> > > > Intel SSD-Roadmap: Postville-Refresh im vierten Quartal 2010 - 25 nm MLC

Intel SSD-Roadmap: Postville-Refresh im vierten Quartal 2010 - 25 nm MLC

Veröffentlicht am: von

intel3In unserem Preisvergleich steht Intels Postville-SSD mit 80 GB seit geraumer Zeit an der Spitze der beliebtesten SSDs. Betrachtet man die starke Leistung von Intels Postville-Generation, gerade beim Lesen von kleinen Dateien, sowie den relativ günstigen Preis pro Gigabyte Speicherplatz, ist dies auch kein Wunder. Im vierten Quartal dieses Jahres soll es schließlich eine Neuauflage von Intels Consumer-SSDs geben. Wie eine Roadmap zeigt, wird das Postville-Refresh statt des aktuellen 34-nm-MLC-Speichers auf MLC mit 25 nm Strukturbreite setzen. Im Vorfeld hatte man zunächst vermutet, dass Intel auf einen Herstellungsprozess in 22 nm oder 28 nm beim Speicher baut. Die goldene Mitte scheint sich jedoch nun zu bestätigen.

Intel-SDD-roadmap_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Mit den kleineren Speicherzellen soll auch das Gesamtvolumen der SSDs deutlich anwachsen. Der Roadmap zufolge sollen bei den Mainstream-Modellen im 2,5-Zoll-Format (X25-M) drei Varianten mit 160 GB, 300 GB und satten 600 GB erscheinen. Ebenfalls im vierten Quartal ist eine günstigere X25-V mit 80 GB als Einsteigermodell geplant. Ein Quartal später sollen dann auch die kleineren 1,8-Zoll-SSDs X18-M ein Update in Form von zwei Modellen mit 160 GB oder 300 GB erhalten. Dann soll es auch eine X25-V mit 40 GB auf 25-nm-Basis geben. Intels erste SSD-Generation mit 50-nm-MLC-Speicher werde hingegen im dritten Quartal ihr Lebensende erreichen, was sich auch bereits Ende 2009 ankündigte.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar42250_1.gif
Registriert seit: 28.06.2006
Mannheim
•••••••
Beiträge: 10657
Nicht nur von Intel. ;)
Bis 2011 wird es noch viele neue SSDs geben.
#5
customavatars/avatar122817_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009
Berlin
Matrose
Beiträge: 17
Jawolla. Mal schauen wie die Preise ausfallen, dann wird endlich gewechselt. :)
#6
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8417
Zitat pajaa;14760250
Willst du es noch kleiner als 1,8"? Die SSDs müssen auch einbaubar bleiben daher wird es wohl bei 2,5" bleiben.

Eben, ich hätte sie sogar lieber in 3,5", auch wenn da 80% des Gehäuses leer wären :fresse:

@Topic: So eine 300GB SSD wäre schon sehr nett, meine aktuellen 160GB nerven mich doch ziemlich...

Interessant wäre dann nur wieder die Sache mit der Lebensdauer. Es wurde ja schon beim Umstieg auf 34nm heftig darüber diskutiert, meines Wissens nach ohne wirkliche Erkenntnisse, außer dass die Postvilles bisher noch funktionieren :vrizz:

Komisch nur, dass nichts von neuen SLC Modellen erwähnt wird :hmm:
#7
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Es gibt immer Siuationen wo man sehr kleine Komponenten braucht. So ein Ding in einem Netbook oder in meinem Car PC, wär schon was feines. Da könnte man dann sogar mehrere reinpacken, wenn es noch kleinere Formate geben würde.
#8
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Wir doch Zeit endlich mal Speed-Angaben zu veröffentlichen und nicht dauernd nur von grössen labern - und das seit 6 Monaten.
Nix neues hier, schade :o(
#9
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Speed-Angaben sind doch irrelevant. SSDs sind schnell, Punkt. Viel störender ist doch derzeit die Kapazität ... daher sind das hier genau die News die ich hören möchte!

Als Beispiel: Die 64 GB meiner Ultradrive sind für zwei Systeme plus Programme plus ein paar Spielchen einfach etwas knapp und mehr war ich damals nicht bereit auszugeben.
#10
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Zu den neuen SLC-Modellen (Lyndonville): Sollten laut ja laut Gerüchten auf 34 nm MLC setzen, was doch sehr überraschend war. Vielleicht gibt es ja auch nen heimlichen SLC-Shrink von 40 nm auf xx nm. Mal schauen.

Hardwareluxx - Lyndonville: Update für Intels X25-E-SSDs in Q4 2010

Hardwareluxx - Intel plant SSDs mit bis zu 600 GB Ende 2010
#11
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Wenn es eine Systempartition unter 200 Euro geben sollte, schlage ich auch zu. Ich habe einfach nicht vor, mir selbst in den Fuß zu schießen. :D
#12
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Wenn es was um die 250GB zu einem fairen Preis gibt, wäre ich gewillt meine UD128GB in meinem Notebook durch diese zu ersetzen, 128GB reichen zwar, jedoch kann man nicht wie wild alles drauflassen :)
Aber wie erwähnt, abwarten. Ich habs da nicht so eilig, hab in PC und NB jeweils eine SSD :)

MFG Jubeltrubel
#13
Registriert seit: 05.02.2003
Zürich
Leutnant zur See
Beiträge: 1211
Vielleicht gibts im Herbst u.a. die Intel 160 GB zum heutigen Preis der 80er. Aber was für mich wichtig ist, es langt in beiden Fällen nur zur Systemfestplatte und wird wohl kaum so schnell ein Datengrab (groß und billig) wie ne (externe) Festplatte ersetzen können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]