> > > > Sharkoon PURE STEEL: Modernes Design zu moderatem Preis (Video-Update)

Sharkoon PURE STEEL: Modernes Design zu moderatem Preis (Video-Update)

Veröffentlicht am: von

sharkoon logoDas Sharkoon PURE STEEL ist ein Stahlgehäuse, das sich in einem denkbar reduzierten und modernen Design präsentiert. Trotzdem bietet Sharkoon auch dieses Modell zu einem relativ günstigen Preis an.

Das schlichte, kantige Design hat auch seine Vorteile für die Materialwahl. Weil es keine aufwendigen Formen gibt, kann Sharkoon Front und Deckel aus Stahl fertigen und an diesen Stellen auf Kunststoff verzichten. Beim linken Seitenteil wird dann konsequenterweise auch kein Kunststoff-Window eingesetzt. Stattdessen verbaut Sharkoon gleich ein Glasseitenteil. Das I/O-Panel sitzt im Deckel und stellt zwei USB 3.0-Ports und zwei Audiobuchsen zur Verfügung. Sharkoon gibt für das PURE STEEL Maße von 21 x 47,5 x 47,4 cm (B x H x T) an. Das Gewicht soll bei moderaten 8,66 kg liegen. 

Der Innenraum ist zwar in zwei Kammern geteilt, Sharkoon stellt die aktuell typische Anordnung aber wortwörtlich auf den Kopf. Der Netzteiltunnel befindet sich deshalb unter dem Gehäusedeckel und nicht am Gehäuseboden. Das soll den Vorteil haben, das beleuchtete Netzteillüfter besser zur Geltung kommen. Auf Laufwerkskäfige in der Mainboardkammer hat Sharkoon verzichtet. Dadurch bleibt Platz für bis zu 42 cm lange Grafikkarten. Die maximale CPU-Kühlerhöhe ist mit 16 cm hingegen weniger großzügig. Typische Mittelklasse-Towerkühler finden aber allemal Platz. 

Ab Werk wird die Hardware im PURE STEEL von einem 120-mm-Lüfter an der Rückwand und einem (bzw. drei bei der RGB-Variante) 120-mm-Lüfter am Boden gekühlt. Auf Frontlüfterplätze hat Sharkoon wegen der geschlossenen Front gleich ganz verzichtet. Maximal möglich ist eine Bestückung mit drei 120-mm-Bodenlüftern, zwei 120-mm-Seitenteillüftern und einem 120-mm-Hecklüfter. Am Boden soll bei Bedarf auch ein 360-mm-Radiator Platz finden. Das Gehäuse kann auch gleich Langlöcher für die Montage eines Ausgleichsbehälters bieten.  

Sharkoon bringt das PURE STEEL in einer weißen und in eine schwarzen Variante auf den Markt. Zusätzlich gibt es eine schwarze RGB-Variante, bei der gleich vier adressierbare 120-mm-RGB-Lüfter mitgeliefert werden. Eine vormontierte RGB-Steuerung kann das Signal von kompatiblen RGB-Mainboards an bis zu acht RGB-LED-Elemente weiterleiten. Wer kein geeignetes Mainboard besetzt, ruft immerhin noch 14 voreingestellte Effekte über die Resettaste des PURE STEELs auf. 

Für die schwarze Standardvariante ruft Sharkoon einen Preis von 59,90 Euro auf. Die weiße Variante kostet 64,90 Euro und die RGB-Variante 79,90 Euro. Laut unserem Preisvergleich ist das PURE STEEL bereits bei ersten Händlern lieferbar

Update 10.11.2018: Nachdem uns ein Testsample erreicht hat, können wir die weiße Variante des PURE STEELs nun im ausgepackt & angepasst-Video vorstellen. Der ausführliche Test wird in den nächsten Tagen folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar28019_1.gif
Registriert seit: 04.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3695
Zitat Performer;26576480
Schau dir die Bilder nochmal genauer an und du wirst deine 2 gewünschten Lüfter finden, jedoch nicht oben, was auch keinen Sinn machen würde weil dort die ganzen Kabel sind.
Wenn du ein Gehäuse mit Airflow von unten nach oben möchtest dann schau dir das Lian Li PC-O11 Dynamic/Air, Jonsbo UMX4 und das neue U5 an welches mir am besten gefällt.


Gibt's das UMX4/U5 auch als itx Variante? :)
#9
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16674
Mini-ITX | jonsbo.eu
#10
Registriert seit: 11.01.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1424
Zitat bendor;26576415
Wenn das Gehäuse nach dem Kamineffekt arbeitet


Das Verhältnis von Höhe zu Grundfläche ist zu gering, als das es einen merklichen Kamineffekt gäbe. Bei der Bauform macht es keinen Unterschied, in welche Richtung die Lüfter laufen.
#11
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2478
Zitat brometheus;26577130
Das Verhältnis von Höhe zu Grundfläche ist zu gering, als das es einen merklichen Kamineffekt gäbe. Bei der Bauform macht es keinen Unterschied, in welche Richtung die Lüfter laufen.


AMEN!!! Endlich mal jemand, der das kapiert hat.

Dieses Kamineffekt Geschwafel ist bei einem PC Gehäuse völliger Nonsense. Zumal die Unterschiede in der Lufttemperatur innerhalb eines PC viel zu gering ist, als dass die etwas wärmere Luft großartig schnell aufsteigen würde.
#12
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Ich würde auch allen raten das Video zuschauen, bevor man seinen Senf dazugibt hier. Da wird vieles erklärt und man spart sich die 'inwin copy' und '0 airflow' etc. Kommentare ^^
#13
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 2045
Weiß nicht warum, aber für mich Gehört das Netzteil in einem Gehäuse nach unten.
#14
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48878
*Video-Update @Philipp
#15
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4076
@bundymania: Danke dir, ist korrigiert.
#16
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2261
Zitat neo[2k];26625833
Weiß nicht warum, aber für mich Gehört das Netzteil in einem Gehäuse nach unten.


Ist die letzten Jahre so , ja.

Aber früher die Älteren Systeme so Pentium 2/Pentium 3/Pentium 4 / Amd Athlon usw. hatten die Netzteile oben Gehabt. Seit 6-9 Jahren sind die überwiegend unten.
#17
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16674
Ich behaupte diese Änderung wurde primär für den asiatischen Raum konzipiert bzw. für Länder mir wärmeren Temperaturen weil jetzt Komponenten mehr Abwärme im Gehäuse erzeugen als früher.
Bei 30°C Raumtemperatur hat man 40°C Gehäusetemperatur und 50°C im Netzteil. Das sollte man dann nicht als Gehäuseentlüfter missbrauchen also ab nach unten wo es kühlere Luft bekommt. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!