> > > > NVIDIA GTX 660: Neue Gerüchte weisen auf eine Vorstellung Mitte August hin

NVIDIA GTX 660: Neue Gerüchte weisen auf eine Vorstellung Mitte August hin

Veröffentlicht am: von

nvidiaNVIDIA hat im hochpreisigen Grafikkartensegment mit der GeForce GTX 670 und GeForce GTX 680 zwei heiße Eisen im Feuer um die Performancekrone, die ihren direkten Konkurrenten aus dem Hause AMD – die Radeon HD 7970 respektive Radeon HD 7950 – in nichts nachstehen. Allein im mittleren Preisegment hat man der ATI 7870 und der 7850 nichts entgegen zu setzen. Hier könnten die Nachfolger von NVIDIAs 560-Reihe für Ausgleich sorgen.

Wir berichteten bereits über die vermutlichen Spezifikationen von NVIDIAs GeForce GTX 660 und von verschiedenen Varianten (GeForce GTX 660 Ti, GeForce GTX 660 SE und GeForce GTX 660). Das Team von SweClockerswill nun den Release-Termin der GeForce GTX 660 Ti erfahren haben. Demnach könnte die neue Mittelklassen-Grafikkarte aus Kalifornien am 13. oder 19. August vorgestellt werden; techPowerUp! schreibt dagegen, dass traditionell der 14. oder 16. August wahrscheinlicher für eine Produktvorstellung wäre. Weitere Details der neuen Kepler-GPU wären laut der Schweden 1344 CUDA-Prozessoren, 1,5 GB GDDR5 und ein Preis von 299 US-Dollar.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1558
Ich rede von der Ultra. Aber ja, da habe ich mich verguckt. Sind so 40-65% (wenn man den GTX nimmt). Ändert aber auch nicht viel insgesamt. Außerdem auch nicht wirklich Vergleichbar mit heutigen, da damals noch 4:3 Auflösung getestet wurde.
Die letzten 4 Wechsel sind im Durchschnitt nun mal jeweils nur um die 40% gewesen.
#14
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Die Ultra lief ja auch außer der Reihe, da muss man sich nur die begrenzte Stückzahl und den Preis anschauen. Die normalen Highendkarten waren immer die normalen GTXen. Und warum nicht vergleichbar? Früher waren die Karten langsamer und die Auflösungen geringer, und? 4:3 hat durch das beschränkte Sichtfeld die Karten sogar bevorteilt, denn 16:9 kostet mehr CPU-Power, man kommt so also früher ins CPU-Limit als mit 4:3 oder 5:4. 8800GTX, GTX280 und GTX480 brachten jeweils mindestens 60%, eher mehr. Das ist Fakt.
#15
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1558
Ja, ich habe mit der GTX gerechnet. Und trotzdem sind es nur 43% pro Generationswechsel. Keine 60% oder mehr wie du schreibst.
#16
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3112
Die Schritte werden immer kleiner. Die 8800 Ultra kam später als eine 8800GTX. Auch muss man bedenken, dass zu Zeiten der GTX260 die Leistungsprünge erstmals kleiner Wurden und die Karten dadurch billiger. GTX260 = 120€.

Hier mal ein guter Anhaltspunkt der letzten Jahre:
3DCenter Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Markt- und Preisentwicklung bei Grafikkarten in der (nahen) Vergangenheit

Zwar ist das nur Midrange, aber was heute High-End ist ist übermorgen eben auch wieder Midrange. Man sieht es auch schön an der GTX580 bzw den 28nm Karten. Bleiben die Sprünge der High-End Karten klein stagnieren auch die Preise/ Leistung in den anderen Bereichen.
#17
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16704
@ gecko ... genauso isses ( und das nächste mal etwas mehr kommasetzung ;) )
#18
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3112
nicht mehr um diese Uhrzeit,,,,, n8 ;)

apropos: Wie siehts eigentlich mit deiner Groß- und Kleinschreibung aus? :P
#19
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16704
:D ich hab bis 22:00 in der notaufnahme gearbeitet :D ... ;)

man hab ich kopfmauke ey ... bloß ins bett und ende -.-'

@ topic ... ich liebäugl gerade mit ner 7850 2gb, aber die gtx 670 ist schon verlockend, auch wegen der cuda-möglichkeit!
#20
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat scully1234;19179462
Die meiste Kohle verdient man mit Clustern und Workstation

Ende des Jahres soll der Titan in Oak Ridge Laboratorium an den Start gehen mit 18000 Kepler Chips gefertigt in 28nm

Sollte also klar sein wo imo die Wafer Kapazitäten primär hin gehen,sicherlich nicht in erster Linie für die 0815 Karten


1.
18.000 GPUs für ein ganzes Jahr sind ein Witz, AMD hat z.B. mehr als doppelt so viele Tahiti-GPUs ausgeliefert noch bevor die ersten 7950/7970 überhaupt verkauft wurden (und das war noch letztes Jahr). Daran sieht man wie viel mehr Chips in den Consumer-Markt gepumpt werden.

2.
Steht noch überhaupt nicht fest, wie viele Kepler Oak Ridge kaufen wird, denn das Budget ist noch nicht komplett gesichert. 18.000 wrden es nur sein, wenn sie sich diese auch leisten können.
#21
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Zitat Cool Hand;19181738
Ja, ich habe mit der GTX gerechnet. Und trotzdem sind es nur 43% pro Generationswechsel. Keine 60% oder mehr wie du schreibst.


Was rechntest du denn, um auf die 43% zu kommen? Ich spreche bei Generation von den "richtigen" Sprüngen, also z.B. nicht von GTX280 -> GTX285.
#22
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Bleibt beim Thema!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]