> > > > Antecs Dark Fleet-Gehäuse DF500 gibt es mit und ohne RGB-Beleuchtung (Video-Update)

Antecs Dark Fleet-Gehäuse DF500 gibt es mit und ohne RGB-Beleuchtung (Video-Update)

Veröffentlicht am: von

antecAntec bietet unter dem Dach der Dark Fleet-Serie Gaming-Gehäuse an. Das neue ATX-Modell DF500 macht da keine Ausnahme. Es kann wahlweise in der unbeleuchteten Standardvariante oder als auffälliges RGB-Gehäuse DF500 RGB erworben werden. 

Das Design fällt dabei tatsächlich geradliniger und (subjektiv) gefälliger aus als bei so manchem früheren Dark Fleet-Modell. Prägend sind vor allem die gewölbte Front und das linke Seitenteil. Beides ist transparent und getönt. Das Seitenteil besteht aus 4 mm starkem, gehärtetem Glas. Das transparente Frontelement dürfte hingegen aus Acryl bestehen. Im vorderen Teil des Deckels stellt das I/O-Panel zwei USB 3.0-Ports und zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen bereit. 

Während es beim Standardmodell DF500 einen Resettaster gibt, weicht der beim DF500 RGB einer RGB-Taste. Damit können die vormontierten drei 120-mm-RGB-Frontlüfter dieser Variante gesteuert werden. Zur Wahl stehen die Farben Rot, Grün, Blau, Orange, Lila, Neon-Grün und Weiß. Alternativ zur statischen ist auch eine pulsierende oder atmende Beleuchtung möglich. Wemm gewünscht, kann die RGB-Beleuchtung auch über ein geeignetes Mainboard gesteuert werden. Das unbeleuchtete DF500 wird ohne Frontlüfter, dafür aber mit einem 120-mm-Hecklüfter ausgeliefert (fehlt dem DF500 RGB).

Beide Gehäusevarianten sind 200 x 480 x 470 mm (B x H x T) groß und 5 (DF500) bzw. 6,7 kg (DF500 RGB) schwer. Sie nehmen maximal ein ATX-System mit bis zu 16,5 cm hohem Prozessorkühler und bis zu 38 cm langer Grafikkarte auf. Dazu gibt es zwei Laufwerksplätze für 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke und vier reine 2,5-Zoll-Laufwerke. Insgesamt bieten die DF500-Modelle sieben 120-mm-Lüfterplätze. Alternativ können je zwei 140-mm-Lüfter hinter der Front und unter dem Deckel montiert werden. Auch ein schlanker 360-mm-Radiator kann hinter der Front Platz finden. Inklusive der Lüfter darf er aber eine Bauhöhe von 55 mm nicht überschreiten.

Beide Gehäusevarianten sollen umgehend verfügbar werden. Während für das DF500 59 Euro aufgerufen werden, soll das DF500 RGB mit farbenfroher Beleuchtung 79 Euro kosten. 

Update 12.08.2018: Wir haben von Antec ein DF500 RGB zum Test erhalten. Im ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das günstige RGB-Gehäuse, das mittlerweile für unter 70 Euro angeboten wird. Unser Test wird bald folgen.

Eckdaten: 
Bezeichnung: Antec DF500 RGB
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 200 x 480 x 470 mm (B x H x T)
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 3x 120 mm vorinstalliert), 3x 120/2x 140 mm (Deckel, optional), 1x 120 mm (Rückwand, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360 mm (max. 55 mm Dicke inkl. Lüfter, Rückwand: 120 mm
CPU-Höhe (maximal laut Hersteller): 15,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 38 cm
Gewicht: etwa 6,7 kg
Preis: rund 68 Euro

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15383
Welche Funktion haben die 3 leuchtenden Lüfter hinter der Acrylfront ? :hmm:
#2
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Leuchten :fresse: ?



Da sind wohl jeweils links/rechts zwei Lufteinlässe an der Seite, wird aber sicher trotzdem eher suboptimal am Ende sein vom Airflow...


#3
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15383
Da wäre ein Lüfter im Boden effektiver und dann bräuchte man hinter der Acrylscheibe nur 3 leuchtende Kreise. :bigok:
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Scheiss doch auf Funktion! Es muss LEUCHTEN!!! LEUCHTEN, verdammt!

Echt, viele aktuelle Gehäuse sind einfach nur lächerlich.
Insbesondere deshalb, weil die Designer offenbar keine eigenen Ideen haben.
Diese Optik mit 3 RGB Lüftern in der Front (wahlweise auch hinter Glas) fährt ja mittlerweile jeder Hersteller.
Alles sieht mehr oder weniger gleich aus.

Die Tatsache, dass man bei den Ding zwar gleich 3 Lüfter in der Front bekommt, aber hinten nicht mal der Eine ab Werk verbaut ist, ist extra erbärmlich.
#5
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
Antec hat früher mal richtig gute und schöne Gehäuse gebaut. Früher.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!