> > > > Aus Aprilscherz wird fast Realität: NVIDIA bringt den USB-Stick im GeForce-Design auf die E3

Aus Aprilscherz wird fast Realität: NVIDIA bringt den USB-Stick im GeForce-Design auf die E3

Veröffentlicht am: von

Pünktlich zum 1. April veröffentlichte NVIDIA auf seinem YouTube-Kanal ein Video, in dem man einen USB-Stick im Design einer aktuellen GeForce-GTX-Grafikkarte vorstellte, der es dem Spieler ermöglichen sollte, auch einmal eine Pause einzulegen, während der der Stick die Gaming-Session auf dem Niveau seines Besitzers fortführt.

Damit sollten Spieler während einer hitzigen Multiplayer-Schlacht den PC für den Pizzabooten oder einen Toiletten-Gang auch einmal verlassen können, ohne dabei das Match unterbrechen zu müssen. Dann sollte der USB-Stick die Kontrolle übernehmen.

Doch damit nicht genug: Dank des Boos-Boosts sollten auch Endgegner bezwungen werden können, an denen der Spieler bislang gescheitert war. Einmal aktiviert, sollte der USB-Stick die Kontrolle übernehmen und den schweren Endboss locker in die Knie zwingen. Das gesamte Geschehen sollte sich dann auch gleich per Shadowplay aufzeichnen lassen, um die eigenen Fähigkeiten mit seinen Spielerfreunden teilen zu können. Das als Aprilscherz gedachte Video wurde inzwischen über 2,2 Millionen Mal auf YouTube angesehen.

Wie NVIDIA kurz vor dem Wochenende per Pressemitteilung bekannt gibt, werde man aus dem Aprilscherz nun Realität machen und den Stick zumindest ohne den „GeForce GTX G-Assist“ aufgrund der hohen Nachfrage innerhalb der Kommentare pünktlich zur Spielemesse E3 in einer limitierten Edition an den Mann bringen.

Der GeForce-GTX-USB-Stick soll im Rahmen der Spielemesse an Pressevertreter und Influencer verteilt werden, die den Stand von NVIDIA besuchen werden. Aber auch Spieler und Fans sollen die Gelegenheit bekommen, einen dieser seltenen und begehrten Sammlerstücke zu ergattern.

Zahlreiche Gewinnspiele

NVIDIA will 1.080 dieser USB-Sticks unter allen registrierten Nutzern der GeForce Experience, die einer Kommunikation durch NVIDIA zugestimmt haben, verlosen. Zusätzlich sollen Spieler die Möglichkeit bekommen, viele weitere Hardware zu gewinnen. Bei der „E3 is Game Ready“-Aktion will die Grafikschmiede Gewinne im Wert von über 100.000 US-Dollar verteilen.

Um teilnehmen zu können, müssen Spieler lediglich auf Twitter erzählen, welche Spiele sie auf dem PC spielen wollen und ihren Tweet mit den Hashtags „#E3“ und „#GameReady“ entsprechend taggen.

Abonnenten des GeForce-YouTube-Kanals, die einen Kommentar mit dem Hahstag „#GameReady“ unter einem Video zur E3 hinterlassen, sollen ebenfalls eine Chance erhalten.

Folgende Preise gibt es zu gewinnen:

100 Gewinner:

  • Limited Edition GeForce GTX USB Drive
  • Game Codes
  • Astro A40 oder A50 Headsets

50 Gewinner:

  • GeForce GTX 1080 Ti
  • Oculus Rift + Touch VR Set-ups
  • Acer G-SYNC Monitore
  • Dell G-SYNC Monitore

Hauptpreis:

  • Limited Edition GeForce GTX USB Drive
  • iBuyPower Snowblind Battlebox Ultimate PC

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16680
Aber mehr als eben ein USB Speicherstick mit besonderem Gehäuse wird es dann wohl doch nicht sein, also nichts mit Fortführen des Spiels und bezwingen der Gegner während man eben mal Pause macht.
#2
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Ich habe einen USB-Stick, der sieht aus wie ein Auto. :fresse:
#3
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Hübsche Idee aber ich hab eh den geilsten USB Stock :D
#4
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3371
Dann behalt dein USB Stock :fresse:
#5
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Type C wäre schön gewesen ;D
#6
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Banned
Beiträge: 1149
Ist der Lüfter wenigstens funktionsfähig? So zur Kühlung des Hochleistungssticks und zur Lärmerzeugung? :fresse:
#7
Registriert seit: 13.06.2017

Matrose
Beiträge: 3
Hübsche Idee aber ich hab eh den geilsten USB Stock :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]