1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. SSDs: Micron präsentiert 3D NAND-Flash mit 176 Schichten

SSDs: Micron präsentiert 3D NAND-Flash mit 176 Schichten

Veröffentlicht am: von

micronZur diesjährig virtuell abgehaltenen Fachmesse Flash Memory Summit hat Halbleiterhersteller Micron seine fünfte Generation von 3D NAND Flash-Speichern mit beeindruckenden 176 Schichten für SSDs angekündigt. Der neue NAND unterstützt eine Übertragungsrate von bis zu 1.600 MT/s, gegenüber 1.200 MT/s bei den 96-, beziehungsweise 128-Layer-Vorgänger. Dadurch sollen sich auch die Lese- und Schreiblatenzzeiten um über 35 % gegenüber dem 96-Layer Vorgänger und um 25 % gegenüber dem 128-Layer-Modell verbessern. Darüber hinaus wird eine Verbesserung bei gemischten Workloads von zusammengenommen etwa 15 % im Vergleich zu den hauseigenen UFS 3.1-Modulen mit 96L-NAND angegeben.

Obwohl noch einige technische Details zurückgehalten werden und erst Ende des Monats veröffentlicht werden sollen, kann man einem Bericht auf der Seite Anandtech entnehmen, dass es sich bei den ersten 176L-Produktionen um 512-Gbit-TLC-Chips handelt, die unter Verwendung von String-Stacking von zwei 88-lagigen Decks gebaut wurden. 

Zudem soll die Umstellung auf ein Ersatz-Gate/Charge Trap-Zellendesign eine dünnere Schichtdecke ermöglichen. So sollen die neuen 176-Schichten-Chips 45 µm dick sein. Das entspricht ungefähr der Gesamtdicke von Microns 64L-Floating-Gate-3D-NAND. Des weiteren setzt Micron, wie auch bei früheren Generationen darauf, die Peripherielogik des Chips überwiegend unter den NAND-Speicherzellenstapeln herzustellen. Das Verfahren wird von Micron selbst "CMOS under Array" genannt. Dies soll Micron geholfen haben, den 176L-512-Gbit-Die etwa 30 % kleiner als vergleichbare Lösungen der Konkurrenz zu bauen.

Micron soll bereits mit der Massen-Fertigung des neuen Speichers begonnen haben, unter anderem soll der neue Speicher bald in SSD-Produkten der Marke Crucial für Endverbraucher zugänglich sein. Ein genaues Datum der Verfügbarkeit ist nicht bekannt. Allerdings sei selbst bei einem Release in diesem Jahr mit geringen Stückzahlen zu rechnen. Nächstes Jahr sollen voraussichtlich größere Mengen zur Verfügung stehen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Synology ändert die Richtlinie zur Verwendung von Festplatten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY

    Mit der Markteinführung eigener Festplatten, unter der Artikelbezeichnung HAT5300, hat Synology eine Änderung ihrer Richtlinien zum Betrieb der größeren Enterprise-Produkte bekannt gegeben. Bisher war es bekanntermaßen so, dass Synology – ähnlich wie andere Hersteller – eine... [mehr]

  • Western Digital WD_Black SN850 im Test: Back in Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_SN850_100

    Zwar konnte uns die WD_Black AN1500 zuletzt noch etwas besänftigen, doch seit der gemeinsamen Ankündigung einer vollwertigen PCIe4-SSD aus dem Hause Western Digital war natürlich vor allem die SN850 das Objekt der Begierde. Nachdem die ebenfalls lang ersehnte Samsung SSD 980 PRO nicht unbedingt... [mehr]

  • Die Exceria-Reihe von Kioxia im Test: So wie Raider und Twix?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/KIOXIA_SSD_ROUNDUP_05_6BF37FB1618A45A2994ADBFAB273F71C

    Dass Toshiba seine Speichersparte Anfang 2019 ausgegliedert und umbenannt hat, dürfte sicherlich den meisten Lesern bekannt sein. Ebenfalls dass damit einige Verwirrung um die korrekten Produktbezeichnungen entstand. So bekamen wir zu Beginn des Jahres noch die Toshiba OCZ RC500 von Kioxia,... [mehr]