> > > > NVIDIA mit gleich drei GeForce GTX 660-Varianten?

NVIDIA mit gleich drei GeForce GTX 660-Varianten?

Veröffentlicht am: von

nvidiaErst Ende Juni berichteten wir über die jüngsten Gerüchte zu den Spezifikationen von NVIDIAs Mittelklasse-Modell GeForce GTX 660. Mittlerweile scheint sich jedoch abzuzeichnen, dass die ganze Angelegenheit etwas komplizierter wird: Es soll gleich drei Varianten der GTX 660 geben.

Schon von mehreren Quellen bestätigt wurde, dass es eine einfache GeForce GTX 660 und eine schnellere GTX 660 Ti geben wird - analog also zur GeForce GTX 560 und GTX 560 Ti. Neue Gerüchte wissen allerdings auch von einer GeForce GTX 660 SE zu berichten. Dieses Modell soll sich leistungs- und preismäßig zwischen GTX 660 und GTX 660 Ti einordnen. Das überrascht allerdings etwas - bei der Vorgängergeneration waren die GTX 560 SE-Modelle schließlich noch unterhalb der regulären GTX 560 angesiedelt (wir berichteten).

Es gibt auch schon Spekulationen zur genaueren Preisgestaltung der neuen Mittelklasse-GPUs. Die Ti-Variante soll 299 Dollar kosten, die SE-Variante 249 Dollar und die reguläre GTX 660 199 Dollar. So könnte NVIDIA mit den GTX 660-Ablegern zumindest auf einen Schlag ein relativ breites Preisfeld abdecken und endlich auf die schon länger erhältliche AMD-Konkurrenz in Form der Radeon HD 7800er-Familie reagieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
@Terra123: Auf die 670 von Gigabyte passt der Peter auch.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit der Hardwareluxx App
#34
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2710
wurde ja auch mal zeit ^^
#35
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Zitat User6990;19112328
Euch ist schon bewusst das es eine passive Gtx 680 gibt oder ?


Wo bitte gibt es eine passiv gekühlte GTX 680 käuflich zu erwerben? Die dickste Passivkühllösung, die ich kenne, ist eine AMD 6850. Und wenn, müssten bei der GTX 680 die Spawas auch ordentlich gekühlt werden, was einen Kühler wie den der Thermalright VRM Module gleichen müsste, außer die Spawas der Karte werden nicht mal im Ansatz so warm wie der der GTX 470, keine Ahnung. Hast du einen Link?

Zitat marvinator;19112481
@Terra123: Auf die 670 von Gigabyte passt der Peter auch.

Gesendet von meinem GT-I9001 mit der Hardwareluxx App


Leider mit blauem PC, weshalb sie nicht in Frage kommt. Ich muss aber schon zugeben, das es bei mir eher Luxusprobleme sind, wenn ich das so formulieren darf. Schwarzes PCB, muss mit der Kante der Karte abschließen (Kühler), oder darf nur minimal länger sein das PCB und es muss eine Backplate dafür erhältlich sein, da ich die PCB Rückseite ziemlich hässlich finde. Wenn eine Grafikkarte bei mir diesen Anforderungen nicht gerecht wird, verfliegt mein Interesse.
#36
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2710
Passive GeForce GTX 680 von Colorful
#37
Registriert seit: 30.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415


Jeder V8 Motorblock wird blass dagegen :-)
#38
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Was für ein Monster :fresse:

Da man aber auch die GTX 470 schon passiv kühlen kann, und zwar mit der kleinen MK-13 und die Karte mehr Strom als die GTX 680 aus der Dose zieht, ist es nicht verwunderlich, dass dies auch mit der GTX 680 möglich ist, allerdings mussten sie sich etwas für die Spawas einfallen lassen, das ist der einzige Knackpunkt bei dieser Berechnung, ansonsten könnte man jede Karte mit TDP von unter 170W in vielen PCs ohne Probleme betreiben, sofern kein OC betrieben wird und die Gehäuse gut belüftet sind. Das ist also kein Hexenwerk. Würde es ein VRM Modul für meine 470 geben, hätte ich sie längst passiv am Laufen gehabt und sie hat eine TDP von 225W ;)

Die Colorfull da finde ich jedoch völlig übertrieben, allerdings würde ich mich als Hersteller bei einer derartigen Karte auch vorher absichern, das die Kühlung im Übermaß dimensioniert ist, damit auch ja nichts schief gehen kann, egal in welchem Case das Teil zum Einsatz kommen soll.

Mal davon abgesehen ist die GTX 680 für ihre Leistung völlig überteuert und daher für mich uninteressant, ich finde es aber beachtlich und schön, das man sich traut solche Wege zu beschreiten und wünsche mir dies auch im Bereich der Karten unter 300€
#39
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat Adrian;19111340
299 USD=237,43 Euro.Das wäre natürlich nicht schlecht.Auf erste Test´s warten und EisTee Trinken.


Da die Amis keine einheitliche Steuer haben, werden alle Dollarpreise immer ohne angegeben, mit 19% Steuer wären das also bereits min. 282,54€ in Deutschland. Plus den üblichen "von den Europäern kann man ruhig etwas mehr verlangen" Aufschlag und schon ist man bei ca. 300€ angelangt.
#40
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2896
Also nach der Nummer mit den instabilen Treibern (BF3+560ti) kauf ich erstmal keine Graka von denen.
#41
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1355
Also wenn die Standard-Karte (GTX 660) nur rund €200 kostet, die Leitung einer 7850 hat und vor allem mit den angekündigten 100W TDP daherkommt, dann hab ich ne neue Karte im Rechner. Meine alte GTX460 hat langsam Ihren Ruhestand verdient.

AMD kommt mir nicht in die Tüte, denn die haben mit den Spielen die ich spiele (MMOs) nur Probleme in den letzten 3 Jahren.
#42
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3170
Mal sehen ob mit dem Erscheinen die 40nm Karten endlich verschwinden und die niedrigeren Preissegmente sinnvoll erschlossen werden. Dann müssen die großen Karten auch runter von ihrem hohen Ross.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]