> > > > NVIDIA Projekt Denver - Maxwell GPU + ARM-Prozessoren

NVIDIA Projekt Denver - Maxwell GPU + ARM-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf der diesjährigen CES erwähnte NVIDIA in der Pressekonferenz ein Projekt "Denver". Dahinter soll sich eine von NVIDIA mitentwickelte ARM-Architektur verbergen, die in zukünftiger Hardware in Form von Smartphones, über mobile PCs, bis hin zu Embedded-Hardware und Server eingesetzt werden soll. Nun bestätigte Michael Rayfield, General Manager für den Mobile-Geschäftssektor bei NVIDIA, gegenüber Hexus, dass die auf der GTC 2010 in einer Roadmap präsentierte "Maxwell"-GPU mit ARM-Rechenkernen auf Basis von "Denver" ergänzt sein soll.

Project_Denver

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als Übergang zu "Maxwell" wird Ende des Jahres "Kepler" erwartet. Entsprechende GPUs sollen in 28 nm bei TSMC gefertigt werden. Um die GPUs bzw. deren Rechenkerne effektiver nutzen zu können, soll "Kepler" bereits Preemption- und Virtual-Memory-Funktionen besitzen. Bereits heute kommen Scheduler zum Einsatz, um die Rechenaufgaben auf die Kerne der GPU aufzuteilen. Der Scheduler in "Kepler" soll in der Lage sein, einzelne Rechenkerne auch direkter anzusprechen, um sie beispielsweise in eine Ruhezustand zu versetzen

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Einen Flaschenhals beim GPU-Computing stellt heute noch der Datentransfer zwischen Speicher, CPU und GPU dar. AMD versucht diesen mit den DMA-Engines zu umgehen. DMA steht für Direct Memory Access und beschreibt eine Zugriffsart, bei der nicht über die CPU auf den Arbeitsspeicher zugegriffen wird, sondern direkt über das Bussystem. AMD verwendet bidirektionale DMA-Engines, die eine vollständige Saturierung des PCI-Express-Interfaces erreichen. Doch dies wird zukünftig wohl nicht mehr ausreichen. ARM-Prozessoren direkt auf der GPU könnten die Daten noch schneller an die einzelnen Rechenkerne heranführen.

Noch ein paar Zahlen zur Rechenleistung, welche noch von der GTC 2010 stammen und vielleicht erklären warum NVIDIA die GPU mit ARM-Prozessoren koppeln möchte:

Fermi erreicht aktuell fast 2 GFLOPS Dual-Precission-Performance pro Watt. 2011 soll Kepler folgen. Kepler soll zwischen 4 und 6 GFLOPS Dual-Precission-Performance pro Watt erreichen. Im zweiten Quartal 2011 will NVIDIA erste Prototypen ausliefern. Für die zeitliche Lücken zwischen jetzt und Kepler erwähnt Jen-Hsun noch einen "mid life kicker", über den man aber sonst nichts weiter verraten wollte. Für 2013 ist Maxwell geplant, der zwischen 14 und 16 GFLOPS Dual-Precission-Performance pro Watt erreichen soll. Zwischen jetzt und Maxwell liegen noch einige technologische Schritte wie etwa ein Virtueller Speicher. Kepler soll rund 10x schneller sein als Fermi. Für Maxwell gibt NVIDIA eine Steigerung der Performance um den Faktor 40 gegenüber Tesla an.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar17378_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 268
das Maxwell PCB wird dann so groß sein wie ein Mainboard - mit gesockelten ARM und GPU\'s und kommt dann in ein eigenes Case thehe :D
#6
customavatars/avatar139327_1.gif
Registriert seit: 23.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
@AssiZocker
1. gings es nur um die Dual-Precission-Performance
2. sagte man auch nirgens das Kepler weniger verbrauchen wird, nur das Performance per Watt steigt.
3. ist das wohl ein kleiner Fehler von Don im Text. Kepler soll 10 mal schneller als Tesla sein und nicht Fermi
#7
customavatars/avatar134260_1.gif
Registriert seit: 07.05.2010

Bootsmann
Beiträge: 733
wie immer wird NVIDIA vorne sein...... ohne nur ansatzweise in bedrängnis zu geraten ;)
#8
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17704
:lol:
#9
customavatars/avatar27507_1.gif
Registriert seit: 19.09.2005

Bootsmann
Beiträge: 545
Zitat Pirate85;16147504
:lol:


:hail::wink:
#10
customavatars/avatar134260_1.gif
Registriert seit: 07.05.2010

Bootsmann
Beiträge: 733
Was gibts da zu lachen ;) ist doch so...... na ja fast immer
#11
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11931
@Don: Für die zeitliche Lücken zwischen jetzt und Kepler erwähnt Jen-Hsun noch einen \"mid life kicker\", über den man aber sonst nichts weiter verraten wollte.
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29952
Der Mid-Life-Kicker ist GF110 bzw. GF114 und liegt damit (fast) schon hinter uns.
#13
customavatars/avatar28201_1.gif
Registriert seit: 08.10.2005
D:\Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2424
Gibt's eigentlich schon nen Spekulatius Thread zum Kepler?
#14
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29952
Ich glaube noch gibt es einfach zu wenig Informationen, als das sich das lohnen würde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]