> > > > Zu Gast bei OCZ

Zu Gast bei OCZ

Veröffentlicht am: von

oczAuch Speicherspezialist OCZ ist dieses Jahr wieder mit am Start. Neben diversen Speichermodulen und SD-Karten, stellte man auch seine aktuellen Solid-State-Discs aus. Allen vorne heran stach uns die Summit-Serie ins Auge. Die 2,5 Zoll großen SSD-Laufwerke sollen noch in diesem Quartal mit Kapazitäten von bis zu 128 GB erscheinen und mit einer Lesegeschwindigkeit von 230 MB/s aufwarten. Die Schreibrate soll bei 210 MB/s liegen. Im Gegensatz zur Vertex-Serie sollen die kommenden Topmodelle über einen Samsung-Controller verfügen. Die Vertex-Reihe hingegen soll noch in diesem Monat erhältlich sein.

Äußerst interessant war der Prototyp des ZDrives. Dabei handelt es sich um einen RAID-0-Verbund, bestehend aus insgesamt vier Solid-State-Disks. Ein 256-MB-DDR2-Speicher soll als Cache dienen. Auf dem Testsystem, welches aus einem Intel-Core-i7-965-Extreme-Edition-Prozessor bestand und auf 6-GB-DDR3-Arbeitsspeicher zurückgreifen konnte, erreichte der Massenspeicher eine gewaltige Leserate von etwa 600 MB/s. Geschrieben wurde mit satten 500 MB in der Sekunde. Das OCZ ZDrive soll noch in diesem Jahr mit einer Kapazität von 4 TB auf den Markt kommen. Für die Variante mit der geringsten Kapazität sollen etwa 1500 Euro fällig werden.

cebit09-day2-ocz-01

Doch nicht nur im Bereich der Speichermedien konnte uns OCZ einige Neuheiten präsentieren. So versucht der Hersteller demnächst wohl auch im Netbook-Segment Fuß zu fassen und prescht gleich mit einem 10-Zoll-Gerät, das sich so in einer preisgünstigen Klasse wiederfinden soll, auf den Markt. Um dem Kunden größte Flexibilität zu bieten, hat sich OCZ ein neues Konfigurationsmodell einfallen lassen und verzichtet auf Arbeitsspeicher und Massenspeicher. Wahlweise kann jedoch eine 250 GB große Solid-State-Disc oder eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte mit 5400 Umdrehungen eingebaut werden. Auf der Arbeitsspeicherseite bietet man bis zu 2048 MB optional an. Bei den restlichen Daten setzt OCZ wiederum auf Bewährtes. So werkelt im OCZ Neutrino nicht nur ein Intel-Atom-N270-Prozessor samt Intel-G45-Chipsatz, sondern auch ein 4-Zellen-Akku mit 4400 mAh. Das 10,1-Zoll-Display verfügt über eine native Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten und soll mit einer Backlight-LED-Hintergrundbeleuchtung glänzen. Wann das 263 x 185 x 27 mm große OCZ Neutrino an den Start gehen soll, ist nicht bekannt.

cebit09-day2-ocz-02

Zum Schluss verlor OCZ auch noch ein paar Worte über seine Peripherie-Geräte. So kann die OCZ Eclipse mit einer Abtastrate von bis zu 2400 dpi, die sich aber auch anpassen lässt, auftrumpfen. Der Neuling soll demnächst für etwa 30 Euro über die Ladentheke wandern.

cebit09-day2-ocz-03

 

Weitere Impressionen finden Sie in unserer Gallerie.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/cebit09-day3-ocz{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1344
1500€ für das ZDrive na super, das wäre richtig interessant aber doch nicht zu nem preis wo man sich nen neuen pc von kauft :(
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1158
Finde das ZDrive sehr interesant nur der Preis ist schon abschreckend und ein wenig zu hoch für meine wenigkeit aber in einigen Servern wird sowas bestimmt anwendung finden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Computex 2018: Tag 3 unserer Messevideos in der Übersicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Der dritte Messetag der Computex 2018 ist mit vielen neuen Videos für unsere Leser geschafft. Am Donnerstag waren wir unter anderem zu Besuch bei ZOTAC, Thermaltake, Alphacool und ASUS, schauten aber auch bei einigen anderen Herstellern vorbei. Wir listen alle Videos des dritten Tages an dieser... [mehr]

  • Computex 2018: Unsere Videos des zweiten Messetages

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Während hierzulande ein neuer Arbeitstag anbricht, geht in Taipeh langsam aber sicher der zweite Messetag der diesjährigen Computex 2018 zu Ende. Auch während der letzten Stunden hat unser Team vor Ort einige interessante Videos produziert, die wir an dieser Stelle noch einmal übersichtlich... [mehr]