NEWS

T-FORCE x InWin 216

Zwei Marken, ein Gehäuse

Portrait des Authors


Zwei Marken, ein Gehäuse
0

Werbung

Mit dem T-FORCE x InWin 216 wurde ein Gehäuse vorgestellt, das aus einer Kooperation von zwei Marken entstanden ist. Es wurde gemeinsam von Teamgroups Gaming-Label T-FORCE und von In Win entwickelt.

Dabei verrät der Produktname schon, dass es sich bei diesem Midi-Tower im Kern um ein angepasstes In Win 216 handelt. Die Kooperation mit T-FORCE wirkt sich vor allem auf das Design aus. So zeigt das T-FORCE x InWin 216 die Silhouette des T-FORCE-Logos in der Front. An einer der angeschrägten Frontseiten prangt zudem prominent ein  T-FORCE x InWin-Schriftzug. T-FORCE selbst beschreibt das Design als "fashionable gaming style". 

Der Midi-Tower ist  220 x 465 x 460 mm (B x H x T) groß und 7,3 kg schwer. Im Innenraum finden maximal ein E-ATX-Mainboard (12 x 13 Zoll bzw. 30,5 x 33 cm), ein bis zu 16,6 cm hoher Prozessorkühler und eine bis zu 38 cm lange Grafikkarte Platz. Mit einem optionalen Riserkabel ist auch eine vertikale Grafikkartenmontage möglich.

Zur Gehäusekühlung können drei 120-mm-Frontlüfter, zwei 120-mm-Deckellüfter und ein 120-mm-Hecklüfter verbaut werden. Die werkseitige Lüfterbestückung kann je nach Region variieren. Wird eine Wasserkühlung genutzt, dann bietet das T-FORCE x InWin 216 einen 360-mm-Frontradiatorenplatz und einen 120-mm-Radiatorenplatz an der Rückwand. Es stehen zwei 3,5- und drei 2,5-Zoll-Laufwerksplätze zur Verfügung. Das I/O-Panel sitzt an der Vorderkante des Deckels. Es bietet zwei USB-3.0-Ports und HD-Audio. Auf USB-C muss hingegen verzichtet werden. 

Zum Preis des T-FORCE x InWin 216 gibt es keine Angaben. Das reguläre In Win 216 startet im Handel bei rund 80 Euro

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (0)