> > > > Cooler Master gestaltet das MasterBox 5t aggressiver

Cooler Master gestaltet das MasterBox 5t aggressiver

Veröffentlicht am: von

coolermaster neu

Die MasterBox-Serie ist Cooler Masters günstigere Alternative zur MaserCase-Serie. Mit dem MasterBox 5 hatte sich das erste Modell auch gleich unseren Preis-Leistungs-Award verdient. Kurz vor Weihnachten kommt nun ein neues ATX-Modell dazu - das MasterBox 5t.

Praktisch handelt es sich dabei um eine Weiterentwicklung des MasterBox 5. Beide Modelle teilen sich den gleichen Innenaufbau. Das neue MasterBox 5t präsentiert sich aber in einer etwas aggressiveren Optik. Wie schon beim MasterCase Maker 5t ziehen rote Farbakzente die Aufmerksamkeit auf sich - und das sowohl außen, als auch innen. Der rote Mainboardtray soll gut zu Gaming-Komponenten passen, die ebenfalls in Rot gehalten wurden. Cooler Master zeigt das selbst schön bei den Produktbildern mit verbautem System. Rot leuchtet auch die "underglow LED-Leiste", die an der vorderen Unterseite sitzt und die rotierbar ist. 

Anders als beim MasterBox 5 zieht sich beim 5t Kunststoff noch weiter über den Deckel. Auch das I/O-Panel mit den beiden USB 3.0-Ports und den Audiobuchsen wandert weiter nach hinten. Neu dazugekommen ist eine zweistufige Lüftersteuerung. Eine Aussparung in dieser Kunststoffpartie am Deckel dient als Tragegriff. Er soll eine Nutzlast von bis zu 29 kg verkraften. Von Anpassungen am Frontpanel verspricht sich Cooler Master hingegen einen besseren Luftstrom. Er kann von maximal fünf Lüftern unterstützt werden. Dabei verbaut Cooler Master selbst einen 120-mm-Frontlüfter und einen 120-mm-Rückwandlüfter. Die Prozessorkühlerhöhe wird auf 16,7 cm und die Grafikkartenlänge auf 41 cm begrenzt. Bei Nutzung einer Wasserkühlung findet hinter der Front maximal ein 360-mm-Radiator Platz. Ein Storage-Wunder sind die beiden MasterBox-Modelle nicht. Auch im MasterBox 5t gibt es zwei Kombi-Laufwerksplätze für 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke und einen einzelnen 2,5-Zoll-Laufwerksplatz.

Auch wenn das MasterBox 5t weiterhin preislich attraktiv sein soll, wird es im Vergleich zum 65-Euro-Modell MasterBox 5 doch etwas teurer. Cooler Master gibt für das aggressivere Modell eine Preisempfehlung von 89,90 Euro an. Der Verkauf soll ab sofort starten. Tatsächlich wird der Midi-Tower auch bereits in unserem Preisvergleich gelistet:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5279
Anscheinend ist es gerade in, diese Blende über dem Netzteil zu haben. Macht ja optisch auch Sinn.

Sehr schön finde ich hier, dass kein dicker Protz- Schriftzug, "COOLERMASTER" oder so eingestanzt wurde, wie bei Konkurrenzmodellen, sondern dass hier noch auf die Wahrung des Stils geachtet wurde.
Das Gehäuse gefällt mir wirklich recht gut, wobei ich eigentlich immer 140mm- Lüfter bevorzuge. Und die Anzahl an Lüfterplätzen auch etwas begrenzt für meinen Geschmack ist...
#2
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5964
Jup, deswegen Kaufe ich Aktuell auch nur noch CoolerMaster Gehäuse. Die sehen nicht zu Dezent aus aber auch nicht zu 1337:fresse: Verarbeitung und Layout sind ebenso super.

Das MasterCase 5 hat Pklätze für 140mm Lüfter.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
CoolerMaster sollte seine Designer schleunigst entlassen. Ist ja gruselig anzusehen.
#4
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5055
Zitat Morrich;25141009
CoolerMaster sollte seine Designer schleunigst entlassen. Ist ja gruselig anzusehen.


+1
Ich hab nie verstanden wie man was von denen kaufen kann. Grottig..
#5
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5964
Dann könnt ihr beiden uns doch auch Erklären warum das so ist, oder?
#6
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Man ist das hässlich. Die Linie zieht sich einfach nicht durchs Gehäuse. Vorne so ein Riesen Aufbau, der dann einfach wegfällt.
Einfach ein normales kantiges Gehäuse mit ner viel zu dicken Plastikverkleidung vorne drauf. Sieht von der Seite echt nicht schick aus.
Der Fiat Multipla der PC Gehäuse.
#7
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat Woozy;25141374
Dann könnt ihr beiden uns doch auch Erklären warum das so ist, oder?


Einfach eine fette Plastikfront angeflanscht, die keinerlei "Linie" zeigt. Wenn man das Gehäuse nur von vorn sieht, mag das ja ok sein, aber in seiner Gesamtheit, ist das Ding einfach nur hässlich.

Solchen Krempel gab es schon vor 10 Jahren und auch da war das schon völlig "aus der Mode".

Eigentlich mag ich die Farbkombie rot/schwarz ja wirklich sehr. Aber in diesem Fall wirkt das rote Lüftergitter im Deckel einfach nur deplaziert.

Ich frage mich bei CoolerMaster immer wieder, wie deren Designabteilung aufgebaut ist. Die haben Produkte, die wirklich stimmig und wie "aus einem Guss" wirken" und dann kommen sie aber immer mal wieder mit solchem Krempel um die Ecke, der aussieht, als hätten sie gerade mal den neuen Praktikanten rangelassen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!