> > > > Synology veröffentlicht zwei neue DiskStations aus der Plus-Serie

Synology veröffentlicht zwei neue DiskStations aus der Plus-Serie

Veröffentlicht am: von

synology

Der Taiwanesische Hardware-Hersteller Synology stellt zwei DiskStations aus der Plus-Serie vor. Zum einen das “5-Bay NAS DS1019+”, zum anderen das “12-Bay NAS DS2419+”.

Die “DS1019+” lässt sich auf insgesamt 10 Festplatteneinschübe erweitern. So ist die DiskStation laut Hersteller ebenfalls für kleine Unternehmen und für ambitionierte Creator geeignet. Außerdem besitzt der 5-Bay NAS eine Quad-Core 1,5 GHz CPU (Turbo bis zu 2,3 GHz) mit 2 x 4 GB DDR3L-Speichermodulen. Zudem verfügt diese über eine AES-NI Hardwareverschlüsselung und M.2 NVMe SSD Slots. Des Weiteren kann die dreijährige Werksgarantie mit dem "Extended-Warranty-License-Pack" auf fünf Jahre erweitert werden.

Die “DS2419+” ist laut des Taiwanesischen Herstellers für Gewerbliche bestimmt, die sich keinen Serverschrank im Unternehmen installieren möchten. Der 12-Bay NAS kommt mit der neuesten Intel „Denverton“ Familie CPU in Form eines Quad-Core, 2.1 GHz und mit 4 GB DDR4-RAM, der sich auf bis zu 32 GB erweitern lässt. Die “DS2419+” verfügt zudem über eine AES-NI-Unterstützung und kann optional durch einen M2D18-Adapter mit M.2 NVMe SSD-Steckplätzen ausgerüstet werden. Ebenfalls optional ist die 10GbE NIC Unterstützung. Der sequenzielle Datendurchsatz liegt beim Schreiben bei 671 MB/s und beim Lesen bei 1716 MB/s. Mit der DX1215-Expansionseinheit ist es möglich, die “DS2419+” mit bis zu 24 Laufwerken zu betreiben und so auf eine Maximalgröße von 336 Terabyte Speicherplatz zu kommen. Die dreijährige Werksgarantie kann ebenfalls, wie bei der “DS1019+”, mit dem "Extended-Warranty-License-Pack" auf fünf Jahre erweitert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 10.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5110
Leider wieder nur mit einem J3455 Cpu :(
Vermutlich bekommt die 920+ im Herbst die J4105. Somit heißt es leider abwarten
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7895
Jop, warte auf nen 719+ mit der CPU.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]