> > > > NVIDIA GeForce GTX 550 Ti am 15. März?

NVIDIA GeForce GTX 550 Ti am 15. März?

Veröffentlicht am: von

nvidiaErst gestern konnten wir berichten, dass ein NVIDIA-Treiber eine neue Mainstream-Grafikkarte verraten hat: die GeForce GTX 550 Ti.

Mittlerweile sind im Netz detailliertere Informationen aufgetaucht. Demnach soll diese Grafikkarte auf dem GF116 basieren. Bereits im November berichteten wir über erste Gerüchte zu dieser GPU, die nach damaligem Stand für eine GeForce GTS 550 vorgesehen war. NVIDIA hat sich aber offensichtlich dazu entschieden, diese Grafikkarte unter dem verheißungsvolleren Namen GeForce GTX 550 Ti auf den Markt zu bringen. Während die GeForce GTX 560 am oberen Ende des Mainstream-Markts positioniert ist (in unserem Preisvergleich werden entsprechende Modelle ab rund 200 Euro angeboten), soll die GTS 550 Ti etwas günstiger werden. Das wird auch nötig sein, denn AMDs aktuelles Mainstream-Modell Radeon HD 6870 ist mittlerweile schon ab rund 160 Euro erhältlich.

Für die GTS 550 Ti sollen Spekulationen zufolge rund 200 Dollar fällig werden - angesichts der kolportierten Leistungswerte scheint das noch etwas hoch angesetz. Denn geleakten Benchmarks zufolge ist diese Grafikkarte etwa 35 Prozent schneller als die Radeon HD 5770 und in etwa so schnell wie eine GeForce GTX 460. Die GTS 550 Ti soll auf dem PCB der GTS 450 basieren und eine 3-Phasen-Stromversorgung für GPU und eine 1-Phasen-Stromversorgung für den Speicher bieten. 1024 MB GDDR5-Speicher sollen über ein 128-Bit-Interface angebunden sein. Die TDP wird höchstens bei 110 Watt liegen. Da das etwa der TDP der GTS 450 entspricht, wird die neue GTX 550 Ti auch den Kühler ihres Vorgängers einsetzen. Die Slotblende bietet zwei DVI- und einen HMDI-Anschluss

Die GeForce GTX 550 Ti soll am 15. März auf den Markt kommen.

nvidia_gtx_550

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Falls die Karte, wie auch GF106, mit 192 SPs (GF106 Vollausbau) kommt, muss man aber schon sehr hohe Taktraten fahren, um auf GTX 460 Performance zu kommen -> deutlich über 1000 MHz Core (eine GTS 450 @ 1 GHz wäre z.B. je nachdem nur so schnell wie eine HD 5770 oder HD 5830).
Möglich wäre das sicher, aber besser wäre es, wenn die Karte mit 240 - 288 SPs käme (also auf einem GF114 basieren würde).

Man könnte z.B. auch ein 192 Bit SI auf dem GF116 verbauen (3 Memory Controller vorhanden , 24 ROPs möglich -> bei GTS 450 nur deren zwei Controller genutzt),
aber dagegen spräche die vermuteten 1GB.

Es wundert mich aber etwas, dass man keinen Neuaufleger der 460er bringt, aber eventuell kommt da noch etwas in Form einer GTX 560 oder GTX 560 SE,
die dann zum Beispiel gegen die HD 6870 antreten würde.

Für den Einsatz der kleineren GPU spräche aber vor allem die niedrigeren Herstellungskosten im Vergleich zu einem beschnitteten GF114.

MfG
Edge
#2
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2871
hmm also meinst du die die wird mehr strom fressen als die 460?
überleg nämlich ne 460 zu holen für 120€ aber märz is ja nimmer lange
#3
customavatars/avatar149531_1.gif
Registriert seit: 01.02.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Nvidia Geforce GTX 550 Ti - Weitere Spekulationen zur neuen Geforce - News bei GameStar.de
#4
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
@ F_L_a_S_H: Da NV 110W für die TDP angegeben hat, ist der Verbrauch etwas geringer als bei der 460er (auch 768 MB). Wie man die Architektur aber soweit verbessert haben will, dass z.B. in DX11 bis zu 35% Vorsprung auf die 5770er möglich sind - ohne Wahnsinnstaktraten, das frage ich mich auch.

Angeblich sollen diese ja bei "nur" 9xx MHz liegen.

Wäre aber möglich, dass die 35% hier Cherry picked wären und man z.B. die NV Domäne Lost Planet 2 @ max. Details inkl. Tessellation genommen hat.
Sowas wird ja eh gerne bei Produktpräsentationen gemacht. ;)

E: Hm, also bei 256 SPs müsste man wieder eine GF100 bzw. GF110 ähnliche Architektur mit je 32 SPs pro SM verwenden.
240 SPs wären aber auch im GF104, 106, 114 und 116 Design möglich.

Was allerdings bisher dagegen sprechen würde -> GF116 basiert ja zum größten Teil auf GF106 und hier nutzte der Vollausbau (als halber GF104) genau 192 SPs.

Mal sehen, was kommt. ;)

MfG
Edge
#5
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2871
Ja, ich hoffe auch das die nicht nur optimierungs Murks drinhaben ,das wäre ja schon ein Reinfall,was mich wundert ist das die ja angeblich für die 450 kommen soll ,wenn die Leistung nicht 80% von der 560ti schaft wär die Karte aber n totaler Witz für immerhin 3/4 vom Preis.Ich hätte gern sone NV für etwas über 100€ die nicht so am kochen ist,70C°> find ich furchtbar und mit 110W wär das ja super.
#6
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2871
hab noch paar infos gefunden News des 17. Februar 2011 | 3DCenter.org
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]