> > > > CES 2013: Nähere Details zur neuen ASUS-SSD und ARES II

CES 2013: Nähere Details zur neuen ASUS-SSD und ARES II

Veröffentlicht am: von

asusNachdem wir den ASUS Transformer All in One in der ASUS-Suite ausprobiert hatten (Zur News), ging es einen Raum weiter zu den Komponenten. Dort zeigte man uns seine erste PCI-Express-SSD, die wir bereits gestern schon in den News hatten. Zwar konnten wir dem Hersteller nicht wirklich viel mehr Details entlocken, doch zumindest das ein oder andere Informations-Häppchen war drin. So soll es sich bei dem jüngsten Produktzuwachs der Republic-of-Gamers-Reihe um eine komplett eigene SSD handeln, bei der man nicht simples Rebranding betrieben hat. Auf welchen Controller man setzt, wollte man uns noch immer nicht verraten. Kommunizieren wird die kommende ROG-SSD über PCIe x4 und ist von einer schicken Alu-Abdeckung umgeben. Getestet wurde der SSD-Neuling von ASUS mit allen ROG-Produkten.

Ebenfalls seit gestern keine Unbekannte ist die ASUS ARES II. Diese wurde uns heute ebenfalls stolz in einem Demo-System gezeigt. Die taufrische High-End-Grafikkarte setzt auf zwei „Tahiti“-Chips der Radeon HD 7970, die jeweils über die vollen 2048 Streamprozessoren und einen 3072 MB großen GDDR5-Videospeicher zurückgreifen können. Die Taktraten belaufen sich auf 1100/1650 MHz und liegen damit höher als beispielsweise bei der PowerColor Radeon HD 7990. Im Gegensatz zu anderen aktuellen Topmodellen, wie der ASUS Radeon HD 7970 Matrix (Zum Hardwareluxx-Test) oder der ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II TOP (Zum Hardwareluxx-Test), kommt allerdings keine Tripple-Slot-Kühlung mehr zum Einsatz. Eine Luftkühlung mit aufwendiger Heatpipe-Konstruktion aber auch nicht. Die ASUS ARES II wird komplett wassergekühlt und bringt einen eigenen Radiator samt Ausgleichsbehälter und Pumpe mit sich. Viel Platz im Gehäuse ist damit also immer noch notwendig.

Der Radiator verfügt über einen 120-mm-Lüfter, dessen Drehzahl direkt über das BIOS der Grafikkarte bestimmt wird. Die ASUS ARES II soll noch in diesem Monat in den Handel kommen. Interessierte sollten allerdings schnell zugreifen, denn das ASUS-Flaggschiff unter den AMD-Grafikkarten ist nicht nur auf 1000 Stück limitiert, sondern wohl auch schnell vergriffen. Der Vorgänger oder die ASUS MARS waren binnen drei Tage ausverkauft.

Ansonsten zeigte uns ASUS im Bereich der Komponenten eine neue Revision des Sabertooth 990FX und das E2KM1L-Deluxe.

Alle News zur CES 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar174767_1.gif
Registriert seit: 21.05.2012
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1028
Zitat Chaos Commander;20006221
Er meint die MSI 680GTX Lightning.
Was die damit zu tun hat, dass keine Mars bzw. Matrix rauskommt, versteh ich net, zumals ja auch ne 7970 Lightning gibt.


Nvidia geht gegen jeden Hersteller vor der eine vcore Erhöhung möglich macht bei den Kepler Karten.
Deswegen wurde die 680 Classified kastriert und deswegen kommt keine Matrix von Asus auf Kepler Basis. AMD ist das beim Tahiti Schnuppe.
#19
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Ja eben die Restriktionen werden da mit rein spielen,das die MarsIII gecancelt wurde
#20
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
sollte die nicht einfach nur höhere Taktraten und nen 100%FAN-Button haben?
#21
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Nein auch frei OC Funktionen anstonsten ists nem Käufer wohl schwerlich vermittelbar,warum er für nur 2GB mehr Vram nen Preis von ~1200 und mehr Euro für sowas über den Tisch reichen sollte

Nvidia hat aber jegliche Aktionen,die bei GK104 über das Werksoverclocking hinaus gehen strikt untersagt,und so viel die MarsIII aus dem Raster
#22
customavatars/avatar174767_1.gif
Registriert seit: 21.05.2012
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1028
Wobei ich an Asus Stelle eine "MarsIII light" gebracht hätte.
Höchste Taktraten von Werk, 4GB VRAM pro GPU und Wakü.
#23
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Zitat scully1234;20007673

Nvidia hat aber jegliche Aktionen,die bei GK104 über das Werksoverclocking hinaus gehen strikt untersagt,und so viel die MarsIII aus dem Raster


Ist sowas rechtlich in Ordnung? Nvidia ist eigentlich nur ein Chiphersteller und wenn ASUS sich 2000 Keplerchips (+200 für den Fall, wenn einige GPUs innerhalb der Garantiezeit gegrillt werden) bestellt und eine Limited Edition produziert, dann kann doch die Nvidia keine Bedingungen diktieren! Oder verstehe ich irgendwas falsch?
#24
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Doch, können die. Die haben die "Rechte" an dem Chip (Patente, Fertigung etc) und wenn ASUS dann was draus baut, was nVidia nicht taugt, droht nVidia halt damit, ASUS keine Chips mehr zu verkaufen. Die könnten mit den Verkäufen durch Gigabyte, Zotac, EVGA etc. gut leben. ASUS aber vermutlich nicht.
#25
customavatars/avatar171425_1.gif
Registriert seit: 12.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 491
Ich hoffe ich werde nicht geköpft, wenn ich folgendes frage:
Was ist der Vortei, wenn ich eine SSD über PCI-E ins System einbinde?
#26
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
6 Gb/s SATA erlaubt nur etwa 600MB/s, PCI-E (je nachdem ob es 1.1 oder 2.0 und ob es x1, x4 oder x8 ist) dagegen deutlich mehr. Siehe z. B. OCZ Z-Drive R4 mit bis zu 2800MB/s (kostet aber auch über 10.000€ für 1.6 TB oder 17.000€ für 3.2 TB). Außerdem kann das PCB viel größer sein, weil man nicht den 2,5 Zoll Notebook-Standard einhalten muss und somit mehr Speicherchips aufnehmen kann.
#27
customavatars/avatar171425_1.gif
Registriert seit: 12.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 491
Danke dir Sanek!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]