> > > > AMD Radeon R9 270 zeigt sich

AMD Radeon R9 270 zeigt sich

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Dass es neben den jüngst vorgestellten Grafikkarten-Modellen der R9- und R7-Serie auch Ableger geben wird, die auf das Präfix „X“ in ihrem Namen verzichten werden, ist längst kein Geheimnis mehr und zeichnete sich schon weit vor dem Launch der „Volcanic Islands“-Generation ab. Aktuellen Informationen zufolge soll die Radeon R9 290, die ursprünglich für heute erwartet wurde, irgendwann im Laufe der nächsten Woche erscheinen. Doch auch von der Radeon R9 270X könnte es schon bald einen kleineren Bruder geben – ein erstes Presse-Sample drehte jetzt seine Runden durch das Netz.

Beide Ableger sollen auf der „Curacao“-GPU basieren, welche nichts anderes ist als ein „Pitcairn“-Chip. Entgegen ersten Spekulationen, die Karte würde mit nur 1.024 Streamprozessoren ausgestattet sein, soll die Radeon R9 270 über die 1.280 Einheiten ihres großen Bruders verfügen. Die ID im geleakten BIOS soll die gleiche gewesen sein wie bei der Radeon R9 270X. Damit stehen der kommenden Grafikkarte 80 Textureinheiten und 32 Rasterendstufen sowie ein 2.048 MB großer GDDR5-Videospeicher samt 256-Bit-Interface zur Verfügung. Einzig die Taktraten sollen zwischen 50 und 75 MHz geringer ausfallen. Der Grafikprozessor der Radeon R9 270 soll sich mit Taktraten von 950/975 MHz ans Werk machen, während die Frequenz des Speichers weiterhin bei 1.400 MHz liegen dürfte. Die GPU der Radeon R9 270X brachte es noch auf einen Basis- und Boost-Takt von 1.000 bzw. 1.050 MHz.

Insgesamt soll durch die Taktreduzierung die Leistungsaufnahme um fünf Watt auf maximal 175 Watt gesenkt werden. Warum dann allerdings nur ein 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker zu sehen ist, lässt die ganzen Spekulationen etwas unglaubwürdig erscheinen, schließlich könnte die Grafikkarte damit lediglich bis zu 150 Watt aus dem Netzteil saugen. Damit würde die Radeon R9 270 aber exakt einer Radeon HD 8860 entsprechen, die es bislang nur für den OEM-Markt gab. Die Radeon R9 270 soll sich optisch eher zur Radeon R7 260X gesellen als zu ihrem eigentlichen Namensvetter. Während die Radeon R9 270X eine kürzere Version der Radeon R9 280X ist, ist die Radeon R9 270 nur etwas länger als die Radeon R7 260X und besitzt einen mächtigeren Kühler. Der Referenzkühler ist der, den wir schon Mitte September erstmals zu Gesicht bekamen.

Wann die Radeon R9 270 offiziell an den Start gehen wird, oder ob wir hier lediglich eine neue OEM-Karte zu Gesicht bekommen haben, bleibt abzuwarten.

Volcanic Islands im Überblick
Modell AMD Radeon R9 280X AMD Radeon R9 270X AMD Radeon R9 270 AMD Radeon R7 260X
Straßenpreis 299 US-Dollar 199 US-Dollar unbekannt 139 US-Dollar
Homepage www.amd.com/de www.amd.com/de www.amd.com/de www.amd.com/de
Technische Daten
GPU Tahiti XTL Curacao XT Curacao XT Bonaire
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 4,3 Milliarden 2,8 Milliarden 2,8 Milliarden 2,08 Milliarden
GPU-Takt 1.000 MHz (1.050 MHz) 1.000 MHz (1.050 MHz) 950 MHz (975 MHz) 1.100 MHz
Speichertakt 1.500 MHz 1.400 MHz 1.400 MHz 1.625 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 3.072 MB 2.048 / 4.096 MB 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 384 Bit 256 Bit 256 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 288,0 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 104,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 2.048 1.280 1.280 896
Textur Units 128 80 80 56
ROPs 32 32 32 16
Pixelfüllrate 33,6 Gpixel/Sek. 33,6 GPixel/Sek. 31,2 GPixel/Sek. 17,6 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX
Maximale Leistungsaufnahme 250 Watt 180 Watt 175 Watt 115 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6593
Die Costum Designs der R9 290X sollen sich eher mal zeigen... :/
#2
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16386
hässlich triffts ganz gut ...
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1869
Einziger Unterschied zwischen GTX270 und GTX270X sind also 50 MHz GPU Takt?

Sorry, aber das ist ja lächerlich. Beide Karten dürften fast die identische Leistung aufweisen (mal ausgenommen die 4GB Versionen der 270X).
Total banane.
#4
Registriert seit: 11.12.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2050
Lüstig auf dem 1 Bild ist so netter aufkleber Vorsicht Hot damit man sich nicht die Finger verbrennt .hehe
#5
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
[...] die auf das Präfix „X“ in ihrem Namen verzichten werden, [...]


Es ist der Suffix und nicht Präfix.
#6
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2537
Zitat --==KANAN==--;21356303
Lüstig auf dem 1 Bild ist so netter aufkleber Vorsicht Hot damit man sich nicht die Finger verbrennt .hehe


Der Muss sein, weil du sonst in Amiland einfach mal den Hersteller verklagen kannst ;) NV Hat das auch auf seinen Karten drauf, deswegen ist es ja auch auf Pappkaffeebechern, weil Heißgetränke könnten ja Heiß sein xD

Ich verstehe den Sinn der 270 nicht, die 7850 sollte doch derzeit die intressantere Karte sein. bzw Alternativ die 7870.. Ich glaube kaum, dass NV noch eine 740 bringen wird, auch von der viel zitierten GF 750Ti sehe ich leider noch nichts.. Aber Intressanter Weise haben wir nun das Problem, dass die Performanceklasse zu teuer ist. eine 270x sollte bei 150€ liegen nicht bei 170€ und auch eine GF 760 sollte etwas niedriger liegen. Vielleicht wird mit erscheinen der GF 750 TI ja dort endlich wieder mehr Spannung reinkommen.. Derzeit sehe ich keinen Grund für eine 270, ausser die 7870 und 7850 gehen noch dieses Jahr EOL
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1060 Gaming im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1060-GAMING/EVGA_GTX1060_KURZTEST-TEASER

Während der letzten Tage hatten wir uns zahlreiche Custom-Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1060 näher angeschaut und viele verschiedene Modelle von ASUS, Gigabyte, MSI und Inno3D auf den Prüfstand gestellt. Mit der GeForce GTX 1060 SC Gaming war darunter auch ein Ableger von EVGA, welcher mit... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]

EVGA GeForce GTX 1070 und 1060 FTW Gaming im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX1070_1060_FTW/EVGA_GTX1060_1070FTW_TEASER

Von der NVIDIA GeForce GTX 1070 und GTX 1060 hatte EVGA nicht nur die Founders Edition ins Programm genommen, sondern natürlich auch Modelle mit eigenem Kühlsystem und höheren Taktraten. Ein eigenes Platinenlayout mit einer aufgemöbelten Strom- und Spannungsversorgung gibt es bei den bislang... [mehr]