> > > > OCZ kündigt Z-Drive PCI-Express SSD offiziell an

OCZ kündigt Z-Drive PCI-Express SSD offiziell an

Veröffentlicht am: von

oczBereits zur CeBIT präsentierte OCZ mit dem Z-Drive eine SSD-Speicherlösung, welche dank sehr hoher Transferraten und einer PCIe-x4-Anbindung für Furore sorgte. Jetzt hat das US-amerikanische Unternehmen das Z-Drive offiziell angekündigt und die ersten Preise sind ebenfalls verfügbar. In der offiziellen Pressemitteilung beziffert OCZ die Lesegeschwindigkeit je nach Modell mit bis zu 510 MB/s und die Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 480 MB/s. Gleichzeitig soll der Stromverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten gesenkt werden. Realisiert wird dies durch einen internen RAID-0-Verbund, welches von einem 256-MB-DDR2-Speicher unterstützt wird, der als Cache dient. Außerdem umgeht umgeht der Speicherspezialist mit der PCIe-x4-Anbindung geschickt die Limitierung der SATA-II-Schnittstelle, welche lediglich einen maximalen Datendurchsatz von 300 MByte/s erlaubt. Das Z-Drive mit Kapazitäten von 250 GB, 500 GB und 1 TB daher kommen und über eine 2-jährige-Garantie verfügen.

Mittlerweile sind die neuen Modelle auch in unserem Preisvergleich gelistet. Demnach schlägt das Z-Drive mit einer Kapazität von 250 GB mit 1599 Euro zu Buche. Für die Variante mit 500-GB-Speicherkapazität muss der Kunde stolze 2599 Euro investieren. Die 1-TB-Variante wandert für 3899 Euro über die virtuelle Ladentheke. Erfahrungsgemäß werden die Preise aber noch deutlich fallen, sobald die Verfügbarkeit und die Anzahl der Shops größer ist. Momentan ist lediglich ein einziger Shop gelistet. Nichtsdestotrotz wird das Z-Drive wohl vorerst nur Enthusiasten mit einem gefüllten Geldbeutel vorbehalten bleiben. Eine Alternative zeigte das amerikanische Unternehmen Fusion-io mit dem ioDrive Duo (wir berichteten).

It is our goal to deliver tailored SSD solutions for the complete spectrum of high performance applications,” said Eugene Chang, Vice President of Product Management at the OCZ Technology Group. “Designed for ultra high performance consumers, the Z-Drive takes the SATA bottleneck out of the equation by employing the ultra fast PCI-Express architecture with a RAID controller and four Vertex controllers configured in four-way RAID 0 within an all-in-one product, making this solution ideal for applications that put a premium on both storage performance and maximum capacity.

1

1

1

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar19421_1.gif
Registriert seit: 13.02.2005
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 944
Die Frage ist nur welcher,aus der 35er Serie ist er nicht.
Scheinbar hat OCZ nun doch einen Controller ohne [U]eigenen[/U] Cache und Prozzi verbaut,sieht aus wie aus der 2000er Serie.
#35
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18455
Für das Geld eines 1000GB Z-Drive bekommt man etwas wesentlich schnelleres, mehr GB mit höherem Wiederverkaufswert (wegen dem Areca).

1 Stapel Supertalent Ultradrive ME + Areca ARC-1231ML mit 2GB Cache
#36
customavatars/avatar95426_1.gif
Registriert seit: 21.07.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
In Q3 soll ein Z-Drive II von OCZ kommen.
Das aktuell bekannte Z-Drive wird es nur als custom Lösung geben, d.h. man wird es nicht im Handel finden.
#37
customavatars/avatar101449_1.gif
Registriert seit: 27.10.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 936
voilà :coolblue:
http://www.ocztechnology.com/products/solid_state_drives/ocz_z_drive_pci_express_ssd

Überzeugt bin ich davon nach wie vor nicht,dann lieber einen schönen Arcea und ein paar SSD's dran :d
#38
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8130
Oha, die Karte is ja ganz schön geschrumpft ... trotzdem keine reine single-slot Lösung :D
#39
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18455
Zitat stolte;12795531
voilà :coolblue:
http://www.ocztechnology.com/products/solid_state_drives/ocz_z_drive_pci_express_ssd

Überzeugt bin ich davon nach wie vor nicht,dann lieber einen schönen Arcea und ein paar SSD's dran :d


Da sind wir einer Meinung :)
Ist zwar nicht so kompakt iwe diese Karte, aber dafür wesentlich potenter, billiger und wertstabiler (wegen dem Areca)

Bin aber trotzdem auf auf Reviews mit nachvollziehbaren Tests gespannt.
#40
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3099
Supertalent gibt ja für die geplanten PCIe-Raiddrives Werte von bis zu 1.5 GB/s an. Da kann auch das Z-Drive II nicht mithalten, wenn sich diese Angaben bewahrheiten sollten...
#41
customavatars/avatar95426_1.gif
Registriert seit: 21.07.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Wenn das so ein Papiertiger wie das 'alte' ZDrive wird....
von denen wurde nie auch nur eines ausgeliefert...
#42
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3099
Vielleicht hätte ich schreiben sollen, "falls" sich diese Angaben bewahrheiten, nicht "wenn" ;)
#43
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18455
Zitat SSDfix;12798574
Wenn das so ein Papiertiger wie das 'alte' ZDrive wird....
von denen wurde nie auch nur eines ausgeliefert...


Deshalb erst mal auf Test abwarten.
Ich glaub aber nicht wirklich daran, dass die Karte ein zusammengestelltes Setup abhängen kann. Der Controller auf der Karte müsste schon sehr gut sein, damit das passiert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]