> > > > XFX stellt Radeon HD 7730 im Low-Profile-Format vor

XFX stellt Radeon HD 7730 im Low-Profile-Format vor

Veröffentlicht am: von

xfx neuNach Sapphire und MSI hat jetzt auch XFX die Radeon HD 7730, welche zu Beginn des Monats heimlich still und leise vorgestellt wurde, in seinem Programm aufgenommen. Das Besondere dabei: Entgegen den bisherigen Boardpartner-Lösungen kommen beide Ableger im schlanken Low-Profile-Design daher und dürften so vor allem in kleinen HTPCs ihren Einsatz finden. Wie bei Sapphire gibt es auch die XFX Radeon HD 7730 in zwei verschiedenen Ausführungen. Einmal mit 1024 MB Speicher und einmal mit der doppelten Speicherkapazität. Beide Modelle rechnen mit einem Chiptakt von 800 MHz und können auf einen 128 Bit breiten Datenbus sowie insgesamt 384 Streamprozessoren zurückgreifen.

Während die 1-GB-Version noch mit schnellen GDDR5-Chips mit einer Geschwindigkeit von effektiv 4,5 GHz ausgestattet ist, muss die 2-GB-Variante mit 1,3 GHz langsamen DDR3-Chips vorliebnehmen. Auf der Single-Slot-I/O-Blende warten jeweils ein Dual-Link-DVI-Anschluss, ein HDMI-Port und ein analoger D-Sub-Ausgang auf ihre Verwendung. Gekühlt werden beide Vertreter der XFX Radeon HD 7730 von einem kleinen Axiallüfter samt dickem Aluminium-Kühlkörper, der leider über eine Bauhöhe von zwei Slots verfügt. Dafür soll der Duratec-IP-5X-Lüfter Staub abweisend sein.

fudzilla xfx radeon hd7730

Die neuen Low-Profile-Grafikkarten der XFX Radeon HD 7730 sollen sich in den nächsten Tagen im Handel einfinden. In unseren Preisvergleich haben sie es bislang allerdings noch nicht geschafft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Die Karte ist ja mal ein absoluter fail xD
#2
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1149
Was hat das bitte mit fail zu tun? Braucht halt nunmal nicht jeder ein Grafikmonster á la GTX 690 oder 770.

Wobei ich die Karte im Allgemeinen etwas deplatziert am Markt finde, da die Haswell-Grafik doch sicher schon genauso gut sein dürfte...
#3
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8237
Ich finde der eigentliche fail dieser Karte ist :

"Low-Profile-Grafikkarten" und 2kleinen Axiallüfter samt dickem Aluminium-Kühlkörper, der leider über eine Bauhöhe von zwei Slots verfügt"
#4
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Zitat EveryDayISeeMyDream;20904420
Was hat das bitte mit fail zu tun? Braucht halt nunmal nicht jeder ein Grafikmonster á la GTX 690 oder 770.

Wobei ich die Karte im Allgemeinen etwas deplatziert am Markt finde, da die Haswell-Grafik doch sicher schon genauso gut sein dürfte...



Zitat Gubb3L;20904442
Ich finde der eigentliche fail dieser Karte ist :

"Low-Profile-Grafikkarten" und 2kleinen Axiallüfter samt dickem Aluminium-Kühlkörper, der leider über eine Bauhöhe von zwei Slots verfügt"




:bigok: nur nicht immer so beschränkt denken ;)
#5
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7789
Und was hat low-Profile mit der Slotbreite zu tun?
In diversen Desktop oder Server Gehäusen ist kein Platz in der Höhe aber durchaus in der Breite zu den neben liegenden Slots.

Oder verwechselt ihr einfach "Höhe von 2 Slots" mit "hoch wie eine normale Karte? o0
#6
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3186
Zitat EveryDayISeeMyDream;20904420
Wobei ich die Karte im Allgemeinen etwas deplatziert am Markt finde, da die Haswell-Grafik doch sicher schon genauso gut sein dürfte...


Die iGPU von Haswell ist wesentlich langsamer. Die iGPU des AMD 5800K ist schon 25% schneller als die HD4600 und bereits eine HD 6670 ist 50% schneller als die iGPU des 5800K.
#7
Registriert seit: 10.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
Hab nen 5800 mit IGP für Lans.
Würde sich da der Wechsel von der IGP auf die heir lohnen?
In den LAN-rechner passen nur LP-Grakas.
#8
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Hättest schon mehr leistung. Warte aber loebet noch ein bisschen bis die preise sich angepasst haben. Wenn du jetzt gleich was haben willst dann ne 7750

Gesendet von meinem u8650 mit der Hardwareluxx App
#9
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Das einzigste was ein Fail ist sind die Nvidia Low Profile Karten von Gainward die zu 90% kein Low-Profile-Bracket dazulegen so das man sie nicht in ein Low Profile Gehäuse bauen kann xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]