> > > > Zu Gast bei OCZ

Zu Gast bei OCZ

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczAuch Speicherspezialist OCZ ist dieses Jahr wieder mit am Start. Neben diversen Speichermodulen und SD-Karten, stellte man auch seine aktuellen Solid-State-Discs aus. Allen vorne heran stach uns die Summit-Serie ins Auge. Die 2,5 Zoll großen SSD-Laufwerke sollen noch in diesem Quartal mit Kapazitäten von bis zu 128 GB erscheinen und mit einer Lesegeschwindigkeit von 230 MB/s aufwarten. Die Schreibrate soll bei 210 MB/s liegen. Im Gegensatz zur Vertex-Serie sollen die kommenden Topmodelle über einen Samsung-Controller verfügen. Die Vertex-Reihe hingegen soll noch in diesem Monat erhältlich sein.

Äußerst interessant war der Prototyp des ZDrives. Dabei handelt es sich um einen RAID-0-Verbund, bestehend aus insgesamt vier Solid-State-Disks. Ein 256-MB-DDR2-Speicher soll als Cache dienen. Auf dem Testsystem, welches aus einem Intel-Core-i7-965-Extreme-Edition-Prozessor bestand und auf 6-GB-DDR3-Arbeitsspeicher zurückgreifen konnte, erreichte der Massenspeicher eine gewaltige Leserate von etwa 600 MB/s. Geschrieben wurde mit satten 500 MB in der Sekunde. Das OCZ ZDrive soll noch in diesem Jahr mit einer Kapazität von 4 TB auf den Markt kommen. Für die Variante mit der geringsten Kapazität sollen etwa 1500 Euro fällig werden.

cebit09-day2-ocz-01

Doch nicht nur im Bereich der Speichermedien konnte uns OCZ einige Neuheiten präsentieren. So versucht der Hersteller demnächst wohl auch im Netbook-Segment Fuß zu fassen und prescht gleich mit einem 10-Zoll-Gerät, das sich so in einer preisgünstigen Klasse wiederfinden soll, auf den Markt. Um dem Kunden größte Flexibilität zu bieten, hat sich OCZ ein neues Konfigurationsmodell einfallen lassen und verzichtet auf Arbeitsspeicher und Massenspeicher. Wahlweise kann jedoch eine 250 GB große Solid-State-Disc oder eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte mit 5400 Umdrehungen eingebaut werden. Auf der Arbeitsspeicherseite bietet man bis zu 2048 MB optional an. Bei den restlichen Daten setzt OCZ wiederum auf Bewährtes. So werkelt im OCZ Neutrino nicht nur ein Intel-Atom-N270-Prozessor samt Intel-G45-Chipsatz, sondern auch ein 4-Zellen-Akku mit 4400 mAh. Das 10,1-Zoll-Display verfügt über eine native Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten und soll mit einer Backlight-LED-Hintergrundbeleuchtung glänzen. Wann das 263 x 185 x 27 mm große OCZ Neutrino an den Start gehen soll, ist nicht bekannt.

cebit09-day2-ocz-02

Zum Schluss verlor OCZ auch noch ein paar Worte über seine Peripherie-Geräte. So kann die OCZ Eclipse mit einer Abtastrate von bis zu 2400 dpi, die sich aber auch anpassen lässt, auftrumpfen. Der Neuling soll demnächst für etwa 30 Euro über die Ladentheke wandern.

cebit09-day2-ocz-03

 

Weitere Impressionen finden Sie in unserer Gallerie.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/cebit09-day3-ocz{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1337
1500€ für das ZDrive na super, das wäre richtig interessant aber doch nicht zu nem preis wo man sich nen neuen pc von kauft :(
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1129
Finde das ZDrive sehr interesant nur der Preis ist schon abschreckend und ein wenig zu hoch für meine wenigkeit aber in einigen Servern wird sowas bestimmt anwendung finden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG: Modulares Gehäuse, neue Gaming-PCs, externe GPU und mehr...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ASUS_ROG

Die Computex 2016 hat in Taipei noch nicht offiziell begonnen und doch haben es einige Hersteller nicht abwarten können und bereits erste neue Produkte vorgestellt. So hat ASUS nicht nur drei neue ZenFones mit drei unterschiedlichen Displaydiagonalen und das ZenBook 3 vorgestellt, sondern nun auch... [mehr]

Alle Computex-Videos im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/COMPUTEX

In der letzten Woche ist viel passiert in der IT-Welt. Nicht nur, dass AMD recht überraschend seine erste Polaris-Grafikkarte gezeigt hat, auf der Computex gab es zahlreiche neue Produkte zu sehen und den ein oder anderen Ausblick in die Zukunft in Form von Konzeptstudien. Unser Computex-Team,... [mehr]

ASRock zeigt zwei neue X99-Platinen, zwei Mini-Systeme und einen Router

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Passend zum NDA-Fall der neuen Broadwell-E-Prozessoren von Intel - wie dem getesteten Core i7-6950X - hat auch Mainboard-Spezialist ASRock neben weiteren Produkten mit dem "X99 Taichi" und dem "X99 Gaming i7"  zwei neue LGA2011-3-Platinen auf seinem Stand in Taipei präsentiert. Von der... [mehr]

MSI zeigt Gaming-Backpack, Gaming-Notebooks, ein Komplettsystem und Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/MSI

Natürlich waren wir auch auf dem MSI-Stand, auf dem uns Dirk Neuneier Rede und Antwort stand und uns die neuen Produkte vorgestellt hat. Gleich zu Anfang im Video ist unser Redakteur Andreas Schilling zu sehen, der sich derweil mit einem Virtual-Reality-Spiel vergnügt. Aufgrund eines neuen... [mehr]

250 US-Dollar pro Ticket: Spielemesse E3 öffnet sich für alle

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/E3_LOGO

Die Electronic Entertainment Expo – kurz E3 – in Los Angeles ist eines der wichtigsten Ereignisse der Spielebranche. In den vergangenen Jahren aber hat die Leitmesse an Wichtigkeit verloren – immer mehr Publisher und Hersteller blieben ihr fern und stellten ihre Neuheiten abseits der... [mehr]

Auf dem Sapphire-Stand gab es das Puriel-System und ein Nitro-S4-Mini-PC zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/SAPPHIRE

Auf dem Sapphire-Stand konnten wir Philip Hefin Wynn Jones antreffen, der uns einige neue Produkte vorstellen durfte. Ganz besonders imposant war das große Custom-Gehäuse, das mit einer sehr eigenständigen, aber sehr interessanten Bauweise gefertigt wurde. Bei dieser Kreation handelt es sich um... [mehr]