> > > > Auch Colorful arbeitet an Grafikkarte mit Hybrid-Kühler

Auch Colorful arbeitet an Grafikkarte mit Hybrid-Kühler

Veröffentlicht am: von

colorfulMit seiner Poseidon-Grafikkarte arbeitet nicht nur ASUS an einem 3D-Beschleuniger mit Hybrid-Kühler, bei dem man das Kühlsystem optional in einen Wasserkühlungs-Kreislauf integrierten kann. Auch Colorful hat entsprechendes vor. Die Colorful GeForce GTX 780 Ti iGame Kudan soll dabei mit einem Triple-Slot-Kühler ausgestattet werden, der sich wahlweise mit oder ohne Wasserkühlung betreiben lässt. Hierfür stehen gleich sechs Kupfer-Heatpipes und drei große Axiallüfter sowie zahlreiche Aluminiumfinnen zur Kühlung bereit. Wer die Temperaturen weiter verbessern möchte, kann die Grafikkarte in seinen Wasserkühlungs-Kreislauf integrieren. Hierfür stehen zwei Anschraubtüllen für die Schläuche zur Verfügung.

Unter der Haube hebt sich Colorful ebenfalls von der Referenzversion der GeForce GTX 780 Ti ab und spendiert seiner neuen GeForce GTX 780 Ti iGame Kudan ein 14-phasiges Spannungssystem – zwölf Phasen für den Grafikprozessor und zwei Phasen für den Speicher. Auch bei der Stromversorgung dürfte man ein kleine Änderung vornehmen und den Anschluss von gleich zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckern zur Grundvoraussetzung machen. Damit könnte das Grafikkartemonster theoretisch bis zu 375 Watt aus dem Netzteil ziehen.

Luft für deutlich höhere Taktraten wäre damit vorhanden. Ob man schon ab Werk an der Taktschraube drehen wird, ist nicht bekannt. Da die normale Version der Colorful GeForce GTX 780 iGame aber schon mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.006 bzw. 1.072 MHz ausgestattet ist, dürften sich die Taktraten bei der kommenden Kudan-Edition auf etwa dem gleichen Niveau bewegen. Zum Vergleich: NVIDIA sieht für seine GeForce GTX 780 Ti Taktraten von 876 bzw. 928 MHz vor. Ansonsten stehen dem kommenden Colorful-Flaggschiff die vollen 2.880 Rechenwerke der GK110-Architektur, insgesamt 240 Textureinheiten und ein 3.072 MB große GDDR5-Videospeicher zur Verfügung.

Die Colorful GeForce GTX 780 Ti iGame Kudan soll noch im Dezember auf den Markt kommen. Ein Deutschland-Start ist aber fraglich.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Dual-Slot wäre interessanter. :/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]