> > > > Bilder und Zahlen zur GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

Bilder und Zahlen zur GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

Veröffentlicht am: von

evgaNach einem ersten kurzen Teaser wurde schnell bekannt, an was EVGA derzeit arbeitet. Die GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition soll das neue Flaggschiff werden und richtet sich im Speziellen an High-End-Overclocker, die auch vor dem Einsatz von flüssigem Stickstoff nicht zurückschrecken. Bis auf einige wenige Bilder war aber bisher wenig zu Karte bekannt. Auch das komplette Design wollte EVGA noch nicht offenbaren.

GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition
GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

Nun hat man weitere Fotos veröffentlicht, welche die Karte in ihrer ganzen Pracht zeigen. Zu sehen gibt es unter anderem eine halbtransparente Abdeckung des Kühlers (welch ein Zufall, dass MSI heute den TwinFrozr-Kühler der Radeon R9 290 und R9 290X mit ähnlicher Optik zeigte). Weiterhin verfügt die Karte über zwei 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss zur zusätzlichen Stromversorgung. Da die Karte ohne TDP-Limit daherkommen soll, könnte sie somit bis zu 450 Watt aufnehmen. Voraussetzung dafür wäre natürlich, dass EVGA die Spannungsversorgung ebenfalls entsprechend ausgelegt hat.

GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition
GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

Ebenfalls zu sehen ist der EVBot-Anschluss, den EVGA nach der GeForce GTX 780 Classified erneut einsetzen darf. Bei der GeForce GTX 680 Classified musste EVGA den Support für den EVBot auf Drängen NVIDIAs wieder zurücknehmen. Mithilfe von flüssigem Stickstoff erreichte Vince "k|ngp|n" Lucido bei der GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition einen GPU-Takt von 1.900 MHz. Die bisher schnellste GeForce GTX Titan erreichte ihre Rekord bei etwa 1.700 MHz.

Noch immer nicht bekannt sind die Taktrate, mit denen die GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition ausgeliefert werden soll. Vermutlich ist dies auch nicht allzu wichtig, da Besitzer einer solchen Karten sicherlich etwas mehr vor haben, als sie auf Standard-Takt laufen zu lassen. Doch nicht nur Extrem-Overclocker dürften an der Karte interessiert sein, sondern vielleicht auch der ein oder andere Sammler. Bekannt ist nur, dass auch die GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition mit 3 GB Grafikspeicher auskommen muss. 6 GB sind wohl weiterhin der GeForce GTX Titan vorbehalten. EVGA schließt aber nicht aus, dass eine solche Beschränkung in Zukunft fallen könnte.

GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition
GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition

In Sachen Kühlung scheint man weiterhin dem ACX-Kühler zu vertrauen, der allerdings in Farbgebung und vielleicht auch Materialwahl etwas abgewandelt wurde. Die Karbonoptik war auf früheren Fotos bereits zu sehen und die halbtransparente Abdeckung des Kühlers haben wir heute bereits angesprochen. EVGA äußerte sich auch schon zum "K|NGP|N"-Logo, dass wohl nicht nur so einfach auf der Karte abgedruckt ist, sondern noch einen speziellen Effekt bekommen soll. Näheres wollte man dazu aber noch nicht verraten.

Noch immer unbekannt ist, wann EVGA die GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition offiziell vorstellen wird. Eines aber könnte sicher sein: Das Weihnachtsgeld sollte beiseite gelegt werden!

Noch mehr Fotos zur Karte findet ihr in folgender Bildergalerie:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1660
Die GPUs werden offenbar tatsächlich selektiert: [VC] EVGA to launch GeForce GTX 780 Ti Kingpin Edition with 6GB RAM - Page 36
#8
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Also würde ich mich hüten, eine normale EVGA 780 Ti Karte zu kaufen ;)
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Zitat waro245;21527551
Die GPUs werden offenbar tatsächlich selektiert: [VC] EVGA to launch GeForce GTX 780 Ti Kingpin Edition with 6GB RAM - Page 36


Es wird ohnehin selektiert, bereits von NVIDIA. Die Hersteller bestellen eine gewissen Anzahl an den Karten, die einen festen Wert erreichen. Allerdings verpflichten sie sich je nach Menge auch, entsprechend weniger "gute" Karten zu verkaufen. Einmal ein paar Zahlen, die uns zu Ohren gekommen sind:

Wenn ein Hersteller beispielsweise Karten mit 1.020/1.085 MHz verkauft, dann müsse das in etwa 35 Prozent des Gesamtvolumens seins. Das heißt aber auch, dass man im Verhältnis 65 Prozent langsamere Karten ebenfalls abnehmen muss. Das staffelt sich dann entsprechend höher, wenn man wie Gigabyte auch Karten mit 1.085/1.150 bestellt. Je besser selektiert NVIDIA bereits an die Hersteller liefert, umso mehr langsamere Karten müssen sie auch abnehmen. Damit will NVIDIA natürlich verhindern, dass man auf den "schlechteren" Karten sitzen bleibt.

Was dann Galaxy und EVGA noch einmal für ihre Spezial-Versionen machen, kommt noch einmal obendrauf.
#10
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 12069
Es gibt so viele Käufer die nicht ocen und denen das so egal ist. Da wird unter ASIC eher ne Sportfirma assoziiert, als nen Güte-Siegel eines Grafikchips. ;)
Dann hoffe ich auf eine Selektion der bereits selektierten.. (3te Reich Floskel?!! :o )
Noch mehr - lasset die Spiele beginnen - EVGA!! verkauft mir jetzt die Karte!!
#11
customavatars/avatar150807_1.gif
Registriert seit: 24.02.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
EVGA selbst sagt, dass sich die normalen 780Ti gut übertakten lassen.
Ich hatte 2 SCs hier und habe die beste behalten: 1,2V 1350MHz 1875MHz ohne Probleme, unter Luft!
Brauche mehr Spannung und dann geht mehr, denn es gibt keine Bildfehler.

Münzen wir das um auf die selektierten Chips der Classi, sollte da einiges gehen.
Sicherlich wird nicht jede 1900MHz erreichen, aber dennoch 1,7-1,8 GHz könnten drin sein.
Ich bin gespannt.

MfG
#12
customavatars/avatar54538_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Dornbirn
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Zitat waro245;21527551
Die GPUs werden offenbar tatsächlich selektiert: [VC] EVGA to launch GeForce GTX 780 Ti Kingpin Edition with 6GB RAM - Page 36


6gb wirds nicht geben das haben sie schon bestätigt

Zitat Fatalii;21528207
EVGA selbst sagt, dass sich die normalen 780Ti gut übertakten lassen.
Ich hatte 2 SCs hier und habe die beste behalten: 1,2V 1350MHz 1875MHz ohne Probleme, unter Luft!
Brauche mehr Spannung und dann geht mehr, denn es gibt keine Bildfehler.

Münzen wir das um auf die selektierten Chips der Classi, sollte da einiges gehen.
Sicherlich wird nicht jede 1900MHz erreichen, aber dennoch 1,7-1,8 GHz könnten drin sein.
Ich bin gespannt.

MfG


1.7 gehen wahrscheinlich schon, aber nicht mit lukü oder wakü :fresse:
#13
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 16649
Der Geräte ist schon echt mächtig, sollte es die als HC geben oder einen adäquaten Wasserkühler, wird sie meine Ti ablösen... :)
#14
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1504
Ich frag mich wieso da ein Luftkühler drauf geklatscht wird, die sollten doch eine Ausführung mit Waterblock und eine mit Pot machen. Enden werden die GPUs ja eh so.
#15
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 12069
Weil Wakü wohl noch mal 2 Monate gedauert hätte^^
Zudem gibt es die Karte nur auf Bestellung... da ist Wasser ja dann doch irgendwie uninteressant. :D
#16
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1504
Ja aber der Lulu Luftkühler ist doch echt quatsch, dann sollten sie doch lieber gleich mit vince zusammen welche rausbringen, die seine Pöte mit Classified Kingpin Gravur haben. Ok, Gravur ist mit Iso auch blöd aber wenigstens sinnvoller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]