> > > > AMD soll neues Grafikkarten-Namensschema planen

AMD soll neues Grafikkarten-Namensschema planen

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-logo-2013In der Vergangenheit stieß AMD immer mal wieder an die Grenzen seines bis dato geltenden Namensschemas. Als 2006 der Nachfolger der Radeon 9800 vorgestellt werden sollte, entschied sich AMD gegen die Bezeichnung „Radeon 10800“ und führte stattdessen die römische Ziffer „X“ als Präfix vor den restlichen Ziffern ein, die die Unterscheidung innerhalb der Produktfamilie vornehmen sollten. Nur ein Jahr später schwenkten die US-Amerikaner auf „Radeon HD“ um. Mit der Einführung seiner kommenden „Volcanic Islands“-GPUs, die seit der letzten Woche verstärkt durch die einschlägigen Gerüchteküchen schwirren, soll AMD erneut das Namensschema wechseln.

Demnach soll AMDs Radeon-HD-9000-Reihe, wie sie in den letzten Tagen häufig genannt wurde, einen neuen Namen erhalten, der stark an die Bezeichnung aktueller APUs angelehnt ist. Laut einem Bericht auf vr-zone.com zufolge sollen diese Namensbezeichnungen auch auf Desktop-Grafikkarten angewandt werden. So ganz einig ist man sich dabei allerdings noch nicht, denn so wie es aktuell aussieht hätte die US-Amerikanische Grafikschmiede zwei verschiedene Möglichkeiten. Als sicher gilt allerdings das Präfix „R“, das entweder den Hinweis auf die jeweilige Generation oder aber auf die Leistungsklasse geben könnte.

Würde die erste Ziffer nach dem neuen "R"-Präfix auf die jeweilige Generation hinweisen, so würde aus der Radeon HD 9970 eine R9-9970 werden und aus einer Radeon HD 9870 eine R9-9870. Die aktuee Generation würde hingegen auf R7-7970 (Radeon HD 7970) hören.

Naheliegender ist da allerdings eine Anlehnung an das Namensschema aktueller APU-Modelle. Hier sortiert AMD seine Chips nach der jeweiligen Leistungsklasse, während die darauffolgenden Ziffern die Klassifizierung innerhalb dieser Leistungsklasse vornehmen. Um ein paar Beispiele zu nennen: AMDs A10-6800K ist das aktuelle Flaggschiff unter den „Richland“-APUs, gefolgt vom weiteren High-End-Modell A10-6700. Die Mittelklasse-Modelle hören auf den Namen A8, wie beispielsweise der A8-6600K oder der A8-6500. Auf die Grafikkarten bezogen würde das bedeuten, dass das kommende Grafikkarten-Flaggschiff als R9-?970, gefolgt von der R8-?870 auf den Markt kommen könnte. Die erste Ziffer, die wir hier mit einem Fragezeichen versehen haben, ist dabei noch offen.

Konkret könnte das wie folgt aussehen:

  • Radeon 9970 -> Radeon R9-xxxx -> R9-(i)970 gefolgt von R9-(i+1)970
  • Radeon 9870 -> Radeon R8-xxxx -> R8-(i)870 gefolgt von R9-(i+1)870

videocarz namensschema amd

In den kommenden Tagen dürften wir diesbezüglich aber noch mehr erfahren, schließlich sollen erste Samples bereits bei den Boardpartnern liegen.

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 329
Zitat skyl1ne;20900237
und was sollen die nach der 9000er serie schreiben? :d radeon hd 10970 oder was? :vrizz:


hd x970. :d

Den Satz hier versteh ich aber nicht ganz.

Zitat
Als 2006 der Nachfolger der Radeon X1950 vorgestellt werden sollte, entschied sich AMD gegen die Bezeichnung „Radeon 10800“ und führte stattdessen die römische Ziffer „X“ als Präfix vor den restlichen Ziffern ein, die die Unterscheidung innerhalb der Produktfamilie vornehmen sollten.


Ist mit Vorgänger vieleicht die 9000er Serie gemeint? Weil beim Nachfolger der X1950 wurde doch HD eingeführt.
#7
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14689
Zitat RNB;20900316
Überschrift ausbessern ;)

Was gefällt dir nicht?
#8
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6539
Zitat
Als 2006 der Nachfolger der Radeon X1950 vorgestellt werden sollte, entschied sich AMD gegen die Bezeichnung „Radeon 10800“ und führte stattdessen die römische Ziffer „X“ als Präfix vor den restlichen Ziffern ein, die die Unterscheidung innerhalb der Produktfamilie vornehmen sollten.


Das Präfix steckt übrigens schon in X1950, die "10800" (aka X800XT) kam davor, und zwar schon 2004...da habt ihr schön bei Computerbase abgeschrieben, und auch noch falsch.
Der ganze Satz ist vollkommener Unsinn.

9800 XT -> 10800 (Pro/XT)...aus 10 mach X -> X800XT (2004) -> X1800XT (2005) -> X1900XT (2006) -> HD 2900XT (2007)
#9
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14689
Eher von Videocardz falsch übernommen - ist ausgebessert! Danke!
#10
customavatars/avatar192036_1.gif
Registriert seit: 13.05.2013
Sachsen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1496
Stegan: NamensschAma...das A gehört da nicht hin. :)
Die sollen die Bezeichnung nich verkomplizieren, mein Gott.
#11
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20881
so ein schwachfug, wozu die erste zah wiederholen, eine R9 ist dann immer mit 9xxx und ein R10 dann mit 10xxx was soll denn das? da ist die NVidia lösung schlüssiger! vorne generation und dann die leistungsklasse.
#12
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 823
Ist doch eh schon dämlich genug mit der Null am Ende und der schlechten Ausnutzung des Zahlenraums.
Ich meine, die ersten Zahl gibt die Generation an, also von 1 bis 9 ist alles vorhanden. Die zweite Zahl ist die Leistungsklasse, von 0 bis 9. Die dritte Zahl ist eine feinere Einteilung, und zwar 3, 5, 7 oder 9. Die letzte Zahl ist die 0.
Wozu die 0 am Ende? Unsinnig. NVidia hat das gleiche, wobei dort die 0 am Ende manchmal auch eine 5 ist, aber eher selten. Zusätzlich muss man dann aber natürlich von "Ti" an manche anhängen. Also "GeForce 760 Ti" statt einfach "GeForce 765"...
#13
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3176
Man könnte das ganze auch mit einem kleinen Punkt aufhüben.
Also:

7.970
9.970
10.970
#14
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3382
Man könnte auch einfach ein paar mal den Kopf auf die Tastatur hauen, dann wäre die Namesgebung wenigstens zu erklären :lol:
#15
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2427
So schlimm ist doch die Namensgebung nicht und man hat die möglichkeit 9 Generationen so zu benennen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]