> > > > GPU14 Tech Day: AMD zeigt die Radeon R9 290X

GPU14 Tech Day: AMD zeigt die Radeon R9 290X

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Derzeit findet auf Hawaii, genauer gesagt der Insel Oahu, AMDs GPU-Konferenz namens "GPU14" statt und auch wir von Hardwareluxx sind live vort Ort. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser News startet die Keynote, die sich auch im Livestream verfolgen lässt. Allerdings hatten wir bereits gestern Abend die Gelegenheit, einen Blick auf die High-End-Version mit "Hawaii"-GPU zu werfen. Erstmals bestätig wird damit auch das neue Namensschema. Die gezeigte Karte hört auf dem Namen "Radeon R9 290X". Technische Daten wollte AMD nicht verraten, allerdings lassen die Bilder bereits einige Rückschlüsse zu.

Auch wenn AMD bisher noch keine technischen Details genannt hat, so lassen sich anhand der Fotos bereits einige Punkte erkennen. So setzt der Hersteller wieder auf einen geschlossenen Kühler mit Radiallüfter am hinteren Ende der Karte. Auf der Slotblende befinden sich jeweils einmal HDMI und DisplayPort sowie zweimal Dual-Link-DVI. Noch ist unklar, ob AMD bereits den auf der IFA aktualisierten Standard HDMI 2.0 einsetzt.

AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290X

Weiterhin vorhanden sind jeweils ein 6-Pin- und ein 8-Pin-Anschluss zur Stromversorgung. Somit kommt die Radeon R9 290X auf eine theoretische Leistungsaufnahme von bis zu 300 Watt. Wahrscheinlicher aber ist, dass AMD dieses Modell auf eine Thermal Design Power von etwa 250/260 Watt auslegt. Vermutlich handelt es sich bei der R9 290X um das High-End-Modell. Unklar ist allerdings noch, wie man die darunter positionierten Modelle benennt. Das "X" könnte für eine Pro-Version stehen, während eine mögliche Radeon R9 290 oder Radeon R9 270 etwas darunter angesiedelt ist.

Weiterhin noch interessant ist, warum AMD bei der gezeigten Karten die CrossFire-Anschlüsse nicht korrekt ausführt. Zwei Möglichkeiten ergeben sich in diesem Zusammenhang: Zum einen wäre es möglich, dass es sich um ein Pre-Production-Sample handelt, bei dem das PCB noch nicht final entwickelt wurde, zum anderen könnte AMD den Zugriff auf den Speicher der Karten in einem CrossFire-System über das PCI-Express-Interface ermöglichen. Damit würde sich auch endlich die CrossFire-Bridge erübrigen. PCI-Express 3.0 bietet die dazu nötige Bandbreite. Bisher aber setzten sowohl AMD wie auch NVIDIA für ihre Multi-GPU-Systeme auf spezielle Steckverbindungen in Form kleiner Brücken. Weiterin fehlt der gezeigten Radeon R9 290X der BIOS-Switch, den wir von der Radeon-HD-7000-Serie kennen.

AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290X

Weitere Details können oder dürfen wir an dieser Stelle noch nicht veröffentlichen. Die kommen Stunden dürften in dieser Hinsicht aber recht interessant werden.

Social Links

Kommentare (450)

#441
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat sontin;21239141
Hä? Mein Auslieferungszustand erlaubt mir das Verstellen des Boosts. Und nun?


Da war Mutti aber modern! Was boostet denn bei dir so? :D
#442
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1355
Zitat fdsonne;21239542
Die Diskusion gabs doch schon zur Genüge hier...
Es geht nämlich nicht entgegen deiner Aussage darum, den Zustand händisch anpassen zu dürfen, sondern viel eher, wie kommt das Ding aus dem Karton.


Falsch. Features gehören getestet. Wenn ich per Handgriff die Leistung steigern kann ohne dafür meine Garantie zu verlieren, dann ist dies dem Leser zu zeigen.

Ich lese im Fitnessstudio zZ haufenweise Autozeitschriften. Und in keiner hat je ein Tester es gewagt, den Schalter für unterschiedliche Motorkennwerte nicht auf Sport zu stellen, wenn Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung gemessen wird. Dafür sind diese Schalter und Optionen da. Man misst hier eben Leistung und nicht "was erreicht dieses Auto, wenn ich nichts ändere".

Hier wird einfach anscheinend immer noch nicht begriffen, was ein Feature ist und was übertakten bedeutet.
#443
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3226
Aber das hochtakten bis ans Limit wäre doch eher, wenn man einen Turbolader, Chiptuning und weiß der Geier noch alles in jedes zu testende Auto einbaut. Der Sportmodus ist der Serienmäßige Maximaltakt also der Turbo Takt.

PS: scheiß Autovergleiche :p
#444
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3031
Ist doch super. Demnächst kommt jede Grafikkarte mit 50Mhz und dem Aufkleber "lautlos" und "passiv" auf dem Karton zum Kunden. In den Preiskategorien 50 bis 1000€. Und der Kunde stellt dann die Hardware so hoch ein bis seine Ohren und die Stromrechnung es noch gerade ertragen.

Merkste was?

Achja ich vergass. Für einen Bruchteil von 1-2 Minuten wird auf 10k Mhz übertaktet damit es im Benchmark auch reicht. Sehr innovativ das ganze. :D


Ach ich freu mich wenn meine 7970 bald die GTX780 überholt. Von GK104 brauchen wir ja schon nicht mehr zu reden. Oder doch bald die Titan? Und das ohne nur ein Regler, ähm Feature von links nach rechts verschoben zu haben. *duck-und-weg* :xmas:
#445
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Ja, ich merke, dass du vollkommenen Stuss schreibst. Ernsthafte Posts gibts wohl keine mehr hier.
#446
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1355
Zitat unl34shed;21240513
Aber das hochtakten bis ans Limit wäre doch eher, wenn man einen Turbolader, Chiptuning und weiß der Geier noch alles in jedes zu testende Auto einbaut. Der Sportmodus ist der Serienmäßige Maximaltakt also der Turbo Takt.

PS: scheiß Autovergleiche :p


BMW verkauft ihre Autos standardmäßig mit dem "Fahrerlebnisschalter"*. Der wird auch nicht auf "ECO" belassen, wenn man den Sprint von 0-100 testet.

Titan taktet sich perse ja nicht an DAS Limit, sondern nur an ein Limit. Und dieses kann man per Temp- und Powertarget auch sehr einfach einstellen. Nichts anderes wie von "ECO" auf "Sport" zu stellen.

*
Zitat

Im SPORT Modus hingegen reagiert der BMW 1er direkter und erlaubt eine noch sportlichere Fahrweise. Ein vordefiniertes Setup führt zu einer – im Vergleich zur Grundeinstellung – wesentlich sportlicheren Auslegung der Antriebs- und Fahrwerkseinstellung. Der Motor spricht noch spontaner an. In Verbindung mit dem 8-GangSport-Automatic Getriebesind die Schaltpunkte deutlich sportlicher ausgeprägt.
In Verbindung mit dem Adaptiven Fahrwerk ist das Fahrwerk im SPORT Modus deutlich sportlicher abgestimmt. Und Servotronic sowie die variable Sportlenkung reduzieren die Lenkkraftunterstützung.
#447
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5305
Zitat Dionysos808;21240045
Boost 2.0 mag ja von mir aus als Feature gesehen werden, und man darf von einem Titan-Nutzer erwarten, dass er sich die Karte so einstellt, wie es ihm am besten gefällt. Schließlich gibt es bestimmt viele unter den Titan-Käufern, die sich mit den Features beschäftigen und hardwareaffin sind.

Aber was spricht dagegen, eine Karte so zu testen, wie sie aus der Verpackung kommt?
Die Effizienz wird ja auch bei Standard betrachtet. Aktueller Treiber drauf und fertig.

Die Teile sollten so getestet werden, wie sie aus der Verpackung kommen. Und selbstverständlich sollte es einen Abschnitt zu Features, OC-Eigenschaften etc. geben, der auch in die Bewertung einfließen muss.
Der geneigte Käufer betrachtet dann eben den Teil des Tests, der seinem Anwendungsszenario am ehesten entspricht.


Ich wüsste nicht das der Takt fixiert ist wenn sie aus der Verpackung kommt.
Wie gesagt, einmal wird gesagt man darf die Regler nicht verschieben um nichts zu verändern, aber den Takt fixieren ist dann wiederrum OK. Passt ja iwo nicht zusammen.

Zitat unl34shed;21240513
Aber das hochtakten bis ans Limit wäre doch eher, wenn man einen Turbolader, Chiptuning und weiß der Geier noch alles in jedes zu testende Auto einbaut. Der Sportmodus ist der Serienmäßige Maximaltakt also der Turbo Takt.

PS: scheiß Autovergleiche :p


Nö, Chiptuning un Turbolader wären z.B. der EV Bot für mehr Spannung.
Sportmodus passt da schon ganz gut als Beispiel, man muss dafür nichts an der Hardware ändern, sondern nur einen Knopf drücken/Regler verschieben.

Wenn einen Test mache Porsche 500 PS gegen Golf GTI 200 PS, dann wird der Porsche doch auch nicht auf 200PS oder 450 PS gedrosselt, obwohl eher eigentlich mehr leisten kann und das sogar offiziell so angegeben bist. Das Drosseln macht nur Sinn wenn ich den GTI besser darstehen lassen will.

@G3cko: Was für ein Stuss, liest du deine Beiträge eigentlich vorher auch nocheinmal?
#448
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3031
Man muss es halt auch ein wenig übertreiben sonst merkt es ja Keiner. Der Kunde guckt nämlich in die Test und sieht. Boah Titan super schnell, boah Titan super leise, boah Titan super sparsam. Der Autovergleich hat hier nur eins gemeinsam. Man muss sich entscheiden. Es gibt dann aber doch einen großen Unterschied => im Gegensatz zur Eco-Einstellung meines Luxxus-Autos fährt der stolze Besitzer nach 50km immernoch 200km/h auf der Autobahn wenn er das will. Beim Titan wird auf 150 gedrosselt. Aber zum Glück sind die Rennen, - ähm Benchmarks auf dem PC ja nicht ganz so lang. ;)
#449
customavatars/avatar99664_1.gif
Registriert seit: 30.09.2008
Spree-Athen
Oberbootsmann
Beiträge: 940
Zitat RevoX81;21240702
Ich wüsste nicht das der Takt fixiert ist wenn sie aus der Verpackung kommt.
Wie gesagt, einmal wird gesagt man darf die Regler nicht verschieben um nichts zu verändern, aber den Takt fixieren ist dann wiederrum OK. Passt ja iwo nicht zusammen.


Tut's auch nicht. Deshalb sag' ich ja: Man sollte auf jeden Fall mit Werkseinstellungen testen. Die Karte soll boosten und drosseln, wie sie lustig ist und es der Hersteller standardmäßig vorgesehen hat. Zusätzlich sollte man noch Features und OC-Eigenschaften testen.
So kann jeder das für ihn Wichtige aus dem Test herausziehen.
Ich sehe einfach keinen Sinn dahinter, den Test mit Werkszustand auszulassen. Konnte bisher auch keiner sinnvoll begründen, warum man gerade das nicht testen sollte...
#450
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Sontin;431
Hä? Mein Auslieferungszustand erlaubt mir das Verstellen des Boosts. Und nun?

Ich glaube, ihr Typen wisst nicht, was "Auslieferungszustand" bedeutet. Meine Titan Karte wird mit Software ausgeliefert, die genau das erlaubt.


Du bewegst dich wie immer am Rande der Polemik mit solchen Aussagen.
Nur weil jetzt OC durch den Boost legalisiert wurde, heißt es nicht, dass die Karten nicht mehr mit Werkseinstellungen getestet werden sollen, nebenbei bekommt Titan dann auch schlechtere Werte bei Leistungsaufnahme, Lautstärke und Temperatur.

Solches gehört in extra OC Tests mit erhöhtem P/T, dann mit erhöhtem Takt und dann mit erhöhter max. Temp.

Du fürchtest nur wieder, dass Nvidia schlechter dasteht und versuchs jetzt wieder die Foren damit( Achtung Übertreibung) vollzuheulen.

Wenn Nvidia diese Boost Geschichte so einstellt, dann muss man auch so testen, gleiches gilt für AMD und wenn AMD durch längeres halten des Boosts vorbeizieht, dann zieht sie eben vorbei, wenn das in den Standardsettings so vorgesehen ist, dann aber auch nachteilig durch höhere Leistungsaufnahme oder Lautstärke.

Zitat
Und was macht man wenn die AMD Karten out of the box auf Anschlag laufen und nach oben sogut wie nichts mehr möglich ist, während bei Nvidia noch viel Spielraum nach oben ist?
Dann würde so ein Test ja auch nicht die mögliche Leistung zeigen und vergleichen. Vorallem nicht wenn die Nvidia Karte bei günstigen Bedingungen alleine hochtaktet, ohne das man etwas verändert.


Dann muss das aus dem Test für alle die diesen lesen hervorgehen und zwar deutlich und das wird im OC Verhalten sowieso bei jedem Test gemacht, egal welche Karte das ist.
Der Boost ändert doch überhaupt nichts an der Herangehensweise.

Nur wenn die AMD in den Standardsettings 15% schneller wäre als ne Titan, dann gehört das auch so ins Rating.
Ein OC Rating wäre aber sicherlich auch nicht schlecht, hat CB übrigens auch gemacht im letzten Test.

Es gab schon immer Karten die unterschiedlichen Spielraum bei OC hatten, warum jetzt hier soviel Diskussionsstoff dazu besteht, versteh ich nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]