> > > > Abkoncore startet mit Gehäusen, Netzteilen und Peripherie in den deutschen Markt

Abkoncore startet mit Gehäusen, Netzteilen und Peripherie in den deutschen Markt

Veröffentlicht am: von

abkoncoreAbkoncore ist in Deutschland ein bisher eher unbekannter Hersteller, doch das Unternehmen möchte nun auch in den deutschen Markt einsteigen. Der chinesische Hersteller produziert schon länger Gehäuse im Auftrag für andere Hersteller und wird nun die eigene Vermarktung starten. 

Das Unternehmen wird mit drei neuen Gehäusen in den deutschen Handel starten. Den Anfang macht das Gehäuseserie Tengrin. Hier setzt man auf klare Linien zusammen mit Tempered-Glass. Das Seitenteil wurde zudem zweigeteilt und im Inneren finden sich zahlreiche Möglichkeiten zur Installation der Komponenten und möglichen Radiatoren. Hier plant man insgesamt drei verschiedene Größen, bis hin zum E-ATX-Format. 

Weiter geht es mit der Cronos-Serie. Diese ist auf Silent-Systeme ausgelegt. Hierfür wird man die alle Abdeckungen dämmen. An der Oberseite sowie Front besteht die Möglichkeit diese zu entfernen und damit den Luftstrom zu erhöhen. Optional wird die Serie auch mit Tempered-Glass angeboten. 

Die dritte Gehäuseserie wird unter dem Namen Ramesses vermarktet. Beim Material setzt Abkoncore auf Aluminium zusammen mit Tempered Glass. Maximal können bis zu 12 Lüfter installiert werden und auch RGB-LEDs werden mit an Bord sein. Die Farben können dabei über ASUS Aura gesteuert werden. Zukünftig plant man jedoch auch noch einen eigenen RGB-Controller anzubieten.

Netzteile mit 80-Plus-Titanium-Effizienz geplant

Neben Gehäusen bietet Abkoncore auch Netzteile an. Die Serien unterscheiden sich in der Ausstattung und Effizienz. Die Tenergy-Gold-Serie kommt mit einer 80-Plus-Gold-Effizienz und bietet zudem ein Kabel Management. Zusätzlich wird die Serie auch als RGB-Variante zur Auswahl stehen. Eine höhere Effizienz bietet die Core-Platinum-Serie. Hier wird eine 80-Plus-Platinum-Effizienz erreicht. Zudem stehen auch hier Modelle mit RGB-Beleuchtung zur Verfügung. 

Für die Zukunft plant man auch Netzteile mit einer 80-Plus-Titanium-Effizienz. Dabei soll die Länge des Netzteilgehäuses 190 mm nicht überschreiten, womit Nutzer auch keine Probleme bei der Installation im Gehäuse haben sollten. 

Um die Luftbewegung kümmert sich die Spider-Serie. Bei den Lüftern verbaut man auf einen RGB-Rahmen, welcher an zwei Seiten geöffnet ist. Diese Technik hat man sich patentieren lassen, um einen Nachbau anderer Hersteller zu verhindern. 

Besonders schwere Tastatur K203 angekündigt

Ebenfalls auf dem Messestand zeigt Abkoncore seine Headsets. Das Topmodell bietet einen 7.1-Sound inklusive Vibrationsmotor. Dieser wird immer bei Klängen mit viel Bass aktiv und soll dadurch den Sound nochmals fühlbarer machen. 

Im Bereich der Tastaturen konnten wir die K203 ausmachen. Das Modell wird mit verschiedenen Cherry-Switches in den Handel kommen und zudem je nach Wunsch des Kunden mit einer RGB-Beleuchtung ausgestattet sein. Die Besonderheit ist im Gewicht der Tastatur zu finden, denn dieses wird auf 2,6 kg beziffert. Dadurch soll die Tastatur besonders fest auf dem Tisch stehen und sich nicht einfach verschieben. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 09.04.2017
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 287
Dafu! 2,6KG für ne Tastatur...
wers brauch. Fraglich nur wäre wie bzw wodurch man die so schwer bekommen hat.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2401
Das zweite Case ist sehr schön. Schlicht und clean, ohne irgendwelchen LED Bullshit.
Hätte nicht gedacht, dass es sowas auf der Computex 2018 noch zu sehen gibt.
#3
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern
Bootsmann
Beiträge: 718
Ähm, da haben die chinesen, ähm, große ambitionen, ähm, den großen, ähm, etablierten caseproduzenten marktanteile abzunehmen. Was die newcomer, ähm, an inovationen mitbringen, ähm, erschließt sich mir noch nicht.
Das moderationstraining, ähm, hat bei Dennis und bei mir, ähm, noch nicht durchschlagend, ähm, gefruchtet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!