> > > > Alphacool kündigt M.2-SSD-Kühler Eisbblock HDX5 mit RAID-Funktion an

Alphacool kündigt M.2-SSD-Kühler Eisbblock HDX5 mit RAID-Funktion an

Veröffentlicht am: von

alphacoolLeistungsstarke SSDs auf Basis des M.2-Ports können ihre volle Leistung meist nur über einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stellen. Die Limitierung der Leistung geschieht dabei meist aufgrund der Wärmeentwicklung des Controllers sowie der NAND-Bausteine. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, stehen bereits mehrere Kühllösungen für M.2-SSDs im Handel. Mit dem Eisblock HDX-5 hat Alphacool nun eine weitere Möglichkeit vorgestellt.

Der Hersteller bietet mit dem Eisblock HDX-5 allerdings nicht nur einfach einen Kühlkörper für M.2-SSDs. Stattdessen erhält der man gleichzeitig die Möglichkeit, ein RAID mit zwei Laufwerken aufzubauen. Die gelieferte Steckkarte ist dabei mit zwei M.2-Slots ausgestattet und wird über einen PCI-Express-x4-Slot eingebunden. Die maximale Geschwindigkeit des HDX-5 liegt somit bei bis zu 3.900 MB/s. Neben einem RAID-0-Setup kann auch RAID 1 ausgewählt werden.

Die Kühlung wird von einer Aluminiumplatte mit Lamellen übernommen. Durch die vergrößerte Oberfläche soll die Wärme der beiden installieren SSDs schnell abtransportiert werden und somit die volle Leistung auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen. Neben zwei M.2-SSDs können außerdem zwei Laufwerke mit SATA-Anschluss angeschlossen werden. Bei dieser Konfiguration wird die Adapterkarte allerdings lediglich als RAID-Controller genutzt.

Laut Alphacool wird der Kühler Eisblock HDX-5 ab sofort ausgeliefert. Der Preis wird auf rund 100 Euro beziffert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1.5

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17926
Welcher Chip macht denn das RAID darin? Außer Intels RAIDs am Chipsatz und nun VROC kenne ich bisher keine Lösung außer SW RAID für PCIe SSDs. Auch Karten wie das HP Z Turbo Drive Quad Pro setzen auf SW RAIDs:
#2
Registriert seit: 11.07.2004
Hamburch
Kapitän zur See
Beiträge: 3388
Einerseits das, andererseits würde ich das nicht als "M.2 SSD-Kühler mit RAID-Funktion", sondern "RAID-Controller für M2.-SSDs mit Passivkühler" nennen, aber ich bin ja auch nicht im Marketing... :fresse:
#3
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17926
Ein RAID Controller dürfte es aber noch weniger sein, wenn die RAID Funktion über ein SW RAID geht, denn ein RAID Controller bedeutet ein Hardware oder wenigsten Fake RAID, jedenfalls ein RAID welche ohne diesen RAID Controller nicht läuft. Hier dürfte es sich aber eher um einen Adapter handeln der einfach zwei SSDs aufnehmen kann.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ihr müsst das Datenblatt lesen, da steht nur etwas von Sata M2 Raid mit einem Marvell Controller.

€dit: Hier findet man auch Fotos auf dem man den Controller sieht.
http://www.alphacool.com/download/HDX-5_Datenblatt_DE.pdf
https://www.alphacool.com/download/1013798.zip
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3438
Jap, das Teil unterstützt nur M.2 Sata bzw. auch nur Sata-Raid.
#6
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17926
Stimmt, aut Infos in lder News bei Computerbase sieht es so als das dies nur für M.2 SATA SSDs ist. Der Controller darauf dürfte der Marvell 9230 sein, ein SATA Host Controller mit RAID Funktion, aber nur PCIe 2.0 x2 Schnittstelle. Eine einzelne M.2 PCIe SSDs schafft weit mehr Performance als ein RAID an dem 9230. Da M.2 SATA SSDs sowieso kaum sehr warm werden, die sind ja nicht so schnell, ist dies Produkt eigentlich wirklich überflüssig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]