> > > > Colorful GTX 460 iGame mit 900 MHz GPU-Takt (Update)

Colorful GTX 460 iGame mit 900 MHz GPU-Takt (Update)

Veröffentlicht am: von

colorfulMit der MSI GeForce GTX 460 Hawk und der Point of View TGT GTX 460 BEAST konnten wir in den letzten Tagen bereits zwei extrem modifizierte bzw. übertaktete NVIDIA GeForce GTX 460 präsentieren. Letztere erreicht ab Werk sogar einen GPU-Takt von 850 MHz. Beide Hersteller beweisen damit, dass die GeForce GTX 460 ein durchaus beliebtes Thema ist. Dem setzt Colorful nun die Krone auf. Die GeForce GTX 460 iGame wird bereits mit einem GPU-Takt von 900 MHz ausgeliefert. Die Shader-Prozessoren arbeiten mit 1800 MHz, während der Speicher mit 1200 MHz läuft.

Möglich wird dies durch eine 6+1 Spannungsversorgung und der damit einhergehenden massiven Erhöhung der Spannungen. Auf der Rückseite des PCBs befinden sich mehrere Abgreifpunkte zur Messung der Spannungen. Zwei getrennte BIOS-Chips erlauben den Wechsel des BIOS im ausgeschalteten Zustand. So ist es nicht nur auf BIOS-Ebene möglich zwischen zwei Profilen hin und her zu schalten, sondern auch der Defekt eines Chips stellt kein größeres Problem dar.

Bisher ist noch nicht bekannt, ob die Colorful GTX 460 iGame auf dem deutschen Markt erscheinen wird. Ebenso unklar sind Preis und Verfügbarkeit.

Update - 01.09.2010

Wir haben neue Bilder in die Galerie eingefügt. Zudem ist der Speicher zwar mit 0,4 ns bzw. 1250 MHz spezifiziert, arbeitet auf der Colorful GTX 460 iGame allerdings mit 1050 MHz und nicht wie wir erst angegeben haben mit 1200 MHz.

Weitere Links:

Social Links

Kommentare (68)

#59
customavatars/avatar121412_1.gif
Registriert seit: 14.10.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1054
Kennst Du denn die anderen genannten Karten auch? Die sind doch leiser - oder?
#60
customavatars/avatar40636_1.gif
Registriert seit: 25.05.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
Nein, die kenne ich leider nicht. Aber für mich ist das Geräusch absolut nicht störend und zur Not könnte man die Drehzahl auch noch per Software runterregeln. Von der Temperatur hat man ja noch eine Menge Luft, zumindest sehe ich da keine Probleme! :)
#61
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1716
wie siehts denn eigendlich aus wenn man eine GTX460 auf Wasserkühlung umbaut und den Lüfter abzieht? Läuft die Karte dann an oder hat die irgend einen schutz drin?
#62
customavatars/avatar121412_1.gif
Registriert seit: 14.10.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1054
@Baphomet85: Wo siehst Du dann den Vorteil ggü. der MSI Hawk oder der Cyclone? Der höhere Takt?

Ferner die Frage, kann man die Drehzahl runterregeln, oder gibt es eine "sperre" und wenn ja, was machen dann die Temps - also unter Last ist mir das Thema auch egal, nur im Idle soll man halt nichts von der Karte hören (so aus ca. 50 cm Entferneung, nur bevor wieder dieses nichtzutreffende "WAKÜ-Argument kommt oder "...dann muss man die Graka passiv kühlen..." :D )?
#63
customavatars/avatar40636_1.gif
Registriert seit: 25.05.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
Also von Vorteilen kann man ja fast gar nicht reden. Ich finde die Sache mit dem umschaltbaren BIOS nett, dann kann man die Karte ein bisschen schonen, wenn man unter Last nicht soviel Leistung benötigt. Ist halt einfach eine Frage des Komforts. Außerdem stehe ich irgendwie auf so ausgefallene Karten wie die iGame! ;)

Habe gerade mal mit dem Afterburner rumprobiert: Man kann tatsächlich nicht unter die angesprochenen 40% gehen, Maximum sind 70% (da wird es dann ganz schön laut). Selbst wenn man den benutzerdefinierten automatischen Modus aktiviert, kann man sich nur zwischen diesen Grenzen bewegen. Übrigens dreht der Lüfter bei entsprechender Temperatur doch leicht höher, unter FurMark ist er knapp bis auf 50% gestiegen, hat aber in der Lautstärke für mich wenig bis nichts geändert.

Allerdings vermute ich, dass du mit der Karte nicht glücklich werden würdest, da sie im Idle leicht hörbar ist!

Mit freundlichen Grüßen,
Baphomet :wink:
#64
customavatars/avatar121412_1.gif
Registriert seit: 14.10.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1054
...man könnte ja das BIOS modden und die Karte auf 30% runterregeln. Cool ist die Karte schon - was ausgefallenes, aber Du hast recht wahrscheinlich ncihts für mich - ich glaube ich komme auch mit etwas weniger Leistung as.
#65
customavatars/avatar40636_1.gif
Registriert seit: 25.05.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
Sicherlich könnte man das BIOS modden (und bei dieser Karte natürlich völlig gefahrlos flashen, da man immer ein intaktes BIOS als Reserve hat), aber das hatte ich bei mir nicht vor.

Konnte für 210€ einfach nicht widerstehen, die HAWK bekommt man auch nicht wirklich günstiger. Muss man einfach nach persönlichen Vorlieben entscheiden, gut sind die drei genannten Karten auf jeden Fall alle! :)
#66
Registriert seit: 19.12.2010

Matrose
Beiträge: 0
Die Karte ist echt der hamma ;D

hab sie mir vor kurzen erst gekauft Geilell Gerät .
#67
customavatars/avatar149413_1.gif
Registriert seit: 30.01.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 320
hey habe die karte auch, für euch zur info

untervolting

820 MHz @0,987 v @ 53-55 C Last (Furmark Burn)

820 MHz @ 1,037 v @ 24-26 C Idle @ 57 C Last (Furmark Burn)
900 MHz @ 1,050 v @ 24-26 C Idle @ 61 C Last (Furmark Burn)

Lüfter laufen auf 1800-1900 und maximal auf 3000 RPM

Bestes Ergebnis

970 MHz @ 1,187 @ 67 C Last (Furmark Burn) lief auch durch Heaven 2.1 und Gamestaple (GTA IV, BF BC2, Crysis)

Testdauer 2 STD
#68
Registriert seit: 14.02.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5875
Was macht die KArte in Benches bei dem Takt von 970 Core?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]