> > > > Zwei weitere Custom-Modelle der Radeon R9 290 zeigen sich

Zwei weitere Custom-Modelle der Radeon R9 290 zeigen sich

Veröffentlicht am: von

his logo newVor dem Jahreswechsel nutzten etliche Boardpartner die Gelegenheit, ihre ersten Custom-Designs für die AMD Radeon R9 290X oder die AMD Radeon R9 290 zu präsentieren. Auch einige Eigenmodelle der NVIDIA GeForce GTX 780 Ti waren darunter zu finden. Im Falle der AMD Radeon R9 290X muss man derzeit etwa 90 Euro mehr bezahlen als für das günstigste Modell mit Referenzlayout. Von der Radeon R9 290 waren hingegen nur sehr wenige Eigenkreationen im Handel anzutreffen. Das soll sich in den nächsten Tagen ändern, von ASUS und HIS wird es demnächst entsprechende Ableger geben.

Wie schon bei der HIS Radeon R9 290X IceQ X2 Turbo soll auch bei der HIS Radeon R9 290 IceQ X2 der altbekannte Dual-Fan-Kühler zum Einsatz kommen, dessen Oberfläche aber nicht wie bisher im schlichten schwarz gehalten ist, sondern mit einer auffälligen Gold-Lackierung auf sich aufmerksam macht und seinem großen Bruder in wohl nichts nachsteht. Die beiden Rotoren sollen über einen Durchmesser von knapp 90 Millimetern verfügen, wohingegen die insgesamt fünf Kupfer-Heatpipes unterschiedlich dick ausfallen werden. Drei davon sollen sechs Millimeter dick sein, die verbleibenden anderen zwei Kapillare sollen mit acht Millimetern hingegen etwas dicker ausfallen.

Die HIS Radeon R9 290 IceQ X2 dürfte es wie die bisherigen Modelle in zwei verschiedenen Ausführungen geben: Einmal als Version mit Standard-Taktraten und einmal als Turbo-Version mit höherer Geschwindigkeit. Wie hoch die Frequenzen dann allerdings ausfallen werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. AMD befeuert Chip und Speicher standardmäßig mit 947 bzw. 1.250 MHz. Mit Strom versorgt wird die Karte wie gewohnt über einen 6- und einen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker. Wann der Startschuss offiziell fallen wird, ist nicht bekannt.

Von ASUS wird es eine Radeon R9 290 DirectCU II geben. Auch hier gibt es im Vergleich zur der von uns bereits schon getesteten ASUS Radeon R9 290X DirectCU II Top optisch keinerlei Unterschiede. Auf beiden Grafikkarten dürfte exakt das gleiche Kühlsystem seine Dienste verrichten, was auf zwei 95-mm-Lüfter hinauslaufen würde. Auch die DirectCU-II-Version soll es später in zwei verschiedenen Versionen geben. Einmal ebenfalls mit Standard-Frequenzen und einmal mit leicht höheren Taktraten von 1.000 bzw. 1.260 MHz. Am 17. Januar soll die ASUS Radeon R9 290 DirectCU II (OC) in die Läden kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Diese blauen PCBs bei HIS...
#2
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6631
Jop und dann auch noch son fetter Kühler -.-
#3
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2342
Mal gucken was die ASUS Radeon R9 290 DirectCU II (OC) so bringt. Wenn die <400€ liegt, leise ist und ebenfalls eine Backplate besitzt, wandert sie wohl ins System rein :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]