> > > > Volcanic Islands kommt womöglich als AMD R9-200-Reihe

Volcanic Islands kommt womöglich als AMD R9-200-Reihe

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-logo-2013Mitte Juli berichteten wir erstmals über ein mögliches neues Namensschema bei den kommenden Grafikkarten von AMD. Nun sind erneut Hinweise aufgetaucht, die bestätigen, dass AMD mit dem Start der neuen „Volcanic Islands“-Reihe ein neues Namensschema einführen wird, das sich an der Namensgebung aktueller APUs wie dem AMD A10-6800K orientiert. Laut der stets gut bedienten Gerüchteküche Videocardz.com soll AMD in den vergangenen Monaten eine interne Umfrage zur Findung einer neuen Namensgebung gestartet haben. Der Ergebnis: Die High-End-Grafikkarten der nächsten Generation dürften als „AMD R9-200 Series“ auf den Markt kommen.

Wie wir schon damals vermutet hatten, steht das Präfix „R“ für die Marke „Radeon“ und deutet so auf eine Grafiklösung hin. Die nächste Ziffer Stuft das Produkt innerhalb seiner Leistungsklasse ein. Modelle mit Kürzel „R9“ umfassen demnach die schnellsten Grafikkarten, „R8“ könnte hingegen Mittelklasse-Grafikkarten beinhalten und „R7“ und „R6“ preisgünstige Einstiegslösungen mit wenig Rechenpower. Die nächste Ziffer deutet dann auf die jeweilige Generation hin. „Volcanic Islands“ soll dabei als 200er-Reihe auf den Markt kommen, die darauffolgenden „Pirate Islands“-Vertreter als 300er-Serie. Die letzten beiden Ziffern übernehmen die Einsortierung der Performance, wie es AMD schon bislang getan hat.

videocarz namensschema amd

Nach dem neuen Namensschema dürfte die Radeon HD 9970 als R9-285 auf den Markt kommen und die kleinere Radeon HD 9950 als R9-280. AMDs Dual-Grafikkarten Flaggschiff könnte als R9-290 das Licht der Welt erblicken. Die kleinere Radeon HD 9870 und Radeon HD 9850 würde dann R8-275 beziehungsweise R8-270 heißen.

Auch die mobilen Grafikchips sollen sich dem neuen Namensschema beugen und vermutlich als „R5 M200“ auf den Markt kommen.

Neues AMD-Namensschema
Radeon HD 7000 Radeon R-200 Radeon R-300
Radeon HD 7990 R9-290 R9-390 
Radeon HD 7970  R9-285  R9-385 
Radeon HD 7950  R9-280  R9-380 
Radeon HD 7870 R8-275 R8-375
Radeon HD 7850 R8-270 R8-370

In knapp drei Wochen soll AMD den Vorhang für seine neuen Grafikkarten offiziell fallen lassen. Dann soll es für die breite Öffentlichkeit ein Live-Event zur Vorstellung der ersten „Hawaii“-Grafikkarten geben. Verfügbar sollen die Chips allerdings erst etwas später sein – vermutlich mit dem Release von Battlefield 4.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Jo, das wäre dann völlig crazy, wenn es jeweils eine 250 für R9 und R8 gäbe. Das ginge gar nicht und würde den sowieso völlig überforderten Laien gänzlich ausschließen von jeglichem Verständnis welche Karte nun besser ist als eine andere...

Insofern hätte es aber auch einfach gereicht, wieder bei 2xx anzufangen zu zählen. Das "Rx" bleibt für mich unnötig, auch wenn es dadurch vll noch netter aussieht und eben dem APU-Naming nach dem Schema "Ax" etwas entspricht...
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3711
Mein Vorschlag: Rxy
Wobei x für die Generation und y für die Leistung steht^^
Voila: R19 ist High end, R17 Mittelklasse usw.
Wenn in 10 Jahren das Schema durch ist, einfach Buchstabe wechseln. Warum immer so kompliziert.
#5
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Es gibt doch bei den APUs auch keinen A10-4000, sondern einen A4-4000 und z.B. einen A10-6800.
Obwohl das System hier also angepasst wird und insofern auch durchdacht wirkt, ist es mMn trotzdem ungeschickt. Ganz einfach deshalb weil die Bezeichnungen zu lang sind und man statt auf eine einzige vierstellige Nummer nun auch noch auf das Segment achten muss. Das macht es zu komplex und zu wenig intuitiv finde ich.
#6
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33236
So ganz unsinnig ist das aber auch nicht...
Man bedenke zum Beispiel die HD7870 mit Tahiti LE Chip, die sich von der Nummer zum PitCairn "orginal" nicht unterscheidet, aber durch irgendwelche wilden Zeichenketten dahinter abhebt.

So könnte ggf. sogar das Rx vorn für den verbauten Chip stehen!?
Und hinten die Nummern dann die relative Leistungseinstufung geben.

Die HD7870 mit Tahiti LE Chip müsste folglich dann eine R9-275 oder sowas werden.
Wärend die orginal HD7870 mit PitCairn XT Chip dann R8-275 wäre.
#7
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
Eine Radeon 9999 wäre auch nicht sinnvoll.
#8
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Wie wärs mit einer HD 1337? :lol:
#9
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12980
Oder LMAA 0815
#10
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Zitat fdsonne;21106200
So ganz unsinnig ist das aber auch nicht...
Man bedenke zum Beispiel die HD7870 mit Tahiti LE Chip, die sich von der Nummer zum PitCairn "orginal" nicht unterscheidet, aber durch irgendwelche wilden Zeichenketten dahinter abhebt.

So könnte ggf. sogar das Rx vorn für den verbauten Chip stehen!?
Und hinten die Nummern dann die relative Leistungseinstufung geben.

Die HD7870 mit Tahiti LE Chip müsste folglich dann eine R9-275 oder sowas werden.
Wärend die orginal HD7870 mit PitCairn XT Chip dann R8-275 wäre.


Das war eigentlich der einzige Fall, wo das nützlich wäre. Ansonsten wird es sehr gewöhnungsbedürftig sein, die Generation nicht mehr an dem Beginn der Bezeichnung zu finden. Das wird wahrscheinlich viele Leute verwirren.
#11
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Ich möchte eine R6 666 GLH :D

Das Namensschema erinnert halt an APU und auch dies zeigt, wo AMD hin möchte mit seinem Portfolio.. Vielleicht werden wir noch AMD gelabelte SSDs sehen, ARM soll ja 2014 kommen, dann dürfte sich Adreno warm anziehen, wenn sie die Effizienz von Jaguars GPU gescheit shrinken können. Wird dennoch nicht für mehr reichen, als für ein Nischen dasein
#12
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8775
Zitat Powerplay;21106641
Oder LMAA 0815


LMAA wie geil ist der den
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]