> > > > Ein weiterer GK110-Ableger kündigt sich an

Ein weiterer GK110-Ableger kündigt sich an

Veröffentlicht am: von

geforce-logo-newNachdem letzte Woche viele Informationen über AMDs Zukunftspläne ans Tageslicht gerückt sind, wird NVIDIA buchstäblich unter Druck gesetzt. Neben der neuen Grafikkarten-Serie und der eigenen Mantle-API hat AMD auch Neuigkeiten für den Bereich (Gaming-)Sound verkündet. Um vorallem der neuen Radeon R9 290 Paroli bieten zu können, wird NVIDIA allem Anschein nach eine weitere Grafikkarte mit dem GK110 auf den Markt bringen. Dies zeigt zumindest ein GPU-Z-Screenshot, auf dem von der GTX 780 und der GTX Titan abweichende Spezifikationen zu erkennen sind.

Sony

Die Anzahl der Shader wurde von 2.304 auf 1.920 reduziert. Einen weiteren Einschnitt gibt es bei den TMUs. Während die GTX 780 noch 192 Stück inne hat, bekommt der neue GK110-Ableger "nur" noch 160 Textureinheiten. Die restlichen Spezifikationen, wie der 3 GB große Grafikspeicher und das 384-Bit-Speicherinterface, hat NVIDIA allerdings unverändert gelassen. Ein deutlicher Unterschied ist jedoch bei der GPU-Taktrate auszumachen. Wie auf dem Screenshot dargestellt, taktet die GPU standardmäßig mit 1.033 MHz und hat eine Boost-Taktfrequenz von 1.150 MHz erhalten. Für den GK110 wären das bereits deutlich erhöhte Taktfrequenzen, als wir sie bisher beim GK104 gesehen haben.

Ungewiss ist zu diesem Zeitpunkt, welchen Namen die neue Karte erhalten wird. Im Netz kursiert vor allem die Bezeichnung "GTX 780i", dessen Zusatz ungewohnt für NVIDIA wäre. In den nächsten Tagen oder Wochen werden wir sicherlich weitere Informationen über den Neuling erhalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 13.11.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
Ist doch völlig klar. Wie es ShoryukenGTX sagt den letzten Rest an teildefekten Chips verwenden.

Noch ein Aspekt wird sein, dann eher diese neue Grafikkarte(780i, 780LE) preislich attraktiver zu platzieren damit sich am Preis der GTX780 nicht viel änderen muss...
#14
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Toll noch eine GPU, die langsamer als Titan ist - hat auch komplett am Markt gefehlt... :lol:
#15
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6610
Wahrscheinlich für die Leute die damit angeben wollen "Ich hab ne Nvidia mit GK110 Chip!" :lol:
#16
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Ich hätte bei der News ehr erwartet, dass Nvidia den GK110 im Vollausbau auf ner Consumerkarte verbaut, aber so ein komplett defekter Chip?

Da bleivt wirklich nicht mehr viel vom GK110 übrig,Mit der GTX780 hat man ja ganz gut gesehen, dass bei den Kepler Karten der Takt mehr Auswirkung auf die Leistung hat als die Anzahl der Shader. Gutes beispiel ist auch die GTX670, die, wenn man sie auf minimal höheren Takt als der der GTY680 oc die 680 ziemlich locker hinter sich läst.

Sprich wir bekommen hier für vorraussichtlich etwa 400€ die Leistung einer stark übertakteten GTX770 / 680. Den leuten, denen eine GTX780 zu teuer war verkauft man so die letzten Schrottchips, die man ansonsten wieder einschmelzen müsste und die GTX780 kann preisstabil bleiben! Eine Win Win Situation für Nvidia. Das ist echt ein wenig Schade.

so langsamm kann ich die ollen kepler chips nicht mehr sehen.... sie sind nun schon so lange auf dem markt... ich will technische Neuerungen und nicht die 200ste Auflage eines alten Grafikchips.

So gesehen hat Nvidia seit Einführung der GTX680 vor ca 1,5 Jahren nur die Produktpalette ausgebaut und nichts neues gezeigt.... Ich freu micht mittlerweile echt auf die neuen AMD Chips... die mögen vielleicht nicht die fps Krone ergattern, aber haben wenigsten mal neuerungen an Board.

Das einzuigste womit Nvidia mich noch mit Kepler beeindrucken könnte wäre eine GK110 Dual GPU Karte. Da Nvidia aber das "Grüne Image pflegen will wird das Nichts... sie bremsen zum teil die normalen karten ja schon aus, um tolle Verbrauchswerte in tests einzuheimsen. Da sie dazu auch noch die Hersteller extrem beschränken (Hallo wir warten immernoch auf ne ordentliche Custom Titan! Und nein, wir wollen nicht, dass ihr z.B. Dinge wie den EV Bot verbietet) wird es kein anderer Hersteller wagen so eine Karte zu bauen. Ansonsten hätte Asus schon längst so ein monster gebaut!
#17
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Zitat slidchen;21216422
Als ich den Titel und den ersten Absatz gelesen hab, dachte ich echt das da eine "Titan Ultra" kommen würde :vrizz:

Also soll ich das Ding knapp hinter der 780 positionieren oder wie?


ne, diese Karte hätte sogar etwas mehr Rechenleistung als die 780 - ergo genauso schnell oder etwas schneller. Halte ich so aber als ein Fake. Eine 780 wäre dank des niedrigeren Takts kalr effizienter.
#18
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Bin genau LSSJBrolys Meinung, mit so einer für den GK110 wahnsinnigen Taktrate wäre diese Karte in allen Punkten der GTX 780 überlegen und in einigen sogar der Titan, dafür aber wesentlich ineffizienter.

Ne, wenn NV nicht gerade einen Haufen teildefekter GK110 hat, wäre das wirtschaftlicher Blödsinn.
#19
Registriert seit: 26.08.2007
M-V
Kapitänleutnant
Beiträge: 2033
Eine Karte unter der GTX780 ist für mich derzeit irgendwie sinnfrei. In diesem Segment gibt es ja von Nvidia bereits mehr als genug Karten. Nichts desto trotz scheint es ein interessanter Herbst/Winter zu werden, was den GPU-Markt betrifft. Vom Preiskampf könnten wir alle profitieren.
#20
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Zitat Tigerfox;21217200
Bin genau LSSJBrolys Meinung, mit so einer für den GK110 wahnsinnigen Taktrate wäre diese Karte in allen Punkten der GTX 780 überlegen und in einigen sogar der Titan, dafür aber wesentlich ineffizienter.


neja, so viel schneller wäre eine solche GK110-GPU auch nicht (wenn man von den 1150MHz Boost-takt ausgeht). Das wären (1.920 x 1.150) : (2.304 x 902) x 3.977 = 4.225(GFLOP/s). Solch ein Ding würde sich in etwa genau zwischen einer 780 und der Titan einordnen - ganz lustig bei rund 8% Leistungsdifferenz :fresse:

Ich könnte mir vorstellen, dass das eine GTX 780 OEM version sein könnte.
#21
Registriert seit: 18.07.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2537
ne 770 Ti (so würde ich sie mal nennen) auf GK110-Basis hätte was, ist gut, dass ich dann doch noch warte

ich gehe mal davon aus, dass die mit der R9-Serie zu haben ist und eine Preissenkung der 7xx-Serie stattfindet und die 770 Ti würde sich preis und leistungsmäßig zwischen der 770 und der 780 einordnen
#22
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2506
Schwacher Chip auf großem Die, was will man mehr, da kann man sich dann bald die Kühlung sparen.

Und jemand, der sich angewöhnt, nie mehr so leicht etwas schwächeres zu kaufen, wird daran kein intersse haben. Den es grenzt an einem Glücksspiel, wie sich das gute Teil dann takten lassen wird, oder ob es ein Krüppel ist.

Wie war das damals, 8600GTS --> 9600GT --> GTS 250.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]