> > > > ausgepackt & angefasst: Das Riotoro CR500 kombiniert Mesh-Front mit Glasseite

ausgepackt & angefasst: Das Riotoro CR500 kombiniert Mesh-Front mit Glasseite

Veröffentlicht am: von

riotoro cr500 logoFrisch in der Redaktion eingetroffen ist ein Midi-Tower von Riotoro. Das CR500 fällt mit Mesh-Front, roter LED-Beleuchtung und Glasseitenteil auf. Es verspricht aber auch eine zeitgemäße Ausstattung zu einem moderaten Preis.

So kann das CR500 einen modernen Innenraum mit zwei klar getrennten Kammern vorweisen. Während oben das ATX-Mainboard mit bis zu 40 cm langen Grafikkarten Platz findet, verstecken sich unter einer Abdeckung das ATX-Netzteil und der Laufwerkskäfig mit zwei kombinierten 3,5-/2,5-Zoll-Laufwerksplätzen. Zwei reine 2,5-Zoll-Laufwerksplätze stehen zusätzlich direkt am Mainboardtray zur Verfügung. 

Schon ab Werk wird das CR500 mit drei vorinstallierten 120-mm-Lüftern bestückt. Die beiden Frontlüfter werden dabei genauso wie das Riotoro-Logo von roten LEDs in Szene gesetzt. Und dank der Meshfront sind die LED-Lüfter auch gut sichtbar. Gut sichtbar ist auch, welche Hardware man im Inneren verbaut. Denn Riotoro hat das Glasseitenteil nur schwach getönt. Im Video werfen wir bereits einen ersten Blick auf das CR500 und klären auch schon, an welchen Stellen des 70 Euro-Gehäuses Riotoro doch etwas gespart hat. Der ausführliche Test wird wie üblich bald folgen. 

Abschließend noch die Eckdaten im tabellarischen Überblick:

Eckdaten: 
Bezeichnung: Riotoro CR500
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 207 x 453 x 435 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 2x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 2x 120 mm vorinstalliert), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 240 mm, Rückwand: 120 mm
Gewicht: etwa 6,3 kg
Preis: ab 69,90 Euro lieferbar

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Ui, eine Front durch die Luft durchkann... Das ist ja n Ding
#2
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3066
Schickes Gehäuse. Trotz Meshfront nicht hässlich geworden. Bekommen auch viele nicht hin.
Kleines Manko: Oben keine Lüfterplätze vorhanden...wieso hat man die weg gelassen? zumindest 1x 140/120mm hätte es sein dürfen, damit sich Wärme oben nicht staut.
#3
customavatars/avatar251652_1.gif
Registriert seit: 15.04.2016

Matrose
Beiträge: 30
Mesh-Front und Glas-Seitenteil gibts auch bei der Core-Serie von Thermaltake:

Thermaltake Core Glasfenster Geizhals
#4
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16360
Wenn man die Glasseitenwand gegen Eine aus Blech austauscht dann wäre das echt 08/15 Gehäuse.
#5
Registriert seit: 11.01.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat Igor das Tunfisch;26314259
Ui, eine Front durch die Luft durchkann... Das ist ja n Ding


Da würde ich mich nicht zu früh freuen. Bei meinem Riotoro ist der Filter so undurchlässig, dass ohne teilweise mehr als 10° bei der GPU gespart werden konnte:vrizz:
#6
customavatars/avatar255182_1.gif
Registriert seit: 20.05.2016
Fürth (Bayern - Sorry! Franken) - Gebürtiger Hamburger
Bootsmann
Beiträge: 735
Ou. Slotblenden zum Rausbrechen - nicht so schön ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!