> > > > NVIDIA bundelt Splinter Cell Blacklist und veröffentlicht neuen Treiber

NVIDIA bundelt Splinter Cell Blacklist und veröffentlicht neuen Treiber

Veröffentlicht am: von

Sprach man im letzten Jahr über Spielebundles bei Grafikkarten, so machte vor allem AMD Schlagzeilen. Mit ihren Never-Settle-Paketen versorgten die US-Amerikaner ihre spielfreudigen Käufer mit mehreren Triple-A-Titeln. Darunter Crysis 3, das neue Tomb Raider, Hitman: Absolution oder auch Far Cry 3 und Assassins Creed III. Seit Mitte April bzw. seit dem Start von Metro: Last Light liegt den Karten der Konkurrenz ab der GeForce-GTX-660-Reihe ein Download-Gutschein des Actiontitels bei. Nun gab NVIDIA ein weiteres Spielebundle bekannt.

Ab sofort schenkt man seinen Käufern, die sich für eine neue Grafikkarte ab der GeForce GTX 660 oder ein Modell der neuen GeForce-700-Serie entschieden haben, Splinter Cell: Blacklist in der Deluxe-Edition. Die Aktion soll allerdings zeitlich begrenzt sein und zum 31. Dezember auslaufen. Das Spiel selbst erscheint hierzulande am 22. August. Welche Voraussetzungen eingehalten werden müssen, um das Spiel kostenlos zu seiner neuen Grafikkarte zu bekommen, will NVIDIA in Kürze verraten.

Käufer einer neuen NVIDIA-Grafikkarte dürfen bald kostenlos durch die Welt von Splinter Cell: Blacklist schleichen.

Gleichzeitig veröffentlichte die kalifornische Grafikschmiede einen neuen Treiber für seine aktuellen Grafikkarten. Der neue GeForce 320.49 trägt zwar die gleiche Version wie der Launch-Treiber zur GeForce GTX 760, kommt jetzt aber mit Microsofts WHQL-Zertifikat daher. Im Vergleich zum letzten WHQL-Treiber, dem GeForce 314.22, will man vor allem die Performance in etlichen aktuellen Spielen um bis zu 20 Prozent verbessert haben. Vor allem DiRT Showdown, Tomb Raider, Metro: Last Light und StarCraft II sollen ab sofort mit einer aktuellen NVIDIA- Grafikkarte schneller über den Bildschirm laufen. SLI-Systeme sollen ebenfalls in diesen und einigen weiteren Titeln von einem Leistungsschub profitieren.

Der neue GeForce 320.49 WHQL steht ab sofort für Windows XP, Vista, 7 und Windows 8 im Download-Bereich von NVIDIA zur Verfügung – jeweils in einer 32- und 64-Bit-Version. In der 64-Bit-Version für Windows 7 und Windows 8 beansprucht das Software-Paket ein Download-Volumen von 218 MB. Die 32-Bit-Versionen sind etwas schlanker.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Bei den aktuellen Preisen der GTX 760 finde ich das Angebot + einem Spiel gleichwertig zu einer gleichschnellen HD 7950. + Neversettle.
Nvidia geht scheinbar doch etwas in den Angriff über, was für mich heißt, dass die Absatzzahlen aufgrund des insgesamt schlechteren Pakets doch zurückgegangen sind.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Dann her mit dem Game.
#3
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Schaffe89;20866338
Nvidia geht scheinbar doch etwas in den Angriff über, was für mich heißt, dass die Absatzzahlen aufgrund des insgesamt schlechteren Pakets doch zurückgegangen sind.


Oder man möchte den Marktanteil ausbauen... :coffee:
#4
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Nvidia hat seit langem mal wieder P/L mäßig, was die reine Grafikkarte betrifft die Führung recht deutlich übernommen, das hat man weder mit realease der GTX 6XX Gen gemacht, noch mit Fermi, noch mit Fermi 2.0.

GTX 760 ist ca 5% schneller als ne HD 7950 @ 800mhz und kostet aktuell 25 Euro weniger.
Ich finde das für Nvidia beachtlich, vor allem weil man die Strategie geändert hat, Produkte immer etwas teurer anbieten zu wollen.
#5
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Werde dir da nicht widersprechen, nur kann man seine Strategie auch ändern um mehr Erfolg zu haben, das muss nicht zwingend die Reaktion auf Misserfolg sein.
#6
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5475
Zitat
Mit ihren Never-Settle-Paketen versorgten die US-Amerikaner ihre spielfreudigen Käufer mit mehreren Triple-A-Titeln. Darunter Crysis 3, das neue Tomb Raider, Hitman: Absolution oder auch Far Cry 3 und Assassins Creed III


AC3 gabs bei Nvidia, nicht bei AMD.
#7
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Auch egal, alle titel sind relativ alt, wer spielt hat die eh schon durch. Zumindest ein Großteil...
#8
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5475
war auch eher an die redaktion gerichtet...
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ich fühlte mich auch nicht angesprochen. ;)
#10
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5475
aso=)

ich hoffe, dass sie mit BlackList wieder eher Rixhtung der Wurzeln der Spielreihe gehen, aber wird wohl nichts...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]