1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. QNAP veröffentlicht den TS-451D2

QNAP veröffentlicht den TS-451D2

Veröffentlicht am: von

qnap-logo

Der taiwanische Hersteller QNAP hat jetzt den neuen TS-451D2 der Öffentlichkeit vorgestellt. Besagtes NAS verfügt über insgesamt vier Festplatteneinschübe (3,5-Zoll SATA 6Gb/s, 3Gb/s), die Hot-swappable sind, sowie über einen Intel Celeron J4025 als CPU. Als Grafikprozessor kommt ein Intel HD Graphics 600 zum Einsatz. Beim Thema Arbeitsspeicher befinden sich bereits ab Werk 4 GB im TS-451D2. Dieser kann maximal auf bis zu 8 GB (2 x 4 GB) erweitert werden. Der Flashspeicher ist mit 4GB (Dual Boot OS Schutz) angegeben. 

An Schnittstellen lassen sich neben zwei Gigabit-Ethernet- insgesamt vier USB-3.2-Gen-1-Ports nutzen. Außerdem ist ein HDMI-2.0-Anschluss beim neuen QNAP-NAS vorhanden. Die Abmessungen belaufen sich laut Hersteller auf 165,3 mm × 160 mm × 219,4 mm (H x B x T) bei einem Nettogewicht von 2,09 kg. Das externe Netzteil hat eine Leistung von 90 W. Für ausreichend Kühlung soll ein 120-mm-Lüfter sorgen. Der Geräuschpegel ist von QNAP mit 18,5 db(A) angegeben. Bei der max. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen (CIFS) erlaubt der TS-451D2 800. Das QNAP-NAS kann von Werk aus in zwei Varianten erworben werden, sowohl mit 2 GB (TS-451D2-2G) als auch mit 4 GB (TS-451D2-4G). 

Neben Windows 7, 8 und 10 unterstützt das NAS ebenfalls unter anderem Ubuntu 14.04, CentOS 7, RHEL 6.6 und SUSE 12. Aber auch mit Apples Mac OS 10.10 oder aktueller lässt sich der TS-451D2 von QNAP betreiben. Um das Backend aufzurufen kann neben Googles Chrome auch Apples Safari oder Mozillas Firefox als Browser verwendet werden. An Dateisystemen werden sowohl EXT3 und EXT4 als auch NTFS, FAT32, HFS+ sowie exFAT supportet.  

Laut Angaben von QNAP ist der TS-451D2 ab sofort im Handel erhältlich. Aktuell liegt der Preis in diversen Onlineshops bei rund 450 Euro. Allerdings ist der Liefertermin in den Stores mit unbekannt angegeben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Corsair Force Series MP600 im Test: Cooler dank Kühler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_FORCE_SERIES_MP600_04

    Mit der Force Series MP510 bietet Corsair seit gut anderthalb Jahren eine SSD an, die gleichermaßen in Reviews wie bei Nutzern gut ankam. Beflügelt von PCIe 4.0 soll mit der Force Series MP600 ein würdiger Nachfolger zumindest für die X570-Plattform bereitstehen. Wie gut das klappt, prüfen... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Western Digital WD Blue SN550 im Test: Modellpflege mit BiCS4 und mehr Lanes

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_SN550_02_709F0019FC424C08AE22A1282AC7B358_2

    Mit der WD Blue SN550 schickt Western Digital ein deutliches Upgrade seiner Mittelklasse-SSD ins Rennen und setzt sowohl auf neue NANDs wie auch auf mehr Bandbreite. Letzteres war bereits bei der Vorgängerin der Fall, die in unserem Review dennoch nur bedingt überzeugen konnte. Ob sich das nun... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Western Digital WD Blue 3D NAND im Test: Nur Masse oder auch Klasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_3D_NAND_SATA_06_57739472369546149659EF80F8212323

    Geht es um die Wahl eines neuen Hauptspeichers, haben Solid State Drives seit Jahren die Oberhand - zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Werden jedoch mehrere Terrabyte Speicherplatz benötigt, ist der Griff zur konventionellen Festplatte immerhin preislich verlockend. Noch werden hohe... [mehr]