> > > > Volcanic Islands: Bestätigte Spezifikationen und erste Boardpartner-Karte

Volcanic Islands: Bestätigte Spezifikationen und erste Boardpartner-Karte

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Gestern Abend war es endlich so weit: Im Rahmen seines diesjährigen GPU-Tech-Days zeigte AMD erstmals seine kommende Radeon R9 290X auf Basis der neuen „Hawaii“-GPU. Zwar kündigte man insgesamt sechs neue Grafikkarten an, doch verriet man mit Ausnahme der Speicherbestückung kein einziges technisches Detail. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Videocardz.com soll AMD die Gerüchte der letzten Tage nun aber bestätigt haben.

Demnach wird das neue Flaggschiff tatsächlich von elf Compute-Units angetrieben werden, die insgesamt 2.816 Streamprozessoren und 176 TMUs bereitstellen. Dazu gibt es je nach Speicherausstattung wahlweise 4.096 oder 6.144 MB GDDR5-Videospeicher samt eines 512 Bit breiten Speicherinterfaces. Die Zahl der Rasterendstufen steigt von 32 auf 44 ROPs, die Spannungsversorgung soll über 5+1+1-Phasen realisiert, der Stromhunger über einen 6- und einen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker gestillt werden. Damit könnte die Karte theoretisch bis zu 300 Watt aus dem Netzteil ziehen. Wie hoch die Taktraten und die tatsächliche Leistungsaufnahme ausfallen werden, wollte AMD angeblich noch nicht verraten, so Videocardz.com. Gerüchte sprechen hier von einem GPU-Takt zwischen 800 und 1.000 MHz und von einem Speichertakt von 1.125 MHz, wobei dieser doch ein wenig darüber liegen sollte, verspricht AMD doch eine Speicherbandbreite von über 300 GB/s. Ansonsten sortiert die Gerüchteküche die Karte in die 260-Watt-Klasse ein.

Die neue Radeon R9 290X soll sich ab dem 3. Oktober vorbestellen lassen. Ausgeliefert werden wird sie dann in einer limitierten Auflage gemeinsam mit Battlefield 4 im Gepäck. Preislich soll man etwa 600 US-Dollar einkalkuliert haben

Neben der Radeon R9 290X könnte es auch eine etwas beschnittene R9 290 geben, die wohl nicht mehr mit ganz so vielen Streamprozessoren ausgestattet sein würde. Die nächst kleineren Modelle der „Volcanic Islands“-Reihe sollen allerdings leicht überarbeitete alte Bekannte sein. Die Radeon R9 280X soll auf der altbekannten „Tahiti“-GPU aufbauen, allerdings mit höheren Taktraten beim 3.072 MB großen GDDR5-Videospeicher ausgestattet sein. Dieser soll sich mit effektiven 6.400 MHz ans Werk machen und damit um 400 MHz beschleunigt worden sein. Im Vergleich zur aktuellen Radeon HD 7970 GHz-Edition sollen die neuen Karten zudem mit einem neuen Referenzkühler bestückt sein.

AMD-Boardpartner XFX wird im Zuge der Vorstellung der neuen AMD-Grafikkarten auch seinen eigenen Kühler überarbeiten. Erste Bilder einer XFX Radeon R9 280X Double Dissipation sind bereits jetzt im Netz – ebenfalls bei Videocardz.com.

Volcanic Islands gegen die Konkurrenz
Modell AMD R9 290X AMD Radeon HD 7970 GHz Edition NVIDIA GeForce GTX 780 NVIDIA GeForce GTX Titan
Straßenpreis etwa 600 US-Dollar ab 325 Euro ab 565 Euro ab 870 Euro
Homepage www.amd.com www.amd.com www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT Tahiti XT2 GK110 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-400-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren ? 4,3 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 800 - 1.000 MHz 1.000 MHz 863 MHz 837 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) ? 1.050 MHz 902 MHz 876 MHz
Speichertakt >1.125 MHz 1.500 MHz 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 - 6.144 MB 3.072 MB 3.072 MB 6.144 MB
Speicherinterface 512 Bit 384 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite über 300,0 GB/Sek. 288,0 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 288,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1 11.0 11.0
Shadereinheiten 2.816 (1D) 2.048 (1D) 2.304 (1D) 2.688 (1D)
Texture Units 176 128 192 224
ROPs 44 32 48 48
TDP ? 250 Watt 250 Watt 250 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 07.09.2013

Gefreiter
Beiträge: 37
Wenn es in den News so geschrieben ist mit 11.2 und in der darauffolgenden Tabelle mit 11.1 , muss man sicher sein als Leser und nachfragen. Kostet ja nix :)
Finde die Karte top - vorallem technisch - und freu mich schon aufs BF4 Bundle.
#16
Registriert seit: 12.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
R9 290x mit 6gb für 3d anwendung. :) und wahrscheinlich günstiger!
#17
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
6Gb Vram an 512Bit? ja klar ^^ und scheinbar fällt das dem Newsschreiberling ( und allen bisherigen Postern ) nichtmal auf

[ATTACH=CONFIG]250360[/ATTACH]

Unmöglich ist es nicht aber vermutlich etwa so wahrscheinlich wie das ET unter uns lebt
#18
Registriert seit: 29.02.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 2042
Zitat rossi94;21192112
Preisfall für die 780 bittteeee :P


Dann mußt du wie viele andere auch, mal eine AMD Kaufen, dann senkt auch Nvidia die Preise.:shot:
#19
Registriert seit: 12.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 469
Zitat KlausW;21192405
6Gb Vram an 512Bit? ja klar ^^ und scheinbar fällt das dem Newsschreiberling ( und allen bisherigen Postern ) nichtmal auf

[ATTACH=CONFIG]250360[/ATTACH]

Unmöglich ist es nicht aber vermutlich etwa so wahrscheinlich wie das ET unter uns lebt


Steht doch im artikel? Wieso sillte es unwahrscheinlich sein? Freu mich schon auf die 290x jedoch warte ich aber noch etwas. Hoffe nur das es ohne boost kommt
#20
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
del doppelpost
#21
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
weill das das erste mal wäre das AMD asynchron bestückt

ram kann man immer nur verdoppeln außer man bindet die zusätzliche Hälfte nur mit halber Bandbreite an

bei 6Gb wären dann 4GB mit 512 bit angeschlossen und die übrigen 2 GB nur mit 256 bit, was das für die Leistung bedeutet wenn man mehr als 4GB benötigt, wozu man sie ja auch kauft, kann sich wohl ziemlich jeder ausmalen.

Und deshalb dürfte die Chance das das kommt nahezu 0 sein, außerdem würde man sich mit 6 GB nicht von der Titan abheben
Und damit sind auch die restlichen Daten fake oder bestenfalls Zufallstreffer, und das der Redakteur auf die 6GB gar nicht weiter eingeht und die Daten als echt übernimmt finde ich sehr bedenklich!
#22
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1234
außerdem kennt man die transistorenzahl doch. wurde doch genannt. alles in allem mal wieder viel wind um wenig neues.....30%mehr viel mehr wird nicht drin sein , man kann bloß hoffen dass man sie ordentlich übertakten kann, ich habe da so eine vermutung^^
#23
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Zitat KlausW;21192851
weill das das erste mal wäre das AMD asynchron bestückt

ram kann man immer nur verdoppeln außer man bindet die zusätzliche Hälfte nur mit halber Bandbreite an

bei 6Gb wären dann 4GB mit 512 bit angeschlossen und die übrigen 2 GB nur mit 256 bit, was das für die Leistung bedeutet wenn man mehr als 4GB benötigt, wozu man sie ja auch kauft, kann sich wohl ziemlich jeder ausmalen.

Und deshalb dürfte die Chance das das kommt nahezu 0 sein, außerdem würde man sich mit 6 GB nicht von der Titan abheben
Und damit sind auch die restlichen Daten fake oder bestenfalls Zufallstreffer, und das der Redakteur auf die 6GB gar nicht weiter eingeht und die Daten als echt übernimmt finde ich sehr bedenklich!


Stimmt, "Sinn" würden anstatt der 6GB dann wohl eher 8GB ergeben, auch wenn das natürlich totaler Overkill sein würde.
#24
Registriert seit: 11.01.2008
Bad Neustadt
Flottillenadmiral
Beiträge: 4999
Könnte ja evtl sein, dass Sapphire ne VaporX mit 8GB rausbringt, dann aber wahrscheinlich für 800€ oder so :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]