> > > > ATI Radeon HD 6870 und HD 6300 gesichtet

ATI Radeon HD 6870 und HD 6300 gesichtet

Veröffentlicht am: von

amdPassend zu den neusten Rebranding-News (wir berichteten), können wir nun auch erstes Bildmaterial der kommenden AMD-Grafikkarten-Generation zeigen. Zu sehen gibt es das kommende Flaggschiff, welches vermutlich als Radeon HD 6870 verkauft werden wird. Insgesamt erinnert das Modell doch sehr stark an die bisherigen Varianten der Radeon-HD-5000-Serie und unterscheidet sich optisch von diesen kaum. So sollte die US-Amerikanische Grafikschmiede auch bei seiner nächsten Generation auf den altbekannten Dual-Slot-Kühler im rot-schwarzen Design setzten. Allzu viel gibt es dann aber nicht mehr zu sagen. So finden sich weiterhin zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und zwei mini-DisplayPort-Anschlüsse auf dem I/O-Shield, während auch die üblichen CrossFireX-Stecker mit dabei sind. Ob die beiden 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker weiter ausreichen, lässt sich leider noch nicht feststellen. Insgesamt scheint es sich um ein sehr frühes Sample zu handeln, denn auf dem Radiallüfter ziert noch immer ein ATI-Logo. Ende August ließ man die ATI-Logos offiziell aussterben (wir berichteten).

chiphell_hd6000-01

Durch Klick gelangen Sie zu einer größeren Ansicht.

Auch ein kleinerer Serien-Ableger wurde jetzt erstmals abgelichtet. Allem Anschein nach handelt es sich dabei um eine Radeon HD 63x0. Sie soll auf insgesamt 1024 MB GDDR3-Videospeicher, der zudem über ein 64 Bit breites Interface anbindet, zurückgegriffen haben und mit Taktraten von 650/800 MHz gegen die Konkurrenz angetreten sein. Dabei wurde der kleine 3D-Beschleuniger komplett passiv auf Temperatur gehalten, was für eine niedrige Leistungsaufnahme spräche.

Ob die jüngsten Gerüchte tatsächlich zutreffen werden, wird man allerdings erst mit der offiziellen Vorstellung erfahren und bis dahin verstreichen mit Sicherheit noch einige Tage.

chiphell_hd6000-02

Durch Klick gelangen Sie zu einer größeren Ansicht.

chiphell_hd6000-03

Durch Klick gelangen Sie zu einer größeren Ansicht.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 27.10.2009

Matrose
Beiträge: 7
Beim 2ten Bild würde ich Sagen 2x8 Pin. Gelötet scheint alles zu sein.
#2
Registriert seit: 15.03.2009
Hamburg
Matrose
Beiträge: 20
Gelötet ist bestimmt alles.Kleben tun die wohl nicht :P

Und wo siehst Du 2x8? Das 2 und 3 Bild soll von einer 63xx sein, welche bestimmt keine 2x8 bräuchte.
Falls Du das Bild von der rückseite der Karte meinst, unten rechts auf dem Bild sind die DVI oder HDMI anschlüsse (da wo die 24 Lötpunkte sind).
#3
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13095
Laut PCGHW soll die 6870 auf dem recht dunklen Bild 2x 6-Pin Anschlüsse haben.

Daraus würde sich ein max. Verbrauch von 225 Watt ergeben.

Ich persönlich kann da leider allerdings gar nichts erkennen. :fresse:

Nichtsdestotrotz wären 2x 6-Pin Anschlüsse natürlich genial.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]