> > > > Lesertest zur Samsung Portable SSD T3: Das sind die Teilnehmer

Lesertest zur Samsung Portable SSD T3: Das sind die Teilnehmer

Veröffentlicht am: von

samsung t3 teaser klein

Vor wenigen Tagen riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder auf, sich für unseren neuesten Lesertest zu bewerben, welchen wir in Zusammenarbeit mit Samsung ins Leben gerufen hatten. Zur Verfügung gestellt wurde mit der Samsung Portable SSD T3 ein kleines, aber pfeilschnelles externes Laufwerk, welches obendrein ausgesprochen gut aussieht. Die externe SSD wurde erst zu Beginn des Jahres im Rahmen der CES 2016 vorgestellt und löst das bisherige T1-Modell ab. Im Gegensatz zur ersten Generation setzt die T3 nicht mehr auf einen Micro-USB-3.0-Stecker, sondern auf einen Typ-C-Anschluss. Dieser entspricht allerdings weiterhin dem Gen-1-Standard, womit maximal USB 3.0 unterstützt wird – noch schnellere Datenübertragungsraten wären mit USB 3.1 bzw. Gen 2 sicherlich drin gewesen. Trotzdem soll das gerade einmal 74 x 58 x 10,5 mm kleine und knapp 50 g leichte Laufwerk Geschwindigkeiten von rund 450 MB pro Sekunde erreichen, was deutlich über anderen externen Laufwerken oder USB-Sticks liegt.

Im Inneren setzt Samsung auf V-NAND mit 48 Layern. Je nach Ausführung stellt die Samsung Portable SSD T3 wahlweise 250, 500 oder 1.000 GB Speicher zur Verfügung. Sogar eine Version mit satten 2 TB Speicher gibt es. Preislich muss man hierfür jedoch tief in die Tasche greifen. Fast 735 Euro möchte Samsung für das Topmodell haben, die kleinste Version ist mit einem Preis von 125 Euro deutlich günstiger, aber noch immer kein Schnäppchen. In unserem Test konnte die 2-TB-Version durchaus überzeugen und unseren heiß begehrten Excellent-Hardware-Award einheimsen. Nun dürfen sich unsere Leser selbst ein Bild der externen SSD machen. Im Rahmen eines Lesertests stellt Samsung uns hierfür drei Modelle mit einer Kapazität von 250 GB zur Verfügung. 

Drei unserer Leser und Community-Mitglieder können die Samsung Portable SSD T3 bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen, müssen ihre Erfahrungen aber auch mit der Community teilen und geben dem Hersteller so wertvolles Feedback. Nach Erhalt des Testmusters müssen die drei Tester einen ausführlichen Testbericht bei uns im Forum anfertigen, dürfen ihre SSD danach als kleines Dankeschön aber auch behalten. In unserem Preisvergleich kostet die 250-GB-Version derzeit knapp 125 Euro.

Hersteller und
Bezeichnung
Samsung Portable SSD T3 250 GB
Straßenpreis ab 125 Euro
Homepage www.samsung.com
Technische Daten  
Formfaktor Externe SSD (USB 3.0, Typ C) 
Kapazität (lt. Hersteller) 250 GB
Verfügbare Kapazitäten 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2 TB
Chipart Samsung TLC V-NAND mit 48 Layern
Transferrate (lt. Hersteller) 450 MB/s
   
Herstellergarantie Drei Jahre
Lieferumfang USB 3.0 Kabel (Typ C auf Typ A)

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns heute Vormittag an die Auswahl der drei Tester gemacht. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass sich folgende User an die Tests machen werden dürfen: "keiner99", "Kuddel88" und "DietmarKracht". Alle drei Hardwareluxx-Leser werden in Kürze per Foren-PN benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Muster haben sie für ihre Reviews vier Wochen Zeit, die anschließend bei uns im Forum veröffentlicht werden müssen.

Wir freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 8. Mai 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 9. Mai 2016
  • Testzeitraum bis 12. Juni 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Samsung sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Ach Mist, zu spät gesehen. Die hätte ich nämlich gerne getestet.
Trotzdem Glückwunsch an die Teilnehmer. Ich bin gespannt.
#2
Registriert seit: 25.11.2014

Matrose
Beiträge: 29
Vielen Dank, dass ich als tester ausgewählt wurde. Wann ist mit dem Versand zu rechnen?
#3
customavatars/avatar179451_1.gif
Registriert seit: 09.09.2012
Österreich
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1353
habe meinen Test veröffentlicht: klick
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]