> > > > Q1 2019: Hersteller verkaufen ein Fünftel weniger Festplatten

Q1 2019: Hersteller verkaufen ein Fünftel weniger Festplatten

Veröffentlicht am: von

wd100efaxWie jetzt bekannt wurde haben diverse Festplattenhersteller im ersten Quartal des aktuellen Jahres knapp ein Fünftel weniger Festplatten verkauft als noch im Vorjahr. Somit fiel der Absatz um knapp 19 %. Insgesamt ist es Seagate, Toshiba und Western Digital gelungen, 77 Millionen HDDs an den Mann, bzw. die Frau zu bringen. Allerdings zeigte der Vergleich mit dem Vorjahr, dass Western Digital den größten Rückgang beklagen musste. Der US-amerikanische Festplattenhersteller verzeichnete inklusive der verkauften Einheiten von HGST einen Rückgang von 25 %. Insgesamt verkaufte das Unternehmen 27 Millionen Festplatten.

Der japanische Hersteller Toshiba hingegen beklagte lediglich ein Minus von 9,3 %. Insgesamt konnten die Japaner 18,7 Millionen Einheiten unter die Leute bringen. Spitzenreiter bleibt weiterhin Seagate. Das älteste und größte Unternehmen der unabhängigen Festplattenhersteller verkaufte jedoch 13,4 % weniger Festplatten als noch im Vorjahr. Der Marktanteil von Seagate liegt somit bei 41 %. Western Digital beherrscht 35 % des Marktes und Toshiba erreicht einen Marktanteil von 24 %. 

Des Weiteren wurden insgesamt im Desktop-Bereich vier Millionen und im mobilen Bereich sogar sechs Millionen Festplatten weniger verkauft. Somit scheint die Nachfrage im 2,5-, bzw. 3,5-Zoll-Bereich rückläufig zu sein. Allerdings beziehen sich diese Zahlen nur auf den Privatkundenmarkt. Im Enterprise-Sektor konnten die Verkaufszahlen um eine Million gesteigert werden.

Somit scheinen die Preise gerade im Privatkundenmarkt weiter zu fallen. Da die RAM-Preise aktuell ebenfalls kontinuierlich sinken, dürfte das eine oder andere Upgrade an der eigenen Hardware kostengünstiger werden als zuerst angenommen. Ob die Festplattenpreise ein Allzeittief erreichen werden, bleibt abzuwarten. Sollten die Verkaufszahlen jedoch weiter rückläufig bleiben, dürfte es aufgrund des Überangebots der Hersteller zu Preisreduzierungen kommen.

Preise und Verfügbarkeit
3000GB WD Red WD30EFRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
92,77 Euro 99,90 Euro Nicht verfügbar
Zum Shop >> Zum Shop >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Q1 2019: Hersteller verkaufen ein Fünftel weniger Festplatten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Sieben 6-TB-Festplatten verschiedener Hersteller im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/6TB_ROUNDUP_TEASER

    In diesem Artikel haben wir die 6-TB-Festplatten der drei großen Hersteller im Test: Seagate, Toshiba und Western Digital haben uns Modelle ihrer Festplatten für NAS sowie für normale Desktop-PCs geschickt - und wir haben sie ausführlichen Tests unterzogen. Seagate schickt die... [mehr]

  • Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit... [mehr]

  • PNY XLR8 CS3030 im Test: günstige Alternative?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4201_100PX

    Während die Leistungsspitze der SSDs im Grunde seit Jahren von den gleichen Herstellern beherrscht wird, scharren im Verfolgerfeld immer mehr Konkurrenten mit den Hufen. Teilweise werden dabei gute Leistungen geboten, die sogar nahe an die Platzhirsche heranreichen; andere Hersteller wiederum... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO Plus im Kurztest: Ein Plus an Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970PLUS_TEASER

    Haben wir im letzten Review zur Samsung 970 EVO bereits festgestellt, dass Samsung auch mit seiner neuen Mittelklasse nahe an die vorherige Pro-Serie herankommt, legt der koreanische Hersteller nun mit seiner neuen EVO Plus Serie weiter nach. Einen satten Zuwachs von bis zu 53 % zur 970 EVO... [mehr]

  • Intel Optane SSD 905P: Die Leistungsspitze für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_OPTANE905P_00

    Seit etwas mehr als einem Jahr herrscht in fast allen Benchmarks das gewohnte Bild: in einem breiten Teilnehmerfeld drängen sich die SATA-SSDs unterhalb der NVMe-Geschwister, während einsam über allem die Intel Optane SSD 900P ihre Kreise zieht. Mit ihrem 3D-XPoint-Speicher konnte sie damals in... [mehr]