über einen 6- und einen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker. Wann der Startschuss offiziell fallen wird, ist nicht bekannt.

Von ASUS wird es eine Radeon R9 290 DirectCU II geben. Auch hier gibt es im Vergleich zur der von uns bereits schon getesteten ASUS Radeon R9 290X DirectCU II Top optisch keinerlei Unterschiede. Auf beiden Grafikkarten dürfte exakt das gleiche Kühlsystem seine Dienste verrichten, was auf zwei 95-mm-Lüfter hinauslaufen würde. Auch die DirectCU-II-Version soll es später in zwei verschiedenen Versionen geben. Einmal ebenfalls mit Standard-Frequenzen und einmal mit leicht höheren Taktraten von 1.000 bzw. 1.260 MHz. Am 17. Januar soll die ASUS Radeon R9 290 DirectCU II (OC) in die Läden kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Diese blauen PCBs bei HIS...
#2
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
Jop und dann auch noch son fetter Kühler -.-
#3
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2294
Mal gucken was die ASUS Radeon R9 290 DirectCU II (OC) so bringt. Wenn die <400€ liegt, leise ist und ebenfalls eine Backplate besitzt, wandert sie wohl ins System rein :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]