> > > > Phanteks Eclipse P360X und Evolv Shift Air: Etablierte Gehäuseserien werden ausgebaut

Phanteks Eclipse P360X und Evolv Shift Air: Etablierte Gehäuseserien werden ausgebaut

Veröffentlicht am: von

phanteksPhanteks ergänzt auf einen Schlag sowohl die Eclipse als auch die Evolv Shift-Serie um neue Modelle. Während das Eclipse P360X als kompakter Midi-Tower mit markanter RGB-Front entwickelt wurde, soll das Evolv Shift Air als Alternative zum Standard-Evolv Shift den Airflow optimieren.

Das Eclipse P360X wird oberhalb vom bekannten Eclipse P350X angesiedelt. Mit den beiden auffälligen A-RGB-Leuchtstreifen in der Front macht es direkt auf sich aufmerksam. Phanteks hat sich vom 3D-Lichtdesign der Automobilbranche inspirieren lassen. Die Leuchtstreifen sitzen dabei in Luftschlitzen, die den Airflow verbessern sollen. Gesteuert wird die Beleuchtung entweder über eine Taste am Gehäuse oder über ein geeignetes Mainboard bzw. Razer Chroma. 

Der Midi-Tower fällt bei Maßen von 200 x 465 x 455 mm (B x H x T) recht kompakt aus. Im Inneren sorgt ein Zweikammeraufbau für Ordnung. Die Mainboardkammer ist durch ein Glasseitenteil auch bei geschlossenem Gehäuse sichtbar. Ab Werk wird das Eclipse P360X von einem einzigen 120-mm-Lüfter an der Front gekühlt. Insgesamt stehen aber vier 140-mm- bzw. fünf 120-mm-Lüfterplätze zur Verfügung. Hinter der Front findet maximal ein 280-mm-Radiator und unter dem Deckel maximal ein 240-mm-Radiator Platz. Das Gehäuse nimmt maximal ATX- bzw. bis zu 28 cm breite E-ATX-Mainboards auf. Es hält zwei 3,5- und drei 2,5-Zoll-Laufwerksplätze bereit. Der CPU-Kühler darf eine Höhe von 16 cm nicht übersteigen. Bei der Grafikkarte müssen hingegen keine Einschränkungen befürchtet werden, die maximale Länge wird mit ganzen 40 cm angegeben. Mit optionalem Kit kann die Grafikkarte auch vertikal montiert werden. 

Phanteks gibt für das Eclipse P360X eine UVP von 69,99 Euro an. Das Gehäuse soll wie auch die anderen Neuheiten noch im September verfügbar werden. 

Das Evolv Shift Air unterscheidet sich durch neue Seitenteile vom Standardmodell. Dank textilem High-Performance-Mesh (in ähnlicher Form vom Eclipse P600s bekannt) sind sie sehr luftig und sollen so die Kühlung der Komponenten erleichtern. Auch in der Air-Variante benötigt das Mini-ITX-Gehäuse nur eine kleine Stellfläche von gerade 27 x 17 cm, ragt dafür aber 47 cm in die Höhe. Das gilt zumindest, wenn das Evolv Shift Air stehend genutzt wird. Laut Phanteks kann es aber auch liegend platziert werden. Das Gehäuse soll in Satin Black und Anthracite Grey auf den Markt kommen und 99,99 Euro kosten. Die neuen Seitenteile werden Besitzern des Evolv Shift auch zum Nachkaufen angeboten. Ein Fabric Mesh Panel wird 19,99 Euro kosten.

Auch einen Zubehörartikel hat Phanteks neu vorgestellt: Die Neon D-RGB LED-Streifen mit adressierbaren RGB-LEDs. Sie werden in den beiden Längen 55 cm und 1 m sowie als Kombo-Kit mit zwei 40-mm-Streifen angeboten. Der Neon Digital-RGB LED Strip 1M soll 21,90 Euro, der Neon Digital-RGB LED Strip 550mm 14,90 Euro und das Neon Digital-RGB LED Strip Combo Kit 19,90 Euro kosten.