> > > > Kingston KC2000 ab dem 20. Mai im Handel

Kingston KC2000 ab dem 20. Mai im Handel

Veröffentlicht am: von

kingstonDer US-amerikanische Hersteller Kingston wird noch in diesem Monat die auf der Consumer Electronics Show 2019 in Las Vegas vorgestellte NVMe-SSD KC2000 veröffentlichen, wie die Kollegen von ComputerBase berichten. Besagtes Laufwerk soll laut Herstellerangaben eine Lesegeschwindigkeit von 3.200 MB/s und beim Schreiben eine Geschwindigkeit von bis zu 2.200 MB/s erreichen – je nach Größe der M.2-SSD.

Die Kingston KC2000 wird offiziell mit einer Kapazität von 250 GB, 500 GB, 1 TB und 2 TB veröffentlicht. Die Schreibrate der 250-GB-Version liegt bei 1.100 MB/s, die Leserate hingegen bei 3.000 MB/s. Die 500-GB-Variante unterscheidet sich dagegen nur beim Schreiben, hier liegt die Geschwindigkeit bei 2.000 MB/s. Die 1-TB-, bzw. 2-TB-Modelle erreichen eine Lesegeschwindigkeit von 3.200 MB/s und beim Schreiben 2.200 MB/s.

Das 80 mm lange M.2-2280-Modul benötigt einen PCIe-3.0-x4-Steckplatz. Beim Controller wurde ein SM2262EN vom Hersteller Silicon Motion verbaut. Bei der Haltbarkeit hingegen gab Kingston bei der 250-GB-SSD eine TBW von 150, bzw. bei der 500-GB-Version von 300 an. Bei der 1-TB-Variante hingegen wurde eine TBW von 665, bzw. von 1.200 bei der 2-TB-Variante vom Hersteller angegeben. Die Garantie der SSDs beträgt insgesamt fünf Jahre. Die maximale Leistungsaufnahme bei der Aktivität liegt bei sieben Watt. Die Leistungsaufnahme im Leerlauf ist bis dato nicht bekannt. Bei der Verschlüsselung lässt sich laut Datenblatt AES 256 beziehungsweise TCG Opal 2.0 verwenden. Bei den Funktionen werden neben NVMe, NCQ und TRIM auch SMART und Garbage Collection vom Hersteller Kingston genannt.

Bezüglich der Preisangabe wollte der Hersteller zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch keinerlei Aussagen treffen. Jedoch soll die Markteinführung des  Kingston KC2000 am 20. Mai diesen Jahres stattfinden. Somit dürfte spätestens dann der Verkaufspreis der KC2000-SSDs der Öffentlichkeit bekanntgegeben werden.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Kingston KC2000 ab dem 20. Mai im Handel

Das könnte Sie auch interessieren:

  • PNY XLR8 CS3030 im Test: günstige Alternative?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4201_100PX

    Während die Leistungsspitze der SSDs im Grunde seit Jahren von den gleichen Herstellern beherrscht wird, scharren im Verfolgerfeld immer mehr Konkurrenten mit den Hufen. Teilweise werden dabei gute Leistungen geboten, die sogar nahe an die Platzhirsche heranreichen; andere Hersteller wiederum... [mehr]

  • Sieben 6-TB-Festplatten verschiedener Hersteller im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/6TB_ROUNDUP_TEASER

    In diesem Artikel haben wir die 6-TB-Festplatten der drei großen Hersteller im Test: Seagate, Toshiba und Western Digital haben uns Modelle ihrer Festplatten für NAS sowie für normale Desktop-PCs geschickt - und wir haben sie ausführlichen Tests unterzogen. Seagate schickt die... [mehr]

  • Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO Plus im Kurztest: Ein Plus an Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970PLUS_TEASER

    Haben wir im letzten Review zur Samsung 970 EVO bereits festgestellt, dass Samsung auch mit seiner neuen Mittelklasse nahe an die vorherige Pro-Serie herankommt, legt der koreanische Hersteller nun mit seiner neuen EVO Plus Serie weiter nach. Einen satten Zuwachs von bis zu 53 % zur 970 EVO... [mehr]

  • Intel Optane SSD 905P: Die Leistungsspitze für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_OPTANE905P_00

    Seit etwas mehr als einem Jahr herrscht in fast allen Benchmarks das gewohnte Bild: in einem breiten Teilnehmerfeld drängen sich die SATA-SSDs unterhalb der NVMe-Geschwister, während einsam über allem die Intel Optane SSD 900P ihre Kreise zieht. Mit ihrem 3D-XPoint-Speicher konnte sie damals in... [mehr]

  • Western Digital Ultrastar DC HC530 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/WESTERNDIGITAL_ULTRASTAR_DC_HC530_14TB_TEASER

    Mit der Ultrastar DC HC530 kann auch Western Digital seit einiger Zeit eine 14-TB-Festplatte anbieten, welche sich für Cloud-/Datacenter-Anwendungen, aber natürlich auch für ambitionierte Privatanwender eignet. Die Ultrastar DC HC530 kann dank Helium-Füllung, 7.200 U/min und konventionellem... [mehr]