> > > > AMD Radeon HD 7730 steht in den Startlöchern

AMD Radeon HD 7730 steht in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-logo-2013Im April berichteten wir erstmals über eine mögliche Radeon HD 7730. Während wir damals zwar schon eine erste grobe Leistungsanalyse treffen konnten, blieben die tatsächlichen Spezifikationen der neuen Einstiegskarte noch unter Verschluss. Laut den japanischen Kollegen von 4Gamer.net soll der kleine 3D-Beschleuniger aber schon morgen offiziell an den Start gehen – zumindest im asiatischen Raum, denn ob es die Radeon HD 7730 auch hierzulande geben wird, ist weiter fraglich. Hohe Frameraten bei aktuellen Spielekrachern wie Crysis 3, Far Cry 3 oder Hitman: Absolution sind aber nicht zu erwarten, denn im Vergleich zur Radeon HD 7750 – dem kleinsten Vertreter der Radeon-HD-7000-Reihe – wurde sie noch einmal kräftig beschnitten.

Konnte die Radeon HD 7750 noch mit 512 Shadereinheiten auf sich aufmerksam machen, sollen es bei der für morgen erwarteten Grafikkarte lediglich noch 384 Shadereinheiten sein. Damit sind es wohl zwei Compute-Units weniger, was auch die Anzahl der Textureinheiten weiter reduzieren dürfte. An jede CU war in der Vergangenheit immer eine Quad-TMU gekoppelt, was bei sechs solcher Shadergruppierungen 24 Textureinheiten bedeuten würde. Keine Änderung gibt es hingegen beim Speicherausbau. Hier soll AMD den Informationen zufolge weiter auf ein 128 Bit breites Speicherinterface sowie auf schnelle GDDR5-Chips setzen. Die Kapazität des Videospeichers soll sich auf 1024 MB belaufen. Bei den Taktraten fährt man weiterhin ein gewohnt hohes Level. Chip und Speicher sollen mit 800 respektive 1125 MHz agieren und damit genau so schnell wie bei der Radeon HD 7750.

4gamer msi r7730

 

Auf der Slotblende warten im Falle der MSI R7730-1GD5V1 ein DVI-Ausgang, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss auf ihre Verwendung. Gekühlt wird die Grafikkarte von einem einfachen Dual-Slot-Kühler, der auf eine aufwendige Heatpipe-Konstruktion verzichtet, zumindest aber mit einem dicken Kühlkörper samt mittig angebrachten Axiallüfter ausgestattet ist.

Die neue MSI Radeon HD 7730 soll laut 4Gamer.net schon am morgigen Freitag offiziell das Licht der Welt erblicken. Kostenpunkt: 8.980 Yen, umgerechnet etwa 70 Euro. Damit spart man im Vergleich zur Radeon HD 7750 gerade einmal fünf Euro. In Hinblick auf die doch stark reduzierte Leistung, ein Aufpreis, den man aber besser in Kauf nehmen sollte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Da hat ja meine Soundkarte mehr Performance :D
#2
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Wenn deine Soundkarte dann auch noch DirectX beherrscht, ziehe ich meinen Hut vor ihr.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Die gut 69€ werden sich (sofern die Karte überhaupt in Deutschland erscheint) eh nicht lange halten.
Der Preis würde sich wohl schnell bei 55-60€ einpendeln und dann wäre das Angebot auch wieder vollkommen ok.

Diese Karte würde dann in direkte Konkurrenz zur GT640 gehen und diese dank des schnelleren GDDR5 Speichers wohl auch abhängen.

Für ein kleines, sparsames System, welches ab und an mal für ein Spielchen herhalten soll, wäre die Karte durchaus nicht uninteressant. Die iGPU der AMD APUs dürfte da bei der Leistung noch nicht ganz mithalten können.
#4
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
so jetzt noch passiv für 65euro, dann kauf ich mir das ding.
und bf3 wird auch keine Probleme machen, den auch meine 4670 schafft bei 1080p ihre 40fps
#5
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5305
Zitat Sharif;20844025
Da hat ja meine Soundkarte mehr Performance :D

:d

Für solche Mini PCs sicherlich super.
Für vernünftiges zocken aber eher nicht zu gebrauchen.
#6
customavatars/avatar37164_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
Bayern, Oberpfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4687
sparsam und für ein gelegentliches Spiel reicht sie bestimmt allemale, ggf. details etwas reduzieren ;)
#7
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Alles eine Frage der Ansprüche. Der Eine will BF4 in 4K-Auflösung und 8xSGSSAA, der andere will ab und zu einfach nur spielen.
#8
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
genauso ist es:
ich will bei shooter z.b. nicht viele Details, da will ich zockn, und nicht das grass betrachten
#9
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Zitat Morrich;20844505

Für ein kleines, sparsames System, welches ab und an mal für ein Spielchen herhalten soll, wäre die Karte durchaus nicht uninteressant. Die iGPU der AMD APUs dürfte da bei der Leistung noch nicht ganz mithalten können.



Die HD 8670D in der APU A10-6800K sockel FM2 ist Leistungsstärker als die separate HD 7730 . Wenn man schnellen Speicher dazu einsetzt (ab 2133 DDR3 mit z.B: CL9) dann hat man mit der GPU in der A10-6800K eine bessere Lösung drin. Natürlich die anderen die eine schwächere GPU haben ,die haben bei der HD 7730 das Nachsehen. Selbst die A8-3870K APU auf FM1 Sockel wäre hier leistungsschwächer (HD 6550D) ,keine Frage.
Ich hab momentan eine APU auf dem Asus F2A85-M Board am laufen ( A10-6800K) mit 16 GB Trident X Speicher von G.Skill mit Pc(17000) 2133 DDR3 und bei CL 9 . Es ist schon ein Unterschied wenn man z.B. Venegance PC 1600er DDR 3 Speicher einsetzt oder den 2133er nutzt. Könnte zwar auf dem Baord auch noch höher getakteten Speicher einsetzten aber hier bin ich noch etwas vorsichtig was das P/L gefüge betrifft.
Ausserdem will ich hier nicht gleich ein DDR3 Speicherlager aufmachen und alle Speicher dazu Testen.
#10
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
nein ist sie sicher nicht, du kannst vliw4 nicht 1 zu 1 auf gcn übertragen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]