> > > > Galaxy Dual GTS 250: Benchmarks aufgetaucht

Galaxy Dual GTS 250: Benchmarks aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

galaxyIn der Vergangenheit wurde NVIDIA-Boardpartner Galaxy schon mehrmals erfinderisch und stellte unter anderem eine Single-Slot-Variante der NVIDIA GeForce GTX 260 in den Dienst (wir berichteten). Vor wenigen Tagen folgte dann eine weitere Weltpremiere: Eine Dual-GPU-Grafikkarte bestehend aus zwei GeForce-GTS-250-Chips. Damals bekam man allerdings nur Bilder des Printed Circuit Boards, gespickt mit spärlichen Leistungsdaten, zu sehen. Nun tauchte weiteres Bildmaterial samt der passenden Benchmarks auf. Demnach sorgen insgesamt drei PWM-regelbare Lüfter für den Abtransport der heißen Abwärme – ob das Kühlsystem in dieser Form aber auch in der späteren Verkaufsversion zum Einsatz kommt, daran zweifeln selbst die Kollegen von Expreview.com. Unter der Haube werkeln jedenfalls zwei G92-Chips, die mit 675/1000/1696 MHz im Vergleich zur herkömmlichen NVIDIA GeForce GTS 250 (738/1836/2200 MHz) deutlich langsamer arbeiten. Zusammen mit einem Intel Core i7 920 und 6 GB DDR3-Arbeitsspeicher waren im beliebten 3DMark Vantage P13964 Punkte zu holen, womit sich die neue Dual-GPU-Grafikkarte rund fünf Prozent vor einer NVIDIA GeForce GTX 280 platziert. Wann die Karte allerdings offiziell auf den Markt kommen soll, darüber schweigt man sich noch immer aus.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/expreview-galaxy-dual-gts250-01{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar96133_1.gif
Registriert seit: 02.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
an welche gruppe soll denn die grafikkarte bitteschön gerichtet sein?
Die 5850 ist in der leistung etwas genauso stark, verbaucht jedoch weniger als eine einzelne gts 250 und bietet DX11. Der Preis der Dual Gts250 müsste da schon weit utner dem der 5850 liegen um attraktiv zu wirken
#2
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Das wirkt wirklich wie pure Verzweiflung. Offensichtlich fällt es NV immer schwerer ihr Konzept des Riesenchips einfach,kostengünstig und vorallendingen zeitnah auf kleineren Modellen umzusetzen. Mit diesem Konzept können sie überlegene HighEnd-Grakas anbieten, aber gerade für den Midrange-Bereich und darunter sieht es dann eher schlecht aus und was sollen denn die NV-Boardpartner machen, wenn sie nichts aktuelles angeboten bekommen.

Mit auf Fermi basierenden Karten als Konkurrenz für HD5850,HD5830 usw. ist frühestens im Juni zu rechen (lt. Fudzilla), da muss man sich halt was einfallen lassen. Ich finde diese Karte gegen das LineUp von AMD in diesem Bereich hoffnungslos unterlegen, es sei denn man könnte sie für einen Superpreis anbieten, was ich aber leider auch bezweifele. Hat was von Hobbykeller und jeder informierte Kunde wird wohl einen Bogen um diese Karte machen, aber wie immer werden sich auch dafür Käufer finden lassen.
#3
Registriert seit: 28.06.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1021
Zitat
Das wirkt wirklich wie pure Verzweiflung. Offensichtlich fällt es NV immer schwerer ihr Konzept des Riesenchips einfach,kostengünstig und vorallendingen zeitnah auf kleineren Modellen umzusetzen. Mit diesem Konzept können sie überlegene HighEnd-Grakas anbieten, aber gerade für den Midrange-Bereich und darunter sieht es dann eher schlecht aus und was sollen denn die NV-Boardpartner machen, wenn sie nichts aktuelles angeboten bekommen.


Würde da nicht all zu viel reininterpretieren. Galaxy hat doch bis jetzt fast zu jeder NV Generation eine single-pcb dual-karte vorgestellt/bzw. geplant. Darunter dual 7600gt, dual 7900gt, dual 8600gt (und auch alle "verspätet"). Und keine dieser Karten hat es hier auf den markt geschafft (beim US-Markt bin ich mir nicht sicher) und so wird es auch der dual gts250 ergehen. Ist denke ich eher eine Art Machbarkeitsstudie von galaxy und habe auch noch nirgendwo gelesen das galaxy das ding auch wirklich auf den markt bringen will.
#4
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Ja gut das kann schon sein, dass es die Karte garnicht auf den Markt schafft. Das habe ich ja selber schonmal über diese Karte geschrieben bzw. das wir die Karte nicht in Europa/DE sehen werden.
#5
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Zitat MoD23;13904495
Ja gut das kann schon sein, dass es die Karte garnicht auf den Markt schafft. Das habe ich ja selber schonmal über diese Karte geschrieben bzw. das wir die Karte nicht in Europa/DE sehen werden.


Trotzdem hat NV nichts mit den Sonderkarten eines Herstellers zu tun.
#6
Registriert seit: 10.04.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 2003
Ne Dual-GTS250 ist doch eh nur eine 9800GX2 mit neuem Namen und etwas höherem Takt, oder hab ich da was übersehen?
#7
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17421
Vor allem die 2x1024MB RAM machen die Karte gegenüber der GX2 überlegen.

Aber die käme viel zu spät.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]