> > > > Neuer Lesertest: Testet das Aerocool Tor Pro

Neuer Lesertest: Testet das Aerocool Tor Pro

Veröffentlicht am: von

aerocool tor proVor wenigen Tagen erst kündigte Aerocool seinen neuen Gehäuse-Kader für die nächsten Monate an. Unter den zahlreichen Gehäusen war unter anderem das Aerocool Tor Pro, welches fortan die Speerspitze bis 100 Euro darstellt und jetzt im Rahmen eines Lesertests von unseren Lesern und Community-Mitgliedern kostenlos auf den Prüfstand gestellt werden darf. Wer sich das E-ATX-Gehäuse einmal näher anschauen und nach einem umfangreichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön für die Mühen behalten möchte, der sollte sich ab sofort dafür bewerben.

Zur Verfügung gestellt werden hierfür von Aerocool insgesamt drei Muster des Aerocool Tor Pro. Dieses setzt auf einen Mix aus Stahl, Kunststoff und Glas, wobei das Seitenteil und die Front aus Echtglas bestehen und somit einen Blick in das Gehäuseinnere gewähren. Damit die Hardware sauber verstaut werden und ein aufgeräumtes Innenleben entstehen kann, werden einige Komponenten wie Festplatten und SSDs direkt hinter dem Mainboard versteckt. 

In der Front sind drei 140-mm-Lüfter untergebracht, die obendrein mit rechteckig leuchtenden Lüfterrahmen besonders hervorgehoben werden. Natürlich setzt Aerocool hier auf eine RGB-Beleuchtung. Doch damit nicht genug: Integriert ist außerdem ein 10-Port-RGB-Hub, der über eine Taste am I/O-Panel, direkt über das Mainboard oder sogar über eine eigene Fernbedienung angesteuert werden kann. Bis zu zehn RGB-Komponenten wie LED-Stripes oder Lüfter lassen sich darüber steuern.

Ansonsten nimmt das Aerocool Tor Pro alle aktuellen AMD- und Intel-Mainboards im Mini-ITX, Micro-ATX und ATX- bis E-ATX-Formfaktor auf und erlaubt die Montage eines CPU-Kühlers mit einer Bauhöhe von bis zu 189 mm. Für eine All-In-One-Wasserkühlung, bzw. einen 240- oder 280-mm-Radiator ist im Deckel ebenfalls Platz. Grafikkarten könnten mit einer Gesamtlänge von 383 mm untergebracht werden, genau wie jeweils zwei 2,5- oder 3,5-Zoll-Lauwerke, die wie bereits erwähnt direkt hinter dem Mainboardtray verbaut werden. Für Erweiterungskarten stehen insgesamt neun Slots zur Verfügung.

Auf Seiten der Kühlung können in der Front wahlweise zwei 200-, drei 140- oder vier 120-mm-Lüfter angebracht werden, wobei ab Werk drei 140-mm-Rotoren verbaut sind. Im Heck ist bereits ein 140-mm-Lüfter vormontiert, welcher ebenfalls mit der rechteckigen RGB-Beleuchtung aufwarten kann. Ein weiterer findet ebenfalls noch Platz. 

Das I/O-Panel bietet neben der Taste für den RGB-Controller jeweils zwei Typ-A-Buchsen nach USB 3.0 und 2.0 sowie zwei 3,5-mm-Klinkenstecker für den Anschluss eines Headsets. Insgesamt bringt es das Aerocool Tor Pro auf Abmessungen von 249,5 x 566 x 473 mm (B x H x T) und stemmt rund 11 kg auf die Waage. 

Preislich muss man dafür etwa 99 Euro einplanen. Drei Hardwareluxx-Leser können das Aerocool Tor Pro nun kostenlos auf den Prüfstand stellen.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 14. April ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Aerocool teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewert Euch jetzt für unseren Lesertest mit Aerocool

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 14. April 2019
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 15. April 2019
  • Testzeitraum bis 19. Mai 2019

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, von Aerocool sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar54490_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Earth
Fregattenkapitän
Beiträge: 3064
Hallo,
würde gerne einen Tower mit den neuen Lüftern testen.
Kurze Hintergrundinfo zu mir: bin selbst 44 Jahre alt, wohne in München. Meine Arbeit umfasst das Warten, konfigurieren und einrichten von PC Systemen in allen Umfeldern. Von Büroarbeitsplätzen, CAD Systemen, Infosystemen und MS Surface Hubs. Neuerdings kommen Streaming Rechner, High End Gaming Stations dazu.
Privat arbeite und spiele seit den 80ern mit Computern. Erst mit einem c16, dann c128d, Amiga und PC. Habe dort alles erlebt von Grafikkarten mit und ohne Beschleunigung, also die Anfänge von Nvidia und ATI, bevor es von AMD gekauft und umbenannt wurde.
Zu meinen Hobbys gehören schreiben, Gaming und individuelle PC Systeme erstellen.

Was würde getestet:
- Ausstattung
- Zubehör
- Anschlüsse
- Verarbeitung
- Modding Möglichkeiten
- WaKü fähig nach Einbau der Hardware

Wie wird getestet:
- Einbau der Hardware
- Airflow
- Lüftersteuerung

Was wird erstellt:
- diverse Bilder
- objektives Review
- Fazit

Und warum gerade ich: da ich sehr viel Erfahrung im zusammenbau von Hardwar habe, zig Gehäuse in den letzten drei Jahren zur Hand hatte (Thermatalke, Enthoo, Cougar, Corsair, NZXT und sehr viele mehr) kann ich diese hier mit allen Vergleichen und einen sehr guten Test abliefern. Ebenfalls kann ich für Overclocker und HW-Enthusiasten sowie Modder einen Einblick in diesen Tower geben. Sollte ich ausgewählt werden wird über den Tower ein YouTube Video erstellt und ein umfangreiches Review exklusiv hier in HW-Luxx erstellt. Und dies alles sehr Zeitnah. Sollte ein YouTube Video nicht erwünscht sein, einfach kurz mitteilen, dann fällt dieses aus ;)

Viele Grüße
MacDuck
#2
Registriert seit: 02.04.2019

Matrose
Beiträge: 1
Hallo HWluxx-Team,

Da hat Aerocool mal ein tolles Teil auf den Markt gebracht - noch toller wäre es wenn ich den Tor Pro Tower auf Herz und Nieren testen könnte!

Test Kriterien:
Verarbeitung
Haptik & Optik
Ausstattung & Zubehör
Modding
Airflow Luft & WaKü
Einbau der Hardware
Lautstärke im Betrieb

Mein Testsystem wäre optimal geeignet, da die benutzten Bauteile allesamt als sehr wärmeintensiv und lautstark gelten:

Ryzen 7 2700X mit Wraith Max Kühler / optional Cooler Master MasterLiquid ML240L RGB
Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming
32gb G.Skill Trident Z RGB CL16 3200
Gigabyte RX Vega 64 gaming oc 8gb hbm2
Be Quiet Powerzone 750W

Noch kurz zu meiner Person; bin 38, komme aus Linz/Österreich und bastle und baue seit knapp 20 Jahren an PCs, Laptops & Car HiFi Anlagen - anfangs beruflich, jetzt aus Freude an der Sache - es waren viele verschiedene Systeme die ich zum Leben erwecken durfte.
Sollte ich teilnehmen dürfen, würde exklusiv für HW-Luxx ein ausführlicher Bericht und ein treffendes Fazit diese tolle Testmöglichkeit perfekt abrunden.

Beste Grüße
Migfire
#3
Registriert seit: 08.06.2015
Köditz
Oberbootsmann
Beiträge: 849
Hallo,

sehr gerne würde ich den Tower testen und mir genauer ansehen.

Zunächst etwas zu meiner Person. Meine Name ist Toni und mittlerweile stehe ich kurz vor meinem 30. Geburtstag. Mit PC's beschäftige ich mich seit meinem 10. Lebensjahr. Ich durfte bereits bei 2 Tests teilnehmen und das hat mir großen Spaß bereitet.

Als Gehäuse besitze ich derzeit ein Core V21 und ein Jonsbo G3. Letzteres nutze ich derzeit als Hauptsystem.

Auf der Kühlerseite stehen mir ein NH D15s, ein nh-c14s und ein l9x65 zur Verfügung.

Mein System besteht aus:

I7 7700k geköpft
Asus Z270G
EVGA 1080 FTW ACX 3.0 @Morpheus II
Corsair RMi 1000

Außerdem 2x m.2 SSD, 1x 2,5 Zoll SSD und 1x 3,5 Zoll SSD.

Es würde ich testen?

Verarbeitung
Gewicht
Anschlüsse
Kühlleistung
Lautstärke
Kühler Kompatibilität
Wakü Kompatibilität

Zusätzlich will ich noch sehen wie viele Radiatoren ohne umbauten oder andere Kompromisse ins Gehäuse passen. Dafür stehen mir ein 480er und mehrere 360er bzw. 240er Radiatoren zur Verfügung. Ob ich es im Zeitraum schaffe eine fertige Wasserkühlung zu verwirklichen, kann ich noch nicht sagen. Hauptsächlich will ich die Möglichkeiten erstmal testen.

Natürlich würde ich alle Schritte auch fotografisch festhalten.

Ich würde mich freuen wenn ich das Gehäuse testen dürfte.

Gruß
Toni
#4
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 218
Verehrtes Hardwareluxx Team,

ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Han. Mittlerweile bin ich 31 Jahre jung, dennoch zählt neben sportlichen Anstrengungen auch das Gaming von Counter Strike GO und Battlefield 1 zu meinen Hobbies.
Zu meiner Person lässt sich sagen, dass ich vom Charakter her zu den geselligen Personen zähle. Daher verbringe ich auch die meiste Zeit mit meiner Freundin und schleppe, wie es sich für einen Mann gehört,
brav die Einkaufstüten, weil ich diese Frau einfach liebe.

Im Moment befinde ich mich im Masterstudium der Sozialwissenschaften. Davor absolvierte ich eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter.

An dem Lesertest mit Aerocool möchte ich gerne teilnehmen, weil das Design des Aerocool Tor Pro mich auf Anhieb anspricht. Besonders die Front und das Seitenteil aus Tempered Glas haben es mir angetan.
Die Möglichkeit der optischen RGB Steuerung über eine Infrarot-Fernbedienung unabhängig vom Mainboard weckte bei mir das große Interesse, dieses Gehäuse für die Hardwareluxx Community zu testen.

Das Gehäuse möchte ich mit dem Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI testen, da das Mainboard im AM4 Bereich die ansehnlichste RGB Beleuchtung bietet.
Dadurch kommen die Windows-Seitenteile aus gehärtetem Glas beim Aerocool Tor Pro besonders gut zur Entfaltung.
Hierdurch lässt sich die Güte des Tempered Glas überprüfen, ob es eventuell zu hell oder dunkel gestaltet wurde und welchen Einfluss es auf die RGB-Beleuchtung nehmen könnte.

Auch Aspekte wie Airflow, Customize Möglichkeiten, Kabel-Management und Temperaturmessung, um nur einige zu nennen, finden ihre Beachtung in meinem Lesertest.

Die Messung der Wärme findet mithilfe der Temperatursensoren des Gigabyte statt, sie sind individuell im Gehäuse positionierbar.

Zudem möchte ich den Noctua NH-U14S einbauen, der über eine Höhe von 165 mm verfügt. Das Aerocool Tor Pro soll ja Kühler bis zu einer Höhe von 189 mm aufnehmen können.

Zur optischen Einschätzung werden 12 Mega Pixel Fotos mit dem Samsung Galaxy S9 erstellt.

Ein Youtube Unboxing Video des Gehäuses möchte ich im Rahmen des Lesertests in UHD fertigen.


Ich hoffe, dass ich Sie mit meiner Bewerbung überzeugen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Beispielhaft sieht meine Gliederung folgendermaßen aus:

- Übersicht der technischen Spezifikationen des Aerocool Tor Pro
- Güte der Verpackung und Ausstattung
- Verarbeitungsqualität: Güte der Verarbeitung und eventuelle Stärken und Schwächen beim Material
- RGB Bedienung
- Ergonomie: lässt sich z. B. das Innere im Gehäuse teilweise individualisieren / ist eine Gummierung der Füße vorhanden ...usw.
- Design: optische Abstimmung der einzelnen Materialien und Gestaltung bzw. Layout des Gehäuse
- Lautstärke: wie sieht das spezifisches Klangbild des Gehäuse aus / Lautstärke der mitgelieferten Lüfter?
-Temperatur des Gehäuses
- Praxiserfahrung + Fazit
- 12 Mega Pixel Fotos mit dem Samsung Galaxy S9 zur optischen Einschätzung der Verarbeitungsqualität
- Ein UHD 60FPS Youtube Unboxing Video

Testsystem:
CPU: Ryzen 2200G (der eine enorme Hitze erzeugt)
CPU-Kühler: Noctua NH-U14S
Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI
RAM: 32GB G-Skill
Netzteil: Seasonic Prime Ultra Titanium

Tools:
Prime95
Core Temp
#5
Registriert seit: 13.09.2014

Obergefreiter
Beiträge: 66
Hallo,
von Beruf bin ich Elektroniker.
Meine PCs habe ich bisher immer selbst zusammen gebaut.
Aktuell habe ich ein PC Gehäuse das mir leider keine Freiheiten mehr lässt, was die Hardware betrifft die ich einbauen kann.
Es ist recht klein.

Ein weiterer Knackpunkt, es ist sehr kantig und damit nur recht umständlich sauber zu halten. Deshalb staube ich das Gehäuse nur gelegentlich ab, sehr zum Ärger meiner Frau.
Also muss irgendwann ein neues Gehäuse her. Eines mit glatter und gut zu reinigender Oberfläche.
Eines das mir im Innenleben wieder mehr "Luft" lässt.

Deshalb bewerbe ich mich als Tester für das Aerocool Gehäuse.
Eine textliche Dokumentation sowie aussagekräftige Bilder über den Aufbau werde ich bei einem Gewinn den Lesern zur Verfügung stellen.

Gruß, Rainer (50 Jahre)
#6
Registriert seit: 26.08.2018

Obergefreiter
Beiträge: 67
Zitat Brassel;26896131
Hallo,
von Beruf bin ich Elektroniker.
Meine PCs habe ich bisher immer selbst zusammen gebaut.
Aktuell habe ich ein PC Gehäuse das mir leider keine Freiheiten mehr lässt, was die Hardware betrifft die ich einbauen kann.
Es ist recht klein.

Ein weiterer Knackpunkt, es ist sehr kantig und damit nur recht umständlich sauber zu halten. Deshalb staube ich das Gehäuse nur gelegentlich ab, sehr zum Ärger meiner Frau.
Also muss irgendwann ein neues Gehäuse her. Eines mit glatter und gut zu reinigender Oberfläche.
Eines das mir im Innenleben wieder mehr "Luft" lässt.

Deshalb bewerbe ich mich als Tester für das Aerocool Gehäuse.
Eine textliche Dokumentation sowie aussagekräftige Bilder über den Aufbau werde ich bei einem Gewinn den Lesern zur Verfügung stellen.

Gruß, Rainer (50 Jahre)


Vor 22 Tagen warst du aber noch 47 Jahre alt, bist aber sehr schnell gealtert. Du solltest dich bei deinen Bewerbungen auf ein bestimmtes Alter festlegen. Siehe Link, nicht dass du meinst, ich tue dir unrecht!

Lesertest: Testet die WD RED mit 10 TB in einem QNAP TS-251B! - Seite 3
#7
Registriert seit: 10.12.2013
Stainz
Bootsmann
Beiträge: 646
Hallo allerseits,

mein Name ist Simon, ich bin 25 Jahre alt und komme aus der schönen Steiermark. Ich habe Physik studiert, beschäftige mich gerne mit Computer Hardware, in speziellen hierbei die Kühlung und die akustische Performance hierbei. Wenn es nicht mit Computern zu tun hat ist es Holz oder Sport was meine Zeit füllt (neben ein bisschen Gaming natürlich ), ich bastle und konstruiere gerne, baue und optimiere meine Projekte gerne selbst. Im Hardwarebereich ist wie gesagt Kühlung mein Hauptanliegen, beschäftige mich gerne mit der Anpassung und Optimierung, mein luftgekühltes System muss zu aller Zeit den Anspruch von lautlosem Betrieb bei maximaler Performance haben. Lange waren dies meine einzigen Ziele, vor einiger Zeit kam dann allerdings auch die Optik hinzu. Vorher war das Aussehen und die Präsentation meiner Hardware eher zweitrangig, dann habe ich angefangen mich mehr mit LED Beleuchtung, im speziellen mit dem Versuch mittels Arduino und WS2812 LEDs eine individuelle Beleuchtung zu erschaffen, beschäftigt und ab diesem Zeitpunkt begann ich mich mehr mit Silentgehäusen mit Tempered Glass Seitenpanel zu beschäftigen. Vor all diese Überlegungen zur Optik anfingen hatte ich das Aerocool P7-C1 mit Glas Seitenpanel hier, war allerdings nicht so sehr von der Performance begeistert dass es damals mich überzeugen konnte mein HAF X zu ersetzen. Vom Tempered Glass Seitenpanel war ich allerdings dann so angetan dass ich überlegt habe mir selbst eines für mein HAF X anzufertigen, und dann hat be quiet! sein Dark Base 700 angekündigt und es war fast wie Weihnachten. Als ziemlich überzeugter Fan von be quiet! Hardware waren meine Erwartungen sehr hoch an dieses Gehäuse, und es hat auch meine Augen etwas geöffnet andere Gehäuse in Betracht zu ziehen. Deswegen würde ich auch gerne das Aerocool Tor Pro testen und direkt mit dem Dark Base 700 vergleichen. Mein Fokus würde hierbei auf der akustischen Performance gekoppelt an die Kühlleistung liegen, aber eben auch Optik wäre ein Faktor, wobei diese eben sehr subjektiv ist.


Mein System
Intel Core i7 4770k @stock
be quiet! Dark Rock Pro 3
Gigabyte Z97X SOC Force
16GB Patriot Black Mamba
Zotac GTX 1060 AMP! Edition +
be quiet! Dark Power Pro 11 550W
Samsung 840 Pro 256 GB
Crucial BX100 240 GB
SanDisk T400 1TB
WD Green 1TB
be quiet! Dark Base 700 + 5x SW2 140mm PWM
Corsair Commander pro
(unter allen Kühlern ist Gelid GC Extreme)

Testen würde ich:
Die Leistung mit diversen Benchmarks und Spielen.
Die Lautstärke hierbei und vor allem im Alltag.
Lieferumfang und Verpackung.
Qualität und Verarbeitung sind auch extrem wichtig.
Montage und Einbau werden natürlich ausführlich beschrieben.
(Hierbei ist vor allem der Zugang zu Kühlern wichtig, da ich diese gerne mal durchwechsle)
Zu allen diesen Punkten gibt es dann natürlich reichlich Fotos, Daten und meine persönlichen Erfahrungen mit den Produkten.

Danke und viel Spaß hier noch
delware (Simon)
#8
Registriert seit: 13.09.2014

Obergefreiter
Beiträge: 66
Zitat L1 Terminal Fault;26902299
Vor 22 Tagen warst du aber noch 47 Jahre alt, bist aber sehr schnell gealtert. Du solltest dich bei deinen Bewerbungen auf ein bestimmtes Alter festlegen. Siehe Link, nicht dass du meinst, ich tue dir unrecht!

Lesertest: Testet die WD RED mit 10 TB in einem QNAP TS-251B! - Seite 3


Das kann durchaus sein.
Manchmal schaue ich in den Spiegel und "schätze mein Alter". Dann kann es durchaus schonmal Differenzen geben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!